Noch ein Tipp zur schonenden Reinigung der Ohren.

Ohren schonend reinigen

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Noch ein Tipp zur schonenden Reinigung der OhrenIch habe hier gerade einen Tipp gelesen, wie man die Ohren nicht reinigen soll, nämlich mit Wattestäbchen. Richtig so, das weiß glaube ich auch schon ein Großteil der Leser hier, die Ohrenärzte sowieso.

Aber ich hab von meinem Arzt wirklich einen handfesten Tipp bekommen: Ohren direkt beim Haarewaschen mit Shampoo ausspülen. Etwas schäumendes Shampoo in die Ohren geben, natürlich nicht zu tief. Dann etwas einwirken lassen, dabei die Ohrmuschel innen und außen leicht massieren. Anschließend das Ohr mit warmem Wasser gut ausspülen. Wenn man das Ohr nach oben zieht, kann das Wasser gut hinein in den Gehörgang fließen, beim Ausspülen dann das Ohr nach unten halten und am Ohrläppchen ziehen. So kommt auch alles Wasser wieder raus und bleibt nicht im Ohr. Und wenn es sich anschließend noch zu feucht anfühlt, einfach mit dem Fön einwenig trocknen lassen.

Der Schaum im Ohr löst den festen Ohrenschmalz am Ausgang des Gehörganges leicht an, so ist es durch diese Prozedur gut zu beseitigen. Innen bleibt es, wie vorher, und da soll es auch im ungeklumpten Zustand bleiben, um wie schon gesagt den Gehörgang vor Keimen usw. zu schützen. So kann man sich den Gang zum Ohrenarzt sparen, und die Wattestäbchen natürlich auch - es sei denn, man braucht sie für andere Zwecke.  ;-)

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


7
#1
26.11.14, 06:05
Lieber nicht. In der Apotheke gibt es extra ein Spray, das man ins Ohr sprüht und den überschüssigen Ohrenschmalz löst. Das heisst Audispray und ist auch für Kinder erhältlich. Shampoos wirken entfettend und das ist für die Ohren nicht gesund. Es gibt einen Grund, weshalb Ohrenschmalz produziert wird. Ohne diese Schutzschicht, haben Keime leichtes Spiel und Entzündungen können somit hervorgerufen werden.
1
#2
26.11.14, 07:53
@Yolina: Dieses Audispray ist einfach nur eine Salzlösung. Kann man sich einmal kaufen und wenn sich das Fläschchen öffnen lässt, selbst nachfüllen. Für die Ohren ist es angenehm, wenn sie warm gespült werden. Dazu das Fläschchen vorher einfach eine Weile in der Hosentasche mit sich rumtragen.
Warme Dusche nehme ich auch, plus ein Tropfen Olivenöl am Vorabend in jedes Ohr.
Unter der Dusche dann die Ohren massieren und mal oben, mal unten dran ziehen, wirkt bestimmt gut.
#3
26.11.14, 09:25
@Mafalda: Danke für den Tipp, gut zu wissen. Das ist viel schonender als Shampoo.
4
#4
26.11.14, 12:11
Genau das hat meine Schwester immer gemacht... Das Ergebnis war eine schmerzende Entzündung im Ohr!
Lasst das bloß bleiben!!!
#5 locker
26.11.14, 21:04
Also wir machen das mit der Standbohrmaschine. Da wird ein Ohrenstäb..... aah, nein, also, ein Wattestäbchen in Schmirgelsand getaucht, und wenn die Bohrmaschine auf 30.000 Touren ist, dann nur einmal kurz mit Macht runterfahren, und der Dreck im Ohr ist wie weggeblasen. Hat mein Ohrenarzt auch empfohlen, und der muss es wissen, der war jahrelang Chefarzt in Guantanamo und ist in Rußland ausgebildet worden!!!!!!

Ohrenentzündungen sind scheinbar auf dem Vormarsch. Wie kommts? Vielleicht vom vielen rumimpfen??? Keine Ahnung.
1
#6
3.12.14, 20:29
Von Zeit zu Zeit reinige ich meine Ohren - auch nach dem Duschen - mit einem Haar-Klämmerchen. Und zwar führe ich das runde Teil vorsichtig in den Gehörgang und befördere auf diese Weise überflüssiges Ohrenschmalz aus dem Ohr. Nicht zu häufig machen, damit das Ohr nicht "trockenläuft"...
1
#7
3.6.16, 12:02
Laut meinen Ohrenarzt soll man seine Ohren nach jedem Duschen nur mit dem Handtuchzipfel reinigen 
KEINE Ohrenstäbchen sie drücken den ,,Schmutz``nur tiefer ins Ohr

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen