Paprikadipp für alle Gelegenheiten

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

3 Zwiebeln in Olivenöl schön glasig braten und dann 3 rote (haben angeblich die meisten Vitamine) Paprikas in Streifen geschnitten mit reintun. Mit bisschen Zucker, Pfeffer, Salz und - wers mag einem Teelöffel Senf - abschmecken.

Die Paprikas dürfen nur bisschen weich werden. Dann einen Becher Bioghurt oder so dazurühren.

Kann man warm mit Toast oder Nudeln essen, und kalt auch aufs Brot tun oder vor dem Fernseher löffeln.

Und als Dip kanns sowieso überall eingesetzt werden. Dann vielleicht die Paprikas doch etwas länger drin lassen.

Von
Eingestellt am
Themen: Paprika

1 Kommentar


#1
18.12.06, 23:08
Schade nur, das die Hitze der Pfanne das Vitamin C der Paprika killt!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen