Reichlich 2 Handvoll Gänseblümchen (Blüten mit Stiel) braucht man für dieses Gänseblümchensirup Rezept.
8

Gänseblümchen-Sirup - köstlich und sehr gesund!

Voriger TippNächster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Ruhezeit

Gesamt

Aus Gänseblümchen kann man köstlichen und gesunden Sirup herstellen, wusstet ihr das schon?

Auf unserer Rasenfläche wachsen unzählige Gänseblümchen, es sind sehr zähe Pflänzchen, die sich nach jedem Rasenschnitt (oft schon nach einer Woche) immer wieder sehr schnell erholen und sich auch vermehren. Sie blühen fast das ganze Jahr, von Februar bis zum November. Viele sehen die Gänseblümchen, die man auch Tausendschönchen oder Maßliebchen nennt, nur als Unkraut in ihrem gepflegten Rasen an, aber uns stören sie nicht - im Gegenteil, wir finden sie sogar schön. Aber das ist natürlich eine Geschmackssache!

Viele wissen vielleicht gar nicht, dass diese Pflanzen sehr viele gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzen, denn sie enthalten viele Gerb- und Schleimstoffe und sind deshalb ein bewährtes Mittel gegen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und der Atemwege und haben außerdem noch eine blutreinigende Wirkung!

Diese Eigenschaften kann man sich ganz einfach mit diesem Gänseblümchen-Sirup zunutze machen, den man leicht selbst zubereiten kann.

Zutaten

  • reichlich 2 Handvoll Gänseblümchen (Blüten mit Stiel)
  • ½ L Wasser
  • 350 g Rohrohrzucker

Zubereitung

  1. Zunächst werden die frischen Blüten in einem Sieb kurz mit Wasser abgespült, dann gibt man sie in ein sauberes Glas mit Schraubdeckel, übergießt sie mit etwa ½ Liter kaltem Wasser und lässt das abgedeckte Glas über Nacht stehen.
  2. Am nächsten Tag wird die Flüssigkeit durch ein feines Tuch oder eine Tee- oder Kaffeefiltertüte in einen abgeseiht, dabei die Flüssigkeit gut aus den Blüten drücken!
  3. Dann gibt man ca. 350 g Rohrohrzucker dazu, löst ihn unter Rühren mit einem Holzlöffel oder Spatel auf und kocht das Ganze kurz auf. Nun lässt man es unter ständigem Rühren etwa 20 bis 30 Minuten bei mäßiger Hitze bis zur Sirupdicke leicht köcheln. Diesen Sirup füllt man dann in die mit kochendem Wasser ausgespülten Flaschen oder Gläser und lässt ihn abkühlen.

Tipps

Im Kühlschrank aufbewahrt, soll er sich bis zu 3 oder sogar 4 Monate halten. Aber so lange reicht er bestimmt nicht, denn er schmeckt ganz lecker - zum Beispiel auf einem Butterbrötchen zum Frühstück, aber auch nur mal so zwischendurch.

Durch die Bitterstoffe, die das Gänseblümchen enthält, wirkt dieser Sirup nicht nur bei Erkältung und Husten schleimlösend, sondern außerdem auch entgiftend, entschlackend, entwässernd und er regt den Stoffwechsel an, dadurch soll er sogar beim Abnehmen helfen!?

Durch einen hohen Vitamin C-Gehalt wird auch das Immunsystem gestärkt, wenn man täglich 2 bis 3 Teelöffel davon genießt.

Es gibt noch viele andere Möglichkeiten zur Nutzung der wunderbaren Eigenschaften des Gänseblümchens, so hilft z. B. äußerlich angewendet eine Gänseblümchen-Tinktur bei Sportverletzungen und Prellungen, und eine aus Gänseblümchen hergestellte Salbe soll Hautunreinheiten bekämpfen.  

Die jungen Blätter und Blütenknospen und auch die geöffneten Blüten schmecken sehr gut in Salaten und die nussartig schmeckenden Knospen eignen sich, in Essig eingelegt, als Kapernersatz. Weiterhin kann man es verwenden für Gänseblümchen-Saft, -Gelee, -Aufstrich, -Tee und sogar für eine Gesichtsmaske, um nur einige der vielseitigen Möglichkeiten zu nennen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNächster Tipp

Themen

23 Kommentare

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter