Ihre goldgelbe Farbe erhält die Goldene Milch durch Kurkuma. Der Gelbwurz werden viele positive Wirkungen auf die Gesundheit zugeschrieben. Kurkuma stärkt das Immunsystem und hat eine entzündungshemmende Wirkung.
9

Goldene Milch

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
27×
Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ich habe mich an einem Rezept versucht, das das Immunsystem stärken soll und in vielfältigen Varianten zubereitet werden kann – die Goldene Milch. Sie stammt aus der ayurvedischen Küche (Ayurveda ist eine traditionelle indische Heilkunst). Die Grundzutaten sind Kurkuma, Ingwer und Pflanzenmilch.

Ihre goldgelbe Farbe erhält die Goldene Milch durch Kurkuma. Der Gelbwurz werden viele positive Wirkungen auf die Gesundheit zugeschrieben. Kurkuma stärkt das Immunsystem, hat eine entzündungshemmende Wirkung und soll dem Körper bei der Verdauung sowie Entgiftung helfen. Die Goldene Milch kann man sowohl mit frischer Kurkuma als auch mit Kurkumapulver zubereiten, das man in vielen Supermärkten kaufen kann. Man kann die Milch warm oder kalt genießen und je nach Geschmack Gewürze wie Zimt oder Muskatnuss hinzufügen.

Die goldgelbe Farbe der Milch ist wirklich sehr schön und appetitlich. Die positive Wirkung auf die Gesundheit soll einsetzen, wenn man die Goldene Milch täglich (z. B. anstatt des morgendlichen Kaffees) für mehrere Wochen einnimmt.

In Kombination mit dem Inhaltsstoff Piperin, der in schwarzem Pfeffer enthalten ist, entfaltet der Wirkstoff Curcumin aus der Gelbwurz um ein Vielfaches seine Wirkung. Deshalb wird in vielen Rezepten für Goldene Milch eine Prise Pfeffer dazugegeben. Da Curcumin fettlöslich ist, wird empfohlen, die Milch mit etwas Fett – z.B. in Form von Kokosöl – zuzubereiten, um die Wirkung zu erhöhen. Es genügt aber auch, wenn man nach der Einnahme der Goldenen Milch eine Mahlzeit zu sich nimmt.

Ich habe zwei Varianten der Goldenen Milch ausprobiert, die ich euch vorstellen möchte. Bei der einen wird zunächst eine Kurkumapaste zubereitet, die anschließend in Pflanzenmilch eingerührt wird. Diese Mischung habe ich aufgekocht und die Goldene Milch warm getrunken. Bei der anderen Variante habe ich direkt alle Zutaten in einen Mixer gegeben und die Milch kalt getrunken.

Goldene Milch mit Kurkumapaste

Diese Variante habe ich mit Mandel-Hafer-Milch ausprobiert.

Zutaten

Für die Paste:

  • Ein Stück frische Kurkuma
  • Ein kleines Stück Ingwer (2-3 cm)
  • Ca. 120 ml Wasser

Für die Goldene Milch:

  • Ein EL der Kurkuma-Paste
  • Ca. 350 ml Mandel-Hafer-Milch
  • Ein Schuss Honig
  • Eine Prise Zimt
  • Eine Prise schwarzen Pfeffer
  • Ein TL Kokosöl

Zubereitung

  1. Zunächst wird die Kurkuma-Paste zubereitet. Dafür die frische Kurkumawurzel und den Ingwer schälen und mit einer Reibe in einen kleinen mit ca. 120 ml Wasser reiben.
    Für die erste Variante wird zunächst die Kurkuma-Paste zubereitet. Dafür die frische Kurkumawurzel und den Ingwer schälen und mit einer Reibe in einen kleinen Topf mit ca. 120 ml Wasser reiben.Nun das Wasser langsam erhitzen und auf mittlerer Stufe so lange köcheln lassen, bis sich eine Art Paste gebildet hat. Regelmäßig umrühren, damit nichts anbrennt.
  2. Nun das Wasser langsam erhitzen und auf mittlerer Stufe so lange köcheln lassen, bis sich eine Art Paste gebildet hat. Regelmäßig umrühren, damit nichts anbrennt. Bei mir hat es etwa 20 Minuten gedauert.
  3. Die Paste kann man super in einem Einmachglas oder anderem Glasgefäß aufbewahren und länger verwenden. Ich habe nun etwa einen Esslöffel der Kurkumapaste in ca. 350 ml Mandel-Hafer-Milch eingerührt und in einem Topf erhitzt. Öfter mit einem Schneebesen umrühren, damit keine Klumpen entstehen. In der Milch waren noch einige Kurkuma- und Ingwerstückchen.
  4. Wenn die Milch anfängt zu kochen, den Honig, Zimt, schwarzen Pfeffer und das Kokosöl dazugeben. Den Herd runterschalten und noch kurz köcheln lassen.
  5. Nun kann man die Milch in ein Glas oder in eine Tasse füllen und warm genießen.

Die Menge der Zutaten kann man natürlich je nach Geschmack variieren. Mir hat die Goldene Milch super gut geschmeckt - sie war auch trotz des Ingwers nicht zu scharf. Wer sich langsam herantasten möchte, kann erst mal nur einen Teelöffel in die Pflanzenmilch einrühren. Ich kann mir auch Hafermilch oder andere Pflanzenmilch-Sorten gut zu der Kurkumapaste vorstellen.

Goldene Milch schnelle Variante

Die zweite Variante habe ich mit Cashew-Milch zubereitet. Sie geht deutlich schneller, da man keine Kurkumapaste macht. Bei diesem Rezept habe ich etwas weniger Kokosöl und keinen schwarzen Pfeffer verwendet.

Zutaten

  • Ein EL
  • Ein kleines Stück Ingwer (2-3 cm)
  • Ein Schuss Honig
  • Eine Prise Zimt
  • ½ TL Kokosöl
  • Ca. 350 ml Cashew-Milch

Zubereitung

  1. Einfach alle Zutaten in einen Mixer geben und so lange mixen, bis eine feine Konsistenz entsteht. Den Ingwer habe ich davor in kleine Stücke geschnitten.
  2. Die Milch direkt genießen oder ebenfalls erhitzen, wenn man möchte. (Ich habe sie kalt getrunken)

Bei der zweiten Variante einfach alle Zutaten in einen Mixer geben und so lange mixen, bis eine feine Konsistenz entsteht. Den Ingwer habe ich davor in kleine Stücke geschnitten.

Mein Fazit: Da die Kurkuma und der Ingwer mit ihrem Geschmack stark herausstechen, habe ich den Unterschied der Pflanzenmilch bei den Rezepten nicht wirklich geschmeckt. Bei der ersten Variante habe ich das Kokosöl mehr herausgeschmeckt, was sehr lecker war. Mir hat die Goldene Milch warm besser geschmeckt und durch die Zubereitung mit der Kurkumapaste war der Geschmack meiner Meinung nach noch besser und intensiver. Wenn man keine Paste mehr auf Vorrat hat und es mal schnell gehen muss, kann ich aber auf jeden Fall auch das zweite Rezept empfehlen. Man kann das Kurkumapulver auch durch frische Kurkumawurzel ersetzen. Die positive Wirkung auf die Gesundheit soll einsetzen, wenn man die Goldene Milch täglich (z. B. anstatt des morgendlichen Kaffees) für mehrere Wochen einnimmt.

Habt ihr Erfahrungen mit Goldener Milch? Was ist eure Lieblingszubereitung? Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und bleibt gesund!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

4 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Ähnliche Tipps

Immunsystem stärken: Lebensmittel und gesunde Lebensweise

Immunsystem stärken: Lebensmittel und gesunde Lebenswei…

10 5
Grippeimpfung – was muss ich wissen?

Grippeimpfung – was muss ich wissen?

10 41
Immunsystem stärken: Tipps und natürliche Methoden

Immunsystem stärken: Tipps und natürliche Methoden

9 3
Milchsorten: Rohmilch, H-Milch, Magermilch und Co.

Milchsorten: Rohmilch, H-Milch, Magermilch und Co.

13 105
Abhärten gegen die Erkältung – was hilft wirklich?

Abhärten gegen die Erkältung – was hilft wirklich?

15 8
Ständig erkältet oder verschleppte Erkältung

Ständig erkältet oder verschleppte Erkältung

36 41
Das Immunsystem unterstützen

Das Immunsystem unterstützen

17 35
Allergie: was hilft gegen Heuschnupfen & Hausstaubmilben

Allergie: was hilft gegen Heuschnupfen & Hausstaubmilbe…

5 3

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti