Nussmilch gibt es schon im Bioladen zu kaufen, in den meisten Produkten steckt allerdings viel Zucker, deswegen ist es am besten, wenn man sie selber macht, dann weiß man, was drin ist.

Nussmilch selber machen - lecker und gesund

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Ruhezeit: 12 Std.
Gesamtzubereitungszeit:

Die Nussmilch ist besonders für Veganer, Vegetarier und Personen geeignet, die keine Kuhmilch vertragen. Keine Laktose, kein Gluten.

Nussmilch gibt es schon im Bioladen zu kaufen, in den meisten Produkten steckt allerdings viel Zucker, deswegen ist es am besten, wenn man sie selber macht, dann weiß man, was drin ist, und kann je nach Bedarf selber süßen. Wenn ich Nussmilch mache, gebe ich meist noch etwas Vanille dazu, oder auch sehr lecker schmeckt sie mit Honig.

Zutaten für ca. 1 Liter Nussmilch

  • 200 g Nüsse (verschiedene z. B. Mandeln, Haselnüsse ...)
  • Wasser

Zubereitung

  1. Die Nüsse über Nacht gut bedeckt in Wasser einweichen
  2. Am nächsten Tag die Nüsse aus dem Wasser nehmen, in den Mixer füllen und mit 1 Liter Wasser auffüllen.
  3. Für ca. 2-3 Minuten auf höchste Stufe mixen
  4. Dann nimmt man sich ein sauberes Tuch, legt es über eine große Schüssel und seiht die weiße Flüssigkeit durch das Tuch, damit die restlichen Nussstückchen herausgesiebt werden. Schon ist eure Nussmilch fertig.
  5. Ich verwende auch die restlichen übergebliebenen Nussstücken anschließend zum Kuchen backen.
Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1
14.3.16, 20:04
Wie sieht es denn da in etwa mit den Kalorien aus? Hast du da eine Angabe für?
#2
14.3.16, 20:19
@Penny1904: ca. 650 kcal pro 100g Haselnüsse, also 1300 auf den ganzen Liter, wobei einiges wohl noch in den Restnüssen bleibt. Bei meinem Rezept brauchst du aber nur ¼ der Menge und kannst sie teilweise auch durch anderes ersetzen z.B. Reis.
https://www.frag-mutti.de/mandel-reismilch-herstellen-a49565/
geht auch viel schneller. Die Reste von meiner Mandel- oder Getreidemilch esse ich immer gleich als Müsli auf.
3
#3
14.3.16, 20:51
Off topic.

Wo ist denn der Tipp "rissige Fersen" geblieben?
1
#4
14.3.16, 21:37
@bollina: Stimmt. Die Fersen sind weggelaufen. Das Zumselchen kann sich denken, wohin. :-)
Sorry Gluckchen, oT.
#5
16.3.16, 13:45
@Penny1904: ne leider habe ich keine Ahnung wie viel Kalorien die Milch hat, auf jeden Fall auch nicht weniger als Kuhmilch.
#6
21.3.16, 17:36
Ich hatte mir mal Mandelmilch gemacht, die war frisch ganz lecker.

Aber nach drei Stunden Kühlschrank schon in 2 Komponenten getrennt und am nächsten Tag nicht mehr genießbar.

Fazit, eigentlich am Ende teurer als fertige mandelmilch wenn man Zutaten Aufwand und Haltbarkeit berücksichtigt.
2
#7
21.3.16, 18:08
@pittibiest: Deswegen ist es am besten, man macht weniger davon. Mir ging es in erster Linie ums selber machen, da ich entscheiden kann, wie viel Zucker ich dazugebe. Frisch gemacht schmeckt einfach besser.
Gekaufte ist halt homogenisiert, ultrahocherhitzte Milch hat den Vorteil länger haltbar zu sein, doch es werden viele Vitamine zerstört.
#8
21.3.16, 18:39
@gluckel1980 : einen halben Liter fand ich jetzt nicht zuviel, aber du hast recht wenn es nur um die Inhaltsstoffe und den Geschmack geht.


@penny 1904 : wenn du nur Wasser dazugibst hat die Milch soviele Kalorien wie die Menge der verwendeteten Nusssorte z.B. Mandeln 100g 576 kcal .
Ich denke so 25 - 30 % kann man für die festen Bestandteile abziehen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen