Selbstgemachte Obazda mit frisch aufgebackener Brezel.

Obazda Rezept

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Gesamt

Obazda nach schmausi's Art: 

Da ich vor zwei Jahren vom schönen Schwaben in den Norden gezogen sind, gibt es bei uns einmal in der Woche einen bayrisch/schwäbischen Kochtag.

Da ich dank meiner Schwangerschaft im Moment seltsame Essensgelüste habe, fiel mir der Obazda wieder ein und musste ihn auch sofort haben!

Also ab zum Supermarkt um einen zu kaufen, blöd nur, dass man im Norden irgendwie keinen fertigen kaufen kann. Also hieß es selber machen.

Zutaten

Zubereitung

  1. Zuerst den Camembert in kleine Stücke schneiden und dann mit der Gabel zerdrücken. Schmelzkäse dazu und schön miteinander vermengen.
  2. Zwiebel in kleine Würfel schneiden und zum Käse geben.
  3. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Kümmel würzen.
  4. Normalerweise kommt immer noch ein Schuss Weißbier rein, da ich aber auf Alkohol verzichte, hab ich noch 2 EL Quark ran gegeben.
  5. Alles zu einer schönen sämigen Masse verrühren und wenn nötig nochmal nachwürzen.

Dazu gab es frisch aufgebackene Brezeln.

Ich wünsche einen Guaten!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

19 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter