Party-Igel

Party-Igel

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei uns im Team ist es üblich, zu Geburtstagen etwas mitzubringen. Es muss ja nicht immer Kuchen sein, ich bin sowieso überhaupt nicht so ein Kuchenfan. Da dachte ich: mal was Deftiges - ein Party-Igel! (Wir mampfen das sowieso in der Mittagszeit.)

Aus einer handelsüblichen Backmischung habe ich ein rundes Brot gebacken und mit bunten Spießchen besteckt. Da sind der Kreativität ja keine Grenzen gesetzt, und es ist bestimmt für jeden Geschmack was dabei! (Reine Obstspieße kamen bei einigen besonders gut an! Ansonsten eben Gemüse, Käse, Schinken, Hackbällchen... alles, was sich aufspießen lässt und möglichst ein bisschen Farbe rein bringt.)

Von
Eingestellt am
Themen: Party

21 Kommentare


6
#1 nenne
26.6.14, 18:52
moin,

erinnert mich stark an den käse-igel meiner mutter. da gab es sogar runde plastikteile, in die die spieße dann gesteckt wurden.
ich weiß nicht, ob den tipp gut finden soll oder nicht.
auf jeden fall ist er sehr retro.
:))


dazu gehören dann noch hart-gekochte eier mit sardellenpaste oder schwarzem - unechtem - kaviar. ach ja und auch noch thunfischsalat - eine dose thunfisch - mit gemüse - wurde mit ein paar erbsen - dose - , tomate verfeinert und dann kam majo dazu.
die eier gab es auch in scheiben auf "meterbrot". auch mit sardelle oder diesem schwarzen seehasenrogen.
(meine mamah wäre in einem monat 100 geworden:))
6
#2 Herr_Maenne
26.6.14, 19:29
Mein Vater hat zum Spicken einen halben Weißkohl genommen. Dazu gab es "Kampfeier"...
Schöne Kindheitserinnerung. Danke Dir!!! ;0)

Ups... Nennes Kommentar mit den Eiern lese ich gerade erst. Danke auch dafür!
Wir hatten neben dem falschen Kaviar auch gerne Lakschersatsch (Lachsersatz).

Schön!
3
#3
26.6.14, 19:48
Der "Igel" ist ja bekannt, aber die Idee mit dem Brot als "Körper" finde ich toll. Da ist der Fantasie und Kreativität keine Grenze gesetzt. ----- Dafür vielen Dank!
4
#4
26.6.14, 20:46
@nenne:
Das kenne ich auch noch, es gab auch aus Plastik einen Käse-Pilz: unten weiß und der aufsteckbare Hut in rot mit kleinen Löchern drin für die Spieße.
Und aus Eiern und Tomaten wurden kleine Fliegenpilze gebastelt, auf den Tomatendeckel machte man aus Mayo in der Tube kleine weiße Punkte. Mir scheint, wir haben dieselben Partys besucht - und meine Mutter wäre auch nächsten Monat 100 geworden. (Ich feier den Geburtstag trotzdem jedes Jahr, auch wenn sie nicht mehr kommen kann)
3
#5 nenne
26.6.14, 21:44
moin,
was auch nicht fehlen durfte,waren diese kochschinkenröllchen mit spargel und majo drin.

uns fällt bestimmt nocht viel ein.

wir hatten nur so eine kuppel mit löchern drin, dafür waren die löcher rot umrandet.

und den camembert, den mein vater aß, war in einer plastikkäseaufbewahrungsdings(?),
wie eine butterdose, in weiß,bzw ecru und der deckel hatte rote punkte.

und wir nannten unsere eltern "Vati und Mutti".
4
#6 nenne
26.6.14, 21:49
moin,
zu #2
herr,maenne,
ja, ich glaub du meinst dunkel-orange-farbene seelachsschnitzel?
6
#7
26.6.14, 22:16
Ich finde es schön, daß man sich mal auf solch "einfache" Dinge rückbesinnen kann.
Bietet man Heute Gäste zum " Buffet", muß ja schon mächtig 'was aufgefahren werden.- Wurstplatte, oder etwa "Schnittchen" kann man ja garnicht präsentieren.- Obwohl meinem Mann und mir so' was oft lieber gewesen wäre, als
irgendwelche spinnerten Salate.- Und u.a. Suppen, für die wohl die Spültücher ausgekocht wurden, dem Geschmack nach zu urteilen.
Unsere Eltern hießen ebenfalls "Mutti und Vati", und so heißt meine Mutti Heute immer noch.- Uns wäre nie in den Sinn gekommen, die Eltern mit Vornamen anzureden.
Eine meiner Lieblingserinnerungen sind diese Tropfenfänger auf den Kaffee- und Teekannen...DER OBERGAU...da gab' s sogar einen mit einem richtigen Babypüppchen im Häkelkleidchen...
Ist nun bischen lang geworden, man möge mir verzeihen...
2
#8 xldeluxe
26.6.14, 23:29
Ich finde die alten Partyideen immer noch toll!

Zu dem Tipp hier:

Was geschieht mit dem Brot? Dient es nur als Befestigungsmöglichkeit für die Spieße? Mag man es hinterher noch essen?

PS: Meine Mutter wäre im Februar 95 gewesen.
5
#9
26.6.14, 23:52
Finde deine Idee gut, denn in eine Mittagspause passt das doch wunderbar.

Ich würde aber einen "Unterbau" basteln und das gute selbstgebackene Brot dazu essen.
2
#10
27.6.14, 00:13
@xdeluxe: na, es wird gegessen, es ist doch Brot. Wir haben es noch angeschnitten (das war kein Problem, nachdem jeder ein paar Spieße hatte) und mit selbstgemachter Kräuterbutter probiert. Den Rest habe ich wieder mitgenommen und zu Hause verbraucht.
2
#11 xldeluxe
27.6.14, 00:18
@schwarzetaste:

Ok, dann ist gut! :-)
3
#12
27.6.14, 07:07
Der Mettigel mit Salzstangen fällt mir noch ein, Pumpernickeltaler, Kalter Hund und Getränke: Kalte Ente, Erdbeerbowle und Persico, für die Kids Tritop...
Vielen Dank, Schwarzetaste, für die Erinnerung an meine Kindheit. Mit Deiner Idee werd ich meine Kollegen mal erfreuen!
4
#13 Herr_Maenne
27.6.14, 07:53
@nenne:

zu #6:

Ja genau.

Die gekochten Eier halbieren, Eigelb rausnehmen, mit "Lachs" oder "Kaviar" und einem Hauch Majo oder Remoulade vermengen, und dann mit dem Spritzbeutel die Eihälften wieder auffüllen.

Oder halt direkt pur auf die Eihälften bzw. -scheiben.

Das habe ich so geliebt... (Notiz an mich: Warum machst Du Esel dir das dann nicht mal wieder selbst?)
2
#14 xldeluxe
27.6.14, 08:24
So kam ich nach Jahrzehnten wieder zu den Soleiern @nenne
4
#15
27.6.14, 08:35
Manchmal geraten Dinge und Rezepte in Vergessenheit und man weiss gar nicht warum.

Da ist es doch immer wieder gut
erinnert zu werden :-)
1
#16
29.6.14, 11:52
Schöne Idee....!
Ich als Kinder der 70er Jahre liebe bis heute, den damals absolut bei jeder Party zu findenden METT-IGEL nach zu basteln!
Daneben steht ab heute Dein Party-Igel...hatte ich schon fast vergessen...Plastik-Spieße mit Trauben und Käse im Wechsel..lecker.
#17 Schnuff
1.7.14, 12:35
die gefüllten Eier hießen "Russische Eier".Man kann das hartgekochte Eigelb auch mit Senf und etwas Mayonaise? vermengen und wie schon geschrieben wieder in die Eihälften spritzen(Spritzbeutel).
Und damit es wirklich Retro ist,die Eier bitte in einen Eierteller geben.

Diese Party-Erinnerungen sind immer wieder schön
#18
1.7.14, 14:12
@Herr_Maenne:
Nach dem ich vor ca.3 Jahren mal "gefüllte Eier" gemacht habe, wird zu Geburtstagen explicit danach gefragt (mit Majo und viel Schnittlauch und dem schwarzen "Kaviar").
Da stürzen sich alle drauf, sind schnell alle.
Es ist zwar etwas zeitraubende Fummelei, aber wiederum kann man das gut am Vortag herstellen und, mit Folie abgedeckt, kühl stellen.
Also.....mach mal!
P.S. Die Spargel-Schinkenröllchen sind auch immer noch ein Hit.
#19 Schnuff
1.7.14, 20:12
@AMANTE: ja,das sind so Sachen,die eigentlich immer gern gegessen werden.Warum das nicht mehr Mode ist? Vielleicht zu viel Arbeit,vorher?
#20 xldeluxe
1.7.14, 20:16
...eigentlich nicht viel Arbeit, denn Partyvorbereitungen machen doch auch Spaß.

Ich denke, die Zeiten haben sich einfach nur geändert und was heute Mode ist, wird in 30 Jahren auch nur noch eine beliebte Erinnerung sein.
#21
5.7.14, 20:49
sowas kommt bei uns immer noch besser an als das ganze neumodische Fingerfood. Achja, selbst eingemache Gurken und Hackbällchen sind auch immer lecker

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen