Papiertaschentücher in die Wand nageln

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Papiertaschentücher in die Wand nageln ist mein absoluter Geheimtipp um übrig gebliebene Löcher von Nägeln und sogar Dübeln, wieder so gut wie unsichtbar zu machen. Einfach ein kleines Stück Papiertaschentuch zu einer kegelförmigen Spitze zusammenzwirbeln (ca. so dick wie das Loch) - in das Loch stecken - einen 2-4 mm Überstand lassen den Rest abreißen - und dann mit dem Hammer drauf klopfen (1 mal sollte reichen).

Bei allen weißen Papier- Präge-, Rauhfaser- etc. Tapeten bekommt man so nahezu alle (sogar richtig fette) Löcher wieder plan.

Von
Eingestellt am

29 Kommentare


#1 Stefan
23.9.04, 11:22
habs gerade probiert - das gibts ja nicht ! -es funktioniert echt !!!
#2
23.9.04, 12:47
Eine kleine Menge Gips anrühren und fertig. Ist 100mal besser. Gips ist billig und wird nicht schlecht.
#3 - heimwerker
23.9.04, 21:43
Motofill hilft besser...
#4 Beate
24.9.04, 13:35
Hört sich echt cool an...
#5
24.9.04, 16:31
Jo ist besser als Zahnpasta. Die dellt nämlich ein, wenn sie trocknet.
Gutemine
#6 Roman
24.9.04, 16:56
Ich hab das ausprobiert allerdings bei roter tapette und das sieht nicht so toll aus!!!!
#7
24.9.04, 18:28
ist schon möglich dass der tipp gut ist aber ich nehme doch lieber acrylspachtel aus der tube.
#8 NoFear
26.9.04, 14:54
Wennn mann die Taschentüche nass macht, klappts noch besser ;-)
1
#9 NK
28.9.04, 10:40
..ihr wollt mir jetzt nicht im ernst erzählen, dass ihr mal eben alle n taschentuch in die wand genagelt habt, oder???

oh gott - mir graut vor euch!
2
#10 Lupo
1.10.04, 15:50
@NK
aufdembodenliegundkrummlach
1
#11 Friedrich
5.10.04, 17:32
Das ist endlich mal eine praktische Lösung. Wenn ich dann mir mal die Nase putzen muss und gerade kein Taschentuch zu Hand, ziehe ich das Papier einfach wieder aus der Wand. Das dürfte vor allem bei kleinen Kindern Éindruck machen; die glauben nämlich, dass ich zaubern kann.
#12 Torsten
9.10.04, 18:11
tststs, was man hier alles "lernt"... aber am besten hilft testen
#13 sibylle
3.11.04, 16:01
Stimmt genau und lässt jeden Vermieter die Kaution wieder herausrücken. Schade nur, ich dachte das sei meine Idee vor 10 Jahren gewesen.
#14 Ulrike
20.1.05, 13:19
Funktioniert erst mal, doch wenn dann neu gemalert wird, dann erkennt man sofort, dass das Loch unsauber zu ist. und es erfordert Augenmaß gerade die richtige Taschentuchgröße zu finden
#15
18.2.05, 17:46
ha ha das ist ja wohl... ich könnt mich kringeln.entweder gips und wenn man keinen hat mehlpampe 1000mal besser
#16
16.3.05, 15:34
Bei mir sah es aus wie "ein Taschentuh in der Wand". habe mir jetzt motofill geholt!
#17 --heimwerker
11.9.05, 14:07
Moltofill tuts auch
#18
13.11.05, 16:44
In kleine Löcher Zahncreme drücken. (kein Gel!)
1
#19
10.2.06, 15:52
In kleine Löcher Zahncreme drücken. (kein Gel!)

---Und wenn dann mal unverhoffter Weise früh die Paste zum putzen alle ist, einfach an der Wand pulen. Suuuuper Tipps hier. Wie für die praktische Hausfrau von heute gemacht.
#20 manu
29.6.06, 22:32
also ich kann ebenfalls nur sagen...gips ist tausendmal besser
#21
29.6.06, 23:02
:) gips mag ja vielleicht besser sein, aber der Tipp da ganz oben ist zumindest einfallsreicher!
#22 ManU
9.9.06, 15:43
Wenn Gips o.ä. genommen wird muss neu Tapeziert werden, deshalb ist der Tip für mich sehr brauchbar.
#23 Karina
26.3.07, 09:28
Funktioniert auch mit Papierröllchen!
#24 simone
4.7.07, 18:14
geile Idee
#25 olgi
4.7.07, 19:17
geht auch mit mehlpappen. wenn tapete nicht sehr weiss kann auch ein zahnstocher-oder zwei, den zweck erfüllen.
#26 Schmierfink
19.7.07, 01:07
Ich nehme jeweils etwas unverdünnte Wasserfarbe (Guache) aus der Tube, betupfe die Fingerspitzen damit und schmiere das Loch einfach zu. Dabei kann man sich die passende Farbe einfach zusammenmixen.
1
#27 Icki:-)
26.9.07, 18:19
Hab das ganze Zimmer voller tiefer Bohrlöcher und muss die stopfen. Um Moltofill zu sparen, hab ich jetzt die ersten 2 cm mit Tempos gefüllt und nur den obersten cm mit Spachtelmasse verspachtelt. Danke für die Idee, Don!
#28 Planlos
16.8.09, 21:31
Geiler tipp vorallem wen man diverse strukturen nicht mit spachtelmasse versauen möchte
1
#29 Ulli
17.8.09, 18:15
Das mach ich schon seit zwanzig Jahren so. Ist auch logisch: Gips wird sehr schnell hart und lässt sich nur kurz verarbeiten. Was hat man stattdessen erfunden? Richtig - den Zellulose-Spachtel. Und woraus bestehen Tempotücher? Wieder richtig, aus Zellulose.

Und so geht es: Das Bohrloch mit dem Staubsauger säubern. Dann nicht einfach das ganze Tuch reinstopfen - nein, Stückchen abreißen, mit Spucke (ja, mit Spucke! Aber nicht vorher Blaubeeren essen! ) anfeuchten und so lange mit einem kleinen Schraubendreher o.ä. in das Loch stopfen, bis es bündig mit der Wand abschließt. Jetzt kann von mir aus auch der Hammer zum Einsatz kommen.
Vor allem geeignet für normale Rauhfaser, man kann dann sogar versuchen, die Struktur der Umgebung anzupassen.
So richtig optimal aber nur vor dem Neu-Anstrich. Zwischendurch aber immerhin besser als das Loch. Oder einfach Bild drüberhängen? Es gibt so viele Möglichkeiten für den Findigen!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen