Apfel

Obst und Salat oxidiert nicht

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Salat und Obst oxidieren nicht.

Da ich meinen Kindern und meinem Mann zum Frühstück gerne Obst mitgebe, hab ich das mal ausprobiert:

Ich habe Äpfel mit einem Porzelanmesser geschält, in Spalten zerteilt und in die Frühstückboxen gegeben. Alle meine Lieben waren begeistert, denn die Apfelspalten sahen nach Stunden noch appetitlich aus. Die Äpfel sind nicht oxidiert. Natürlich braucht man nicht jeden Apfel zu schälen, aber zerteilt zum Frühstück, das mögen die Meinen lieber, als einen Apfel aus der Hand.

Habe ein paar Tage danach, den Tipp mit Eisbergsalat ausprobiert und kam zum gleichen Ergebnis.

Der Anschnitt des Salates verfärbte sich auch nach Stunden nicht. Da die Menge des Salates größer war als wir für unser Essen benötigten, habe ich den geschnittenen Rest in eine Tupperbox im Kühlschrank 3 Tage aufbewart und auch dieser hat sich nicht verfärbt.

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


#1
12.9.12, 23:31
Mit Porzellanmesser meinst Du sicher ein Keramikmesser? Verwende ich schon seit mehr als 20 Jahren, aber dass die Schnittflächen von Obst nicht braun werden, ist mir noch gar nicht aufgefallen. Werde ich jetzt mal aktiv ausprobieren.
#2 4711
13.9.12, 07:27
Porzelan ode Keramik?
Diese Erklärung habe ich gefunden.

Porzellan (ital. porcellana, ursprünglicher Name einer Meeresschnecke mit weiß glänzender, porzellanartiger Schale), auch Weißes Gold (en: porcelain oder china) ist ein durch Brennen hergestelltes feinkeramisches Erzeugnis mit weißem, dichtem, porenfreiem, in dünnen Schichten transparentem Scherben. Es wird aus einem Gemisch von Kaolin (Porzellanerde, Porzellanton), Feldspat und Quarz hergestellt, die im Verlauf des keramischen Brandes in Glasphase und Mullit umgewandelt werden. Glasiert oder unglasiert findet es Verwendung zur Herstellung von Gebrauchsgegenständen, technischen Erzeugnissen und für künstlerische Zwecke.
#3
13.9.12, 08:21
Ich dachte, die Oxidation entsteht durch den Kontakt mit Sauerstoff?
#4
13.9.12, 08:40
@Gloriaviktoria: Dachte ich auch... Aber probieren geht über studieren!
#5
13.9.12, 08:50
'Guten Morgen @4711

Danke für Deine Erklärung #2

ich habe ein China-Ess- und Kaffee-Service, mit Relief-Dekor und ist spülmaschinenfest, ein sehr hartes Porzellan. Ist das evtl. das was Du beschreibst?

Grünen Daumen für Deinen Tipp, habe ich schon mal gehört, aber noch nie probiert, mangels Porzellanmesser. LG
1
#6
13.9.12, 08:52
Ich glaube auch, dass es eher an der luftdichten Verpackung liegt. Meine Tochter bekommt auch immer einen geviertelten Apfel mit in die Schule. Geschnitten mit einem ganz "normalen" Messer. Der wird auch nicht braun, wenn ich ihn im Tupper mitgebe.

Und grüne Blattsalate halten sich im Kühlschrank FAST ewig, wenn man sie im (fest verschlossenen) Gefrierbeutel lagert.
#7 4711
13.9.12, 09:24
@suse69sk:
Das stimmt schon mit grünem Salat oder Ähnlichem, aber es geht hier um schon geschnittene Ware die sehr viel Wasser enthält und in der Regel im Kontakt mit Sauerstoff oxidiert. Da werden die Schnittstellen braun, oder ist das nur bei mir so?

Ich habe das geschnittene Obst oder den Salat auch in Tupperware gegeben, aber das Ergebnis mit dem Keramik/Porzelanmesser hat mich mehr überzeugt.

Warum das mit dem Messer so ist, da mach ich mir keinen Kopf, Hauptsache es funktioniert.
Es sollte jedoch jeder selbst entscheiden wie er das händelt.
2
#8 4711
13.9.12, 09:49
@suse69sk:
Noch einen Tip von meiner Bauersfrau, bei der ich erntefrisch mein Obst und Gemüse/Salat beziehe: frischen Salate besser in Papier einwickel statt im Gefrierbeutel und danach im Gemüsefach aufbewaren.
Kohlrabi und Karotten vom Grünzeug befreien, dann verliert die Ware nicht so schnell an Feuchtigkeit und zum Schluß, als Tochter eines Spargelbauern, den Rat:Spargel in feuchte Tücher einschlagen und kühl lagern.
5
#9
13.9.12, 10:04
Frühlingszwiebeln halten sich übrigens sehr lange frisch, wenn man sie mit den Wurzeln nach unten in ein Glas oder eine Vase oder so stellt. Das Wasser alle zwei Tage wechseln und die Frühlingszwiebeln von oben nach Bedarf kürzen. So hat man immer ein bisschen was zur Hand, zum Beispiel für Rührei oder Suppen oder man macht Röstzwiebeln draus oder oder oder.
1
#10 4711
13.9.12, 10:25
Bin für jeden neuen Tip dankbar. Ich probiere vieles aus und wenn der Rat mich überzeugte: Daumen hoch.
Man kann auch im fortgeschrittenen Alter immer noch was dazulernen.
Macht bitte weiter so. :o)
Danke
#11
13.9.12, 10:34
Wenn es funktioniert, ein toller Tipp. Ich war immer schon mal drauf und dran, Keramikmesser zu besorgen, hatte aber immer die Befürchtung, sie zerbrechen leicht...?
So spart man auch überflüssiges Einwickeln. Zitronensaft geht ja auch nicht in jedem Fall.
2
#12 Oma_Duck
13.9.12, 12:11
Es müsste ja dann der Kontakt mit dem Messer aus Eisen bzw. Stahl sein, der das Braunwerden bewirkt. Das ist wohl nicht so, denn auch der angebissene oder durchgebrochene Apfel wird braun. Es kommt also nur auf den Kontakt mit dem Luftsauerstoff an.
Wer ein Keramikmesser hat, kann es ja leicht testen: Je eine Hälfte mit Keramik und Stahl schneiden und abwarten.
#13
13.9.12, 13:31
Sry, 4711, wollte keine Diskussion Porzellan vs. Keramik ins Leben rufen. Ich kannte nur den Begriff Porzellanmesser nicht und wollte nur sicher gehen, dass wir das gleiche meinen, weiter nichts,
Ich habe soeben einen Apfel mit einem Keramikmesser angeschnitten und die entstandenen Hälften mit je einem normalen Messer und ebendiesem Keramikmesser nochmals halbiert. Jetzt warte ich mal was passiert und werde dann gerne berichten.
@FM Profis: wie lädt man denn in einem Kommentar ein Foto hoch?
#14
13.9.12, 18:26
Ich träufele immer ein paar Tropfen Zitronensaft drauf, so bleibt auch alles stundenlang frisch. Nicht bei Salat natürlich, aber der wird auch so nicht braun.
3
#15
13.9.12, 21:36
Also, ich habs ausprobiert. Die Schnittflächen, die mit einem Keramikmesser geschnitten worden, sind genauso schnell oder langsam braun geworden wie die Schnittflächen eines normalen Messers. Ich habe Fotos gemacht, da mir aber anscheinend niemand verraten kann, wie ich die in einem Kommentar hochladen kann, könnt Ihr Euch nicht selbst überzeugen.

Also sorry, funktioniert nicht. Da müssen wir wohl alle bei dem alten Trick mit dem Zitronensaft auf den Schnittflächen greifen bzw. die geschnittenen Obstspalten gleich möglichst luftdicht verpacken - denn der Sauerstoff ist wohl der Übeltäter, nicht das Material des Messers.
1
#16 4711
14.9.12, 14:28
@HörAufDeinHerz: Ich habe heute Morgen um 6:00 Uhr einen Apfel, mit dem Keramikmesser und einen mit dem normalen Messer geteilt, Beide Hälften in die gleiche Tupperbox gegeben und das Ergebnis um 13:30 Uhr war, dass die herkömmlich geschnittene Hälfte bräunlich verfärbt war und die ander nicht.
Foto hab ich auch gemacht und habe versucht das Bild oben einzustellen.
1
#17 4711
14.9.12, 19:37
@HörAufDeinHerz:

Habe die Jungs der Seite "Mutti.de" zum Thema:
Bild in den Kommentar einfügen, kontaktiert und bekam dies zur Antwort.

Hallo Lisa,

> Frage: wie kann man Bilder in den Kommentar einfügen?

einfache Antwort: gar nicht Man kann nur Bilder zu Tipps hochladen.

Nun sind wir Beide aufgeklärt.
Eigentlich schade!
#18
14.9.12, 21:45
Danke, das ist sehr lieb von Dir. Will nicht meckern aber mancher Hinsicht ist dieses Forum, ist anderen verglichen, etwas schwieriger zu handhaben und weniger benutzerfreundlich. Als Beispiel: es ist nicht möglich, Aussagen eines vorhergehenden postings zu zitieren, damit man besser klar machen könnte, um was es geht. Auch sieht man in der Kommentarfunktion immer nur 6 Zeilen und nicht den ganzen post. Eine Prüfung auf Rechtschreibfehler ist somit schwierig und an manchen posts sieht man das auch ;-) .

Naja, wir könnens nicht ändern.
Nochmal herzlichen Dank für Deine Mühe. LG!!

Edit: Antwort zu #16 folgt.
#19
14.9.12, 22:27
Antwort zu #16: Super, also wissen wir jetzt, dass die Kombination aus Keramikmesser und Tupperdose das ist, was die Wirkung ausmacht. Danke für Deine Mühe und für den Tipp.

@horizon: Ich habe wirklich schon seit Jahrzehnten Keramikmesser im Einsatz. Sie sind wirklich immer scharf, habe noch nie nachgeschärft. Sie gehen nur schneller kaputt als Stahlmesser, wenn man nicht berücksichtigt, dass sie spröde sind und nicht gebogen werden dürfen. Eine Freundin hat mal versucht, Knoblauch damit zu "quetschen" , dazu sollte die Klinge entsprechend gebogen werden und schwupps, hatte sie zwei Hälften in der Hand. Und wenn es genau auf die Spitze hinfällt, dann geht es wohl auch kaputt, das hatte ich aber noch nicht. Also trau Dich ruhig, mittlerweile sind sie ja auch nicht mehr so teuer wie noch vor 20 Jahren.
#20
21.3.13, 08:08
@HörAufDeinHerz:
"Beispiel: es ist nicht möglich, Aussagen eines vorhergehenden postings zu zitieren"
Mit copy and paste habe ich Dich eben zitiert...

Man kann sich das "Fensterchen" an der Ecke unten rechts größer ziehen....
LG

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen