Frag Mutti Blogwahlen 2021 - Jetzt abstimmen & gewinnen

Frag Mutti Blogwahlen 2021 - Jetzt abstimmen & gewinnen

Wir suchen die beliebtesten Blogs in 5 unterschiedlichen Kategorien.
Orangen-Lutscher
3

Orangen-Lutscher mit Gänseblümchen selbstgemacht

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Zubereitungszeit

Gesamt

Diese leckeren süßen Orange-Lutscher mit Gänseblümchen kann man sich ganz einfach und schnell selber machen!

Eine Freundin gab mir ein Rezept für Orangen-Lutscher und die habe ich gestern mal ausprobiert und wir waren begeistert. Denn ersten gings ganz leicht zu machen und das beste, man weiß was drin ist. Kein Aroma, keine Zusätze u.s.w.

Ich gebe zu, die Gänseblümchen sind mir noch nicht so ganz gelungen. Wahrscheinlich hab ich sie nicht richtig eingedrückt oder einfach zu lang gewaschen, aber für den ersten Versuch waren sie trotzdem lecker. 

Wenn man keine Blüten drinnen haben möchte, kann man sie auch einfach weg lassen. Ich fand sie als Deko sehr süß und mal was anderes, außerdem sind Gänseblümchen ja sehr gesund und die kann man ohne Bedenken (gut gewaschen) essen. Die Blumen stecken voller Vitamin C, Kalium, Calcium und Magnesium. 

Ich mache mir hin und wieder auch ein Butterbrot, entferne die Stiele, wasche die Blumen und belege mir das Brot mit den Köpfen. (Stiele immer entfernen) Schmeckt mir sehr gut, oder in den Salat mit rein.

Nun zum eigentlichen Rezept:

Zutaten

  • Backpapier
  • Stiele für Lollis oder einfache Schaschlikspieße 
  • ca. 250 g Zucker
  • 6- 7  EL Fruchtsaft (Orangensaft) 
  • 1 EL Puder oder Traubenzucker

 Zubereitung:

  1. Man legt sich das Backpapier auf eine gerade und ebene Fläche aus und verteilt darauf einige kleine Hügel Puderzucker.
  2. Dann nimmt man sich ein kleines rundes Gefäß (auch ein Teelicht geht) und drückt in die Häufchen ein, so dass eine runde Form ensteht und der flüssige Zucker dann später nicht verlaufen kann. Wenn man sie nicht unbedingt rund haben möchte, kann man den Puderzucker auch weg lassen und einfach später die Flüssigkeit auf das Backpapier verteilen.
  3. Die Blümchen gut waschen und die Stiele entfernen.
  4. Jetzt nimmt man sich die Spieße und legt sie vorsichtig in die kleinen Mulden ein.
  5. Alle restlichen Zutaten werden nun in eine beschichtete gegeben und bei mittlerer Hitze gekocht. Immer gut mit einem Kochlöffel umrühren, damit sich der Zucker gut verteilt und nicht anbrennt. Ich kann keine genaue Zeitangabe machen, doch man sieht ja von der Konsitenz wann es fertig ist. So 8-9 Minuten schätz ich mal, sollte es schon leicht kochen. Falls sie noch zu flüssig ist, einfach etwas mehr Zucker hinzugeben.
  6. Wenn fertig, dann etwas davon mit einem EL in die Puderzuckermulden geben und die Blume einlegen.
  7. Dann noch etwas Zuckergemisch darauf verteilen, so dass das Blümchen gut in der Mitte sitzt. Jetzt am besten über Nacht trocknen lassen und fertig.

Ich weiß es hört sich nach viel Arbeit an, aber ist es nicht!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

18 Kommentare

Kostenloser Newsletter