Ostereier färben 1
3

Ostereier färben mal anders

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich färbe meine Eier schon seit Ewigkeiten mit Zwiebelschalen. Für 30 Eier braucht man etwa die Schalen von 2-3 Kilo braunen Zwiebeln. Die kann man entweder das Jahr über irgendwo sammeln, oder man schält jedes Mal ein paar Zwiebeln frisch ab. Das mache ich meistens, weil ich immer wieder vergesse die Schalen das Jahr über zu sammeln...

Jedenfalls schichte ich in einem großen Topf Zwiebelschalen und rohe (weiße) Eier immer abwechselnd. Wichtig ist, dass die Eier vollständig von Zwiebelschalen umgeben sind. Dann schütte ich, wenn vorhanden Reste von Kaffee und Tee dazu (angeblich intensiviert das die Farbe noch ein bisschen), muss aber nicht unbedingt sein. Auf jeden Fall den Topf mit Wasser auffüllen und das Ganze mind. 10 Minuten kochen. Ich lasse die Eier, um eine intensivere Farbe zu erhalten, ca. 30 Minuten in dem Sud köcheln bzw. auch noch länger bei ausgeschaltetem Herd darin liegen.

Übrigens: Wer beim Ostereier färben ein schönes Muster haben will kriegt das ganz einfach mit Verpackungsnetzen (von Kartoffeln, Zwiebeln, Zitronen, o.ä.) hin. Einfach das (rohe) Ei vorsichtig so fest wie möglich in das Netz wickeln und mit einem Bindfaden zubinden. Dann die Eier in Zwiebelschalen-Sud (oder Eierfarbe) kochen bzw. ziehen lassen. Je länger man sie drin lässt, desto intensiver die Farbe. Dann die Eier herausnehmen und aus den Netzen schälen. Fertig! Wenn die Eier ausgekühlt sind, kann man sie noch mit Margarine einfetten, damit sie schön glänzen.

Von
Eingestellt am

48 Kommentare


3
#1 redhairedangel
3.4.13, 06:06
Die sehen ja schön aus, super :-)
5
#2
3.4.13, 07:06
Die Muster auf den Eiern finde ich sehr schön. Mit der Farbe tue ich mich aber sehr schwer die finde ich langweilig.
7
#3
3.4.13, 07:08
Reden wir hier von Eiern, die gekocht verzehrt werden? Ich frage nur wegen der 30 Minuten köcheln?!?
6
#4
3.4.13, 07:29
woooow....
schade dass Ostern vorbei ist...aber nächstes Jahr dann.

ah... sind nach 30 Minuten die Eier dann nicht.....ah.... ich weiß gerade kein passendes Wort...noch härter als hart? zu hart?
und der dotter außen grün? ich weiß nicht wie ich es anders ausdrücken soll....
bei gekauften harten Eiern merkt man manchmal, dass sie zu lange gekocht haben....oder?

das kann man bestimmt auch mit ausgeblasenen Eiern machen für den Osterstrauss.
außen am Flieder sind unsere Eier aus Plastik....

LG beba
11
#5
3.4.13, 07:58
Schöne Idee!
Haben wir früher immer zusammen mit meinem Papa gemacht.

Wir haben allerdings Mamas alte Strumpfhosen statt den Netzen benutzt und dann Blättchen von Klee, Löwenzahn, Pimpernelle, ... dazwischen gelegt.

Wie das mit der Kochzeit war, weiß ich nicht mehr....

Kann man auch mit roten Zwiebelschalen machen, dann ist die Farbe etwas interessanter....
6
#6 peggy
3.4.13, 10:16
mir gefällt sie Idee mit dem Netz wirklich gut, aber auch das mit der Strumpfhose und den Blättern....das ist wirklich gut ! Ich freue mich wirklich sehr .
Vielleicht klappt es ja auch mit Rotkohlsaft als Farbstoff

Danke, werde es im nächsten Jahr mal ausprobieren.
Schade dass der Tipp etwas spät kam.
7
#7 summelie
3.4.13, 10:27
Gute Idee.Habe ich auch schon so gemacht.Nur habe ich die Zwiebelschlen erst ohne Eier c. 15 min.gekocht und dann erst die Eier dazugegeben und noch weitere 10 min gekocht,damit sie nicht zu hart werden.
#8
3.4.13, 11:19
Wir machen immer ein teelöffel salz und ca ein Essloeffel salz ins wasser, ca das 3h aber meist ueber nacht ziehen lasssen, auf mittlerer hitze zum glucksen bringen und die eier dann nach wunschzeit kochen.

Und wegen der "langweiligen" farbe: abwandlungen: 1. das selbe mit strumpfhosen und blaetter aber mit ostereierfarbe zum kochen 2. mal paar braune eier nehmen dann sind manche dunkler manche heller :)
#9
3.4.13, 11:58
@Freezers-Fan: Du kannst es ja mal mit bunter Ostereierfarbe probieren... hab ich noch nie gemacht, aber das geht sicher auch... :-)
4
#10
3.4.13, 11:59
Ich lege die Zwiebelschalen um die rohen (weißen oder braunen) Eier und wickele sie fest in Zeitungspapier ein. (Kann man schon einige Tage vor Ostern gemütlich vor dem Fernseher machen.) Am Ostermorgen aufsetzen und kochen. So sieht man noch die Maserung der Zwiebelschalen. Funktioniert bestimmt auch mit Netzen an Stelle von Zeitungspapier, ist aber vielleicht umständlicher, weil die Schalen leichter verrutschen. Gibt die unterschiedlichsten Farbnuancen, also nicht langweilig - und ohne Chemie.
Zum Pfingstbrunch werde ich eine grüne Variante mit Petersilie, Klee und Spinat z.B. versuchen.
1
#11
3.4.13, 12:02
@PapaMajo: ja! Also verzehren kannman sie auf jeden Fall! Sind halt "hart gekocht" :-) ...kann schon sein, dass der otter dann nicht mehr ganz so schön gelb ist... aber genießbar sind sie sicher ;-)

Man kann die Eier auch später rein tun und kürzer kochen... dann sind sie vielleicht ein bisschen heller, aber das Muster kommt trotzdem durch... wie es ist wenn man sie nicht mitköchelt, sondern nur in dem Sud "ziehen" lässt kann ich nicht sagen... Ausprobieren! Ich bin aufs Ergebnis gespannt ;-)
2
#12
3.4.13, 12:04
@bebamaus: ...siehe meine Antwort zu "PapaMajo"

Das mit den ausgeblasenen Eiern geht bestimmt auch. ...Will ich nächstes Jahr probieren. Stelle es mir nur etwas knifflig vor das Netz drum zu kriegen, denn das muss man schon ziemlich fest wickeln... aber vielleicht kann man das Netz vor dem Ausblasen schon drum machen...
2
#13
3.4.13, 12:06
@hexle1510: ...das mit den Strumpfhosen haben wir auch gemacht, allerdings mit Kerbelblättchen... ist mir aber inzwischen zu mühselig die Blättechen auf die Eier und die Eier dann in die Strumfhose zu fummeln ohne dass die Blättchen verrutschen... :-D
4
#14
3.4.13, 13:03
Danke Hatschi

Mein Daddy meinte vorhin - ich habe ihm das Bild hier gezeigt - dass man das früher auch mit Spinatsud und Rote Bete gemacht hat.

Außerdem noch Saft von einer gelben Pflanze. Aber er wußte nicht mehr welche. Da war er halt noch ein Kind.
Färben tun viele gelbe Blüten - aber was blüht denn um diese Zeit?
Osterglocken werden es nicht gewesen sein....
Wobei an Ostern ja manchmal auch schon andere Blumen geblüht haben.....haben ja nicht immer dieses Schneeostern

hm... vielleicht weiß das hier ja noch jemand. wäre interessant zu wissen.

LG
beba
1
#15
3.4.13, 13:25
@bebamaus:
hallo beba
vielleicht eine zu dieser jahreszeit schon blühende Forsythie
ich weiss dass ich die schon manches mal an ostern in form von zweigen auf dem tisch hatte .... grrrrrr
wobei ostern war ja auch sehr früh dieses jahr gell
lg
5
#16
3.4.13, 13:50
hier nochmal ein paar bilder von der strumpf/blüten variante :)
sieht echt toll aus
http://pinterest.com/pin/112941903127697555/
9
#17
3.4.13, 14:08
hm.... die färbt ja schon an den Händen. Vielleicht war sie das wirklich.

Denke, da wurden dann die Blüten gekocht. Zu blöd, dass man da niemanden mehr fragen kann.

Dummerweise denkt man nicht daran, die Leute zu fragen, wenn sie noch leben.
Jetzt denke ich oft, was hätte ich noch alles lernen können.

Meine Oma war eine sehr kluge Frau.
Sie lebte bis vor einigen Jahren noch als Alleinversorger im Wald.
Eigener Brunnen, alles aus dem eigenen Garten und und und.
Was sie alles über die Natur wusste....viele Tricks und Tipps habe ich von ihr mein Leben lang bekommen.....

Da vermisst man die Oma gleich noch mehr wie sowiso schon......
6
#18
3.4.13, 14:26
@bebamaus: Ich habe gehört, dass man mit Curcuma oder Kamilleblüten die Eier gelb färben kann.
#19
3.4.13, 16:52
bunte Eier auf dem Frühstückstisch sind das ganze Jahr eine willkommene Augenweide. Man muss nicht unbedingt warten bis zum nächsten Osterfest. Bei EDEKA gibt es die bunten Eier auch das ganze Jahr über zu kaufen. Für meine Kinder habe ich früher immer die Eier mit lustigen Gesichtern bemalt. Hatte ich mal keine Zeit dafür, dann nahmen sie selber die Buntstifte zur Hand und zauberten sich ihr "Kunstwerk".
3
#20 peggy
3.4.13, 16:53
@ally78: Das mit den Blüten überzeugt mich sofort, sie sind wunderschön.
Sieht eigentlich auch nicht wirklich schwer aus.
Das schaffe ich schon, und freue mich schon auf das schmunzelnde Gesicht meines Mannes :-))
2
#21
3.4.13, 17:48
schade, dass dieses Tipps jetzt kommen, wo Ostern vorbei ist. Aber es kommt ja wieder. Nach Ostern ist vor Ostern.
1
#22
3.4.13, 17:58
Ich kenne das Färben mit Zwiebelschalen seit meiner Kindheit, meine Mutter hat es immer so gemacht, es gab damals fast nur weiße Eier. Diemal zu Ostern hatte ich auch einige weiße Eier und habe 4 Eier mit einer Handvoll Zwiebelschalen(alles was so im Zwiebelkörbchen lose rumlag ganz normal weich gekocht. Sie hatten eine hübsche gelbe Farbe. Muster kann man vorher mit Kerzenwachs aufmalen. Je mehr Zwiebelschale, desto intensiver die Farbe.
30 Minuten Eier möcht ich nicht so gern essen.
1
#23
3.4.13, 18:49
Hat meine Schwiegermutter auch gemacht mit Zwiebelschalen. Allerdings hat sie erst die Schalen ordentlich gekocht und dann die Eier dazu, dann braucht man sie nicht zu lange kochen.
Sonntag nach Ostern ist doch kleine Ostern oder weisse Ostern. Bei uns in der Lausitz gibt es diesen Brauch. Da werde ich meine Familie mit diesen hübschen Eiern überraschen.
Danke für die Erinnerung.
1
#24 Dora
3.4.13, 18:51
Das Färben der Eier mit Naturmaterial, wie die Zwiebelschalen, kenne ich auch schon aus meiner Kindheit. Aber Eier 30 min kochen? Die möchte ich dann auch nicht mehr essen.
#25 quitti
3.4.13, 19:15
Ich mache färbe meine Eier schon lange so, mit Zwiebelschale, ich Kaufe die Schale meist im Einkaufszenter für wenig Geld, wickle sie mit dünnen und dicken Gummiringen ein. Koche sie aber nur etwa acht Minuten, sie werden sehr gut.
1
#26 Dora
3.4.13, 19:22
@quitti: habe ich das richtig verstanden, dass du die Schalen im Supermarkt kaufst?
2
#27
3.4.13, 20:00
Frau "google" hilft: Kurkuman=gelb; Rote Beete=rot; Rotkraut=lila; Blaubeeren=blau; Zwiebel=sieht man schön auf dem Bild.
:-)
#28
3.4.13, 20:14
@mokraft: cool, danke :-)

@alle: es freut mich sehr, dass Euch meine Eier gefallen und Ihr so rege über das Thema diskutiert :-D ...also ich finde nichts dabei Eier zu essen, die ein bisschen länger gekocht haben, gebe aber zu, dass sie schon besser schmecken wenn der Dotter noch schön gelb und weich ist ;-)

wie das mit der Farbintensität ist kann ja jeder für sich ausprobieren... mir ging es eigentlich mehr um das Muster mit den Netzen... das mit den anderen Farben (siehe Kommentar "mokraft") werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren, hört sich sehr interessant an... vielleicht klappt ja auch das so genannte "Kaltfärben" mit Zwiebelschalen-/Was-auch-immer-Sud... wäre sicher interessant zu wissen...
1
#29
3.4.13, 20:17
@adeli2: ...sorry, aber Deinen Tipp verstehe ich nicht ganz... liest sich etwas verwirrend :-/ kannst Du das vielleicht noch ein bisschen genauer erklären???
LG
Hatschi
#30
3.4.13, 20:19
@28johanna: das mit dem Zeditungspapier gibt doch bestimmt ne Reisen-Sauerei, oder???
#31
3.4.13, 20:21
@ally78: stimmt, die sind super :-)
#32
3.4.13, 21:01
Schlüsselblumen blühen doch um diese Zeit. Wir haben früher immer Schlüsselblumen, Gräser und Zwiebelschalen genomen. Mit den Schlüsselblumen gibt es ein schönes Muster.
#33
3.4.13, 22:00
@adeli2 (# 8)

Mir ergeht es wie Hatschi.


"Wir machen immer ein teelöffel salz und ca ein Essloeffel salz ins wasser, ..."

Hä?
Was nun?
Teelöffel oder Eßlöffel?
Wenn man einen gehäuften Eßlöffel Salz nimmt, dann kann man sich den zusätzlichen Teelöffel Salz sparen. Außerdem wäre eine Grammangabe auf wieviel Liter Wasser wesentlich hilfreicher.


"ca das 3h aber meist ueber nacht ziehen lasssen"

Verwundert und verständnislos: Warum Salzwasser drei Stunden, bzw. über Nacht ziehen lassen? Wozu dient das?


"auf mittlerer hitze zum glucksen bringen" + "und die eier dann nach wunschzeit kochen."

Was meinst Du mit "zum Glucksen bringen" ?


Ich persönlich lege Eier immer ins kochende Wasser.
2
#34
3.4.13, 23:08
Die Eier sehen wirklich toll aus. Sehr edel! Schade, dass es erst nach Ostern zu sehen war.
Hoffentlich kann ich es mir bis nächstes Jahr merken ;)
#35
3.4.13, 23:29
@ichfragmichi: oh mann... jetzt hab ich echt ein schlechtes Gewissen, weil ich nicht früher daran gedacht habe den Tipp hier einzustellen :-(

Tut mir echt leid...
#36
4.4.13, 00:19
so mach ich meine Ostereier auch
#37
4.4.13, 00:38
Ich habe es von meiner Mutter:
Zwiebelschalen von braunen Zwiebeln in einen Topf, mit kaltem Wasser bedecken und etwa 15 Minuten auskochen und absieben. Es kann auch etwas Kaffeesatz zugefügt werden.
Sud erkalten lassen.
In einen Topf einen Siebeinsatz legen, da hinein die rohen Eier legen (es können durchaus auch braune sein!), mit dem Sud auffüllen, bis die Eier bedeckt sind, ca. 1 Esslöffel Essig zufügen Bis das Ganze kocht, sind die Eier schon fast durchgekocht und der Dotter schön gelb. Bei einer Kochzeit von 10 Minuten fängt der Dotter innen bereits an einen grünen Rand zu bekommen. Außen sind die Eier dann dunkelbraun.
Nicht abschrecken. Mit einer Speckschwarte abreiben damit sie glänzen.
#38
4.4.13, 01:33
Dren Tip finde ich gut und Eier die 30 Minuten gekocht haben, eignrn sich sicher gut zum Eiertrudeln---dann gehen sie nicht so schnell kaputt.
Mit getrockneten Ringelblumen werden die Eier sicher auch gelb.
#39
4.4.13, 08:47
Leider bist Du ein wenig spät dran mit Deinem Färbertrick.
Aber vielleicht feiert ihr das Osterfest erst an Weihnachten, was ja vom Wetter und der Temperatur sicher besser wäre. Ostern: Schnee und kalt.Weihnachten: Sonne pur und warm.
Gruss aus der Schweiz
#40
4.4.13, 15:34
@Gudi41: was bitte ist Eiertrudeln???
@peterkropp: Naja... hab leider nicht früher daran gedacht den Tipp einzustellen... ehrlich gesagt hat mich erst meine Mutter darauf gebracht... wie schon erwähnt färben wir in der Familie die Eier schon ewig so mit Zwiebelschalen... aber das mit den Netzen wäre meine Idee gewesen, meinte sie... kann mich da gar nicht mehr so genau daran erinnern... jedenfalls brachte mich dieser Kommentar auf die Idee meinen netztipp hier zu posten... wenn nicht für dieses, dann eben für nächstes Ostern... kommt ja zum Glück immer wieder ;-)
#41
4.4.13, 21:42
Hallo peterkropp,
klar ist es ein wenig zu spät für die Tipps, aber bis zum nächsten Osterfest kann man ja mal üben. Im übrigen schmecken so gefärbte und hart gekochte Eier einfach besser.
1
#42
5.4.13, 13:17
Klingt super !!!
Da habe ich zum Braunfärben der Hühnereier (nicht meiner) eine Alternative entdeckt.
Bei REWE oder ALDI oder ... gibt es bereits braue Eier günstig im Angebot.
Dann reichen auch die 8-10 min.
Ist mir irgendwie lieber, als Hühnereier so 30 min am Kochen zu halten.
1
#43
5.4.13, 17:40
@Bremen-Pit: So ein Schelm!
#44
5.4.13, 19:21
schöne Idee für nächstes Jahr...
#45
5.4.13, 20:03
@Mariola29: mein Schwiegervater meinte neulich man würde bei den Eiern herausschmecken, dass sie mit Zwiebelschalen gefärbt sind...
#46 Dora
5.4.13, 20:06
@Hatschi: ja, das kann ich mir vorstellen und wer den Geschmack nicht so mag, für den ist das sicher nicht so angenehm.
1
#47
5.4.13, 20:10
@Hatschi: Na, da würde ich aber gern mal einen Blindtest machen. ;)
Meine Oma hat immer mit Zwiebelschalen die Eier gefärbt und geschmacklich war da nichts zu merken. Ich fand allerdings die Eier eklig, die in Ostereierfarbe gefärbt waren und oftmals innen die Farbe angenommen hatten.
#48
5.4.13, 20:34
@Baerbel-die-Gute: da stimm ich Dir vollkommen zu ...also ich kann da ehrlich gesagt auch keinen Unterschied zu anders gefärbten Eiern feststellen... und die mit Ostereierfarbe gefärbten... bild ich mir ein, sind zu chemisch und deswegen ungesünder ;-) ...optisch unansehnlich sind aber auch die mit Zwiebelschalen gefärbten, bei denen bspw. die Schale springt und die innen dann auch braun verfärbt sind ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen