Frag Mutti Blogwahl 2021: Hier sind die Gewinner*innen!

Frag Mutti Blogwahl 2021: Hier sind die Gewinner*innen!

Ihr habt entschieden, hier ist das Ergebnis!
Eine täglich angewendete Ölziehkur schützt den Körper vor Infekten und Kopfschmerzen.

Ölziehkur schützt täglich angewendet vor Infekten

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Ich möchte euch gerne etwas über die Ölziehkur schreiben, wie ich sie anwende.

Jeden Morgen auf nüchternen Magen, 1 EL Öl, ich nehme seit Jahren Sonnenblumen, weil ich damit geschmacklich am besten klarkomme. Ihr könnt aber auch Raps- oder Olivenöl usw. nehmen.

Was gaaaanz wichtig ist, Minutenweise mit der Ölziehkur beginnen! Damit ihr euch laaaaangsam an das Öl gewöhnt. Ich habe es so gemacht: Jeden Morgen!

1. Woche: 1 Minute mit dem Öl den Mund spülen.
2. Woche: 2 Minuten mit dem Öl den Mund spülen usw.

Bis ihr bei 10 Wochen - jeden Morgen 10 Minuten - angelangt seid. Dann hatte ich mich daran gewöhnt!

Der Nutzen bei mir:

Da viele Bakterien im Mund nicht wasserlöslich sind, lösen sich diese mit dem Öl. Bei 10 Minuten Öl im Mund, immer schön hin und her, rauf und runter das Öl ziehen/bewegen. Das bei flotter Musik, wer Termine hat, dabei waschen, anziehen, kämmen usw.

Nach mindestens 10 Minuten sieht das Öl weiß aus, das sind die Bakterien.

Bitte in die Mülltüte spucken, dann mit einem Schluck Wasser spülen und nochmal in die Tüte. Auf keinen Fall herunterschlucken, sonst war alles umsonst.

Es gibt weniger Infekte, weniger Kopfschmerzen und das Befinden ist allgemein besser geworden. Viel Erfolg und Ausdauer!

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

29 Kommentare

1
Soll man sich dann wegen der wasserlöslichen Bakterien noch "normal" die Zähne putzen???
16.5.10, 20:21
2
@123stpo456: Natürlich kannst du danach ganz normal die Zähneputzen.

Noch einen schönen Abend !
Molly
16.5.10, 20:49
3
Für alle die es selber noch einmal nachlesen möchten:

google: Ölziehkur wundersame Mundspülung / Apotheken Umschau
16.5.10, 21:10
4
Na wenn's selbst in der Apotheken Umschau steht muss es ja stimmen. Ist schliesslich ein echtes Fachblatt ;)
Das Oel ist weiss, weil Du da ne Emulsion im Mund gemacht hast. Aber schaden wird's sicher nicht, von daher nur zu und jeder wie er/sie mag.
16.5.10, 21:17
5
Ob und wie eine Ölziehkur hilft entscheidet jeder für sich.
Eines ist jedenfalls Fakt, wenn das Öl danach weiß ist, liegt es nicht an den darin enthaltenen Bakterien.
Öl und Wasser lange genug durcheinander gewirbelt ergibt eine Emulsion. Und die sieht dann weißlich aus.
3.9.13, 07:30
Dora
6
Ich kenne diese Ölziehkur auch schon sehr lange und habe es auch schon ab und zu mal praktiziert, aber leider bin ich über paar Tage nie hinausgekommen, weil ich das einfach immer nicht konsequent durchgehalten habe.
Angeregt durch diesen Tipp werde ich es wieder mal probieren :-)
3.9.13, 08:22
7
@adgxv2000: Du brauchst ja nur 10 Minuten früher aufzustehen, dann kannst du in diesen 10 Minuten auch nichts anderes tun. Na ja, ist ja auch schwer, auf diesen Gedanken zu kommen.
3.9.13, 08:26
8
oh,das kenn ich ,hab ich auch schon gemacht,werd ich gleich wiederholen.hab schon einige bekannte mit guten erfahrungen gehört....
3.9.13, 08:48
9
Hab ich schon gemacht, hab auch über ein 3/4 Jahr konsequent (!) durchgehalten ... Wirkung war aber absolut keine da.
Außer der, dass ich den Geschmack von Sonnenblumenöl jetzt endgültig nicht mehr mag. :-/

Soweit ich weiß stammt der Tipp ursprünglich aus einer Zeit in der das Wasser weit von unserer heute üblichen Reinheitsqualität entfernt war und es keine Zahnpasta gab (jedenfalls keine wie wir sie kennen - egal ob heute oder im frühen 19. Jahrhundert), damals was es sicher wichtig etwas zu haben um schädliche Baktieren - die bestimmt mangels richtiger Zahnhygiene massig vorhanden waren - irgendwie einzudämmen.

Wenn man glaubt sich heute damit toll zu fühlen ... bitte sehr.
Ich lass die Finger davon und mir geht's auch absolut nicht schlechter wie damit oder davor. :-))
3.9.13, 09:15
xanayou
10
@demonsbride:

da hast Du gut recherchiert! In früheren Zeiten hat man das Öl dazu benutzt um die Mundschleimhaut, Zunge, und Zähne vor Unreinheiten zu schützen.
Die Hygieneverhältnisse waren bei sämtlichen Lebensmitteln sehr schlecht. Verdorbenes Fleisch und angegammeltes Gemüse wurden auf den Märkten verkauft. Dazu noch das Wasser, das nicht geklärt war. ...oft vom nahegelegen Fluss, oder Brunnen war nicht unbelastet.
Wenn ich etwas mit Fett, oder Öl einreibe, bleibt die Haut geschmeidig und trocknet nicht aus. Im Mund wird eben alles etwas glatter, und es kann sich weniger absetzen.
Gegen Entzündungen im Mund kann man besser Teebaumöl nehmen, oder frage den Arzt, oder Apotheker.
Nach dem Zähneputzen nehme ich zur Mundhygiene das gleiche Mundwasser, dass mein Dentist vor einer Behandlung anwendet. Eine Minute damit spülen, ist der Standartsatz von der Arzthelferin. 10cl dazu stehen dazu bei jedem Patienten immer bereit.
3.9.13, 09:57
mayan
11
Wasserlösliche Bakterien? Fettlösliche Bakterien? Bakterien lösen sich vielleicht in starker Säure auf wie menschliche Zellen auch. Ansonsten sind sie ja Lebewesen. Der Mensch löst sich doch auch nicht in wasser oder Öl.
Wenns glücklich macht, kann man diese 'Kur' ja anwenden. Die wissenschaftliche Erklärung dahinter ist allerdings abenteuerlich bis unsinnig.
3.9.13, 11:29
12
Hallo,

ich mach das immer nur Kurweise, so 1 -2 mal im Jahr jeweils 10 Tage
3.9.13, 13:02
13
es gibt viel Wirklichkeiten zwischen Himmel und Erde, wofür der Mensch noch keine wissenschaftliche Erklärung gefunden hat ... wirken tut es trotzdem !!!

ich praktiziere die Ölkur kurmäßig seit Jahren, sie wirkt positiv auf das allgemeine Wohlbefinden, ist also gesund .....
wer das Öl nicht mag, oder Vorurteile hat, kann sich die Ölkur (er)sparen :-((
das ist trotzdem kein Grund, den Tipp, die Tippgeberin oder diejenigen, die die Öl-Kur erfolgreich anwenden, abzuwerten ... bzw. zu belächeln ...
das ist einfach nur dumm!
3.9.13, 13:27
14
@birgitpower: es soll wirklich bei Paradontose helfen.
@lichtfeder: du sprichst mir aus der Seele!Ebenfalls birgitpower. kann euch beiden leider nur einen Daumen geben
3.9.13, 14:52
15
@xanayou: meine Güte, was muss dein Zahnarzt merkwürdige Patienten haben. Ich hab sowas noch nie erlebt und würde das als Beleidigung empfinden. Ich neige auch zu der Ansicht von Peggy.Irgendwie trägts heute aber wirklich zur Unterhaltung bei mit diesen Kommentaren!
3.9.13, 15:05
16
@amarantis: so schlimm müssen die Patienten gar nicht sein, denk nur mal an einen Raucher, der vllt. vor dem Zahnarzttermin vor Nervosität noch schnell eine Zigarette konsumiert hat. Es gibt viele Menschen, die sich regelmäßig duschen und ihre Zähne putzen, und trotzdem eigenartige Gerüche absondern, als Masseurin kann ich ein Lied davon singen. ;-)

Kleines Beispiel: einmal kam ein Saunagast - ein bekannter Hygienefreak, der seine Füße sogar trocken föhnte wenn er zu Fußreflexzonenbehandlung kam - die Füße stanken (trotz gerade vorheriger Dusche samt föhnen) zum Himmel, schuld waren die neuen Badeschlappen, die bei Wasserkontakt nach faulen Eiern rochen.
Einem Zahnarzt mag es ähnlich gehen - finde die Spülung vor der Behandlung eine gute Idee.
3.9.13, 15:35
17
Für jene, die sich bezügl. Ölziehen für die Erfahrungen anderer interessieren, gibt's
im Forum das geschlossene Thema "Abnehmen mit Olivenöl", in dem sich u. a. viele zum Ölziehen äußern.
3.9.13, 17:44
18
@amarantis:
Du sprichst mir aus der Seele! Genau das wollte ich auch sagen!!
3.9.13, 19:25
19
Wenn das Öl nach 10 Minuten weiß erscheint, dann nur weil sich mit dem Speichel eine Emulsion gebildet hat. Das hat mit Bakterien nichts zu tun.
3.9.13, 23:42
20
ALSO ICH BIN OFT KRANK,KANN KEINE MEDIKAMENTE NEHMEM,ICH HABE HEUTE MORGEN ANGEFANGEN MIT RAPSÖL,,,ALLES GUT..!!
4.9.13, 07:21
21
@geli3112
Ich wünsch Dir guten Erfolg.
4.9.13, 09:45
22
In den Unikliniken Essen gibt es eine Station für integrative Medizin. Dort werden naturheilkundliche Verfahren, die wissenschaftlich erforscht sind und nachweislich auch Nutzen bringen, in eine Behandlung mit einbezogen - mit großem Erfolg! So auch das Ölziehen!
Also an alle Pauschal-Miesmacher: erstmal schlau machen, ausprobieren und dann kommentieren ;-)
4.9.13, 10:04
23
@Mikartina: interessant, würde ich auch mal ausprobieren, das kokosöl. habe davon gelesen, aber noch keins im handel gesehen. kannst du mir vielleicht schreiben, wo du das kaufst?

liebe grüße von mama1977
4.9.13, 12:13
24
@Mikartina: Kokosöl habe ich mir heute auch bestellt. Bin ich erst vor ein paar Tagen hier im i-net drüber gestolpert. Soll ja tatsächlich gesund sein. Ich bin Neuem gegenüber generell aufgeschlossen. Warum nicht einfach ausprobieren, statt einfach nur zu meckern?
4.9.13, 19:32
25
@mama1977: Du hast zwar nicht mich gefragt, aber ich antworte einfach trotzdem:
Ich glaube im Handel kann man es noch nicht kaufen (außer vielleicht in Spezialgeschäften, die nur Öle verkaufen oder was weiß ich...). Im Internet gibt es diverse Angebote. Du solltest aber darauf achten, dass es kaltgepresst wurde usw. (wie bei Olivenöl auch). Es ist auch nicht gerade günstig (ca. 16€/l).
Jean Pütz (bzw. der gleichnamige I-net-Shop) hat es beispielsweise im Angebot. Es gibt sogar schon Bücher dazu.
4.9.13, 19:42
26
@Mikartina und @Magdalena

für Öl-ziehen finde ich es weniger geeignet, mir etwas zu fest und auch zu teuer (schade) zum ausspucken ... ;-)))
verwende Kokosöl auch täglich, zum Essen und für die Haut, kann es nur empfehlen.
4.9.13, 19:47
27
war doppelt gemoppelt ..;-)))
4.9.13, 19:53
28
Liebe Molly,
danke für diesen Tipp! Ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren. Ich habe auch schon mal gelesen, dass das sogenannte Ölziehen beim Schlankwerden/Abnehmen hilft. Auf jeden Fall ist es eine altbewährte Heilmethode, die sicherlich ihre Verdienste hat (und bestimmt nicht schadet).
Wie manche anderen unter meinen Vor-Kommentatoren bin ich allerdings auch etwas bestürzt über die vielen gehässigen Kommentare zu Deinem Tipp. Lass Dich davon bitte nicht entmutigen. Es gibt, meine ich, kaum eine einfältigere Begründung dafür, etwas von vornherein abzulehnen, als die Überzeugung, es könne sich etwaigem Nutzen ja doch nur um den Placebo-Effekt handeln.
Inzwischen weiß auch der beschränkteste Schulmediziner, dass der Placeboeffekt bei buchstäblich jedem Medikament, das dem Kranken hilft, eine gewisse Rolle spielt. Auch bei Antibiotika! Sogar bei der Chemotherapie! Ein Arzt, der seinen Patienten erklärt: "Hier, nehmen Sie mal eine Woche lang diese Pillen, ich kann Ihnen aber gleich sagen: helfen werden sie Ihnen bestimmt nicht!" hat sicherlich keine großen Heilerfolge zu verzeichnen.
Der Mensch ist eben keine Maschine, die durch Aufnahme der "richtigen" Chemikalien wieder "wie geschmiert" funktioniert, sondern ein höchst komplexes Zusammenspiel von Körper, Seele und Geist. Es ist ja nicht nur so, dass der Glaube bei der Heilung hilft, sondern leider funktioniert die Sache auch umgekehrt: Eine negative Suggestion hemmt die Selbstheilungskräfte und verzögert oder verhindert so die Genesung.
5.9.13, 16:13
29
@Saby: Liebe Saby und all die Anderen,fleißigen Schreiber/innen!

Vielen Dank für Eure Meinungen und sehr aufschlussreichen Erfahrungen!
Da habe auch ich einiges wieder dazugelernt.

Es hat sich auch wieder einmal für mich bestätigt,wie Intoleranz einige Kommentare abgefasst sind.
Aber damit müssen die Schreiber/innen selbst klar kommen u. ich kann auch gut mit Kritik
umgehen,auch davon kann gelernt werden.Es kommt darauf an in welchem Ton sie abgegeben wird.
Wie schon geschrieben wurde,es ist einfach nur ein Tipp,mit dem ich persönlich sehr gute Erfahrungen gemacht habe.
Über einige Kommentare musste ich herzlich lachen,auch dafür danke!
Ich wünsche euch noch einen schönen,erlebnisreichen Abend und denkt dran,
lachen ist gesund und erhöht dqs Immunsystem .

Sollten Fehler in der Rechtschreibung sein,sind diese gewollt!
Es gibt zum Glück keine perfekten Wesen.

Alles Liebe!
Molly
5.9.13, 20:30

Tipp kommentieren