Pastete aus Filoteig selber machen

Pastete aus Filoteig selber machen
6
Fertig in 

Eigentlich wollte ich Blätterteig kaufen und merkte es auch nicht sofort, dass sich stattdessen Filoteig in meinen Einkaufswagen geschlichen hat. Als der Tag gekommen war und eine Pastete aus Blätterteig entstehen sollte, staunte ich nicht schlecht.

Nun ja, dann wird es eben eine Pastete aus besagtem Filoteig. Aber liebe Leute, das sind ca. 10 hauchdünne Platten von Teig, die man mit irgendeiner Flüssigkeit einstreichen soll. Ich fragte mich, womit kann ich diese hauchdünnen Teigplatten überhaupt greifen, ohne dass sie zerreißen? Natürlich mit den Fingerspitzen.

Zutaten

4 Portionen

Für die Filoteig-Vorbereitung

  • 1 Pck. Filoteig
  • 3 EL Sauerrahm
  • 3 EL Wasser

Für die Füllung der Pastete

  • 1 Karotte
  • 1 Zucchini
  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe/n Knoblauch
  • 3 EL Olivenöl
  • 200 g Hirtenkäse
  • 150 g Champignons
  • 100 g Rohwurst
Nährwerte pro Portion
Proteine:29 g
Kohlenhydrate:13 g
Fette:38 g
Kalorien:511 kcal

Zubereitung

Filoteig vorbereiten

Ich breitete ein Küchenhandtuch auf dem Tisch aus und darauf legte ich dann nach und nach die Filoteigplatten. Als Flüssigkeit entschied ich mich für Sauerrahm, den ich mit Wasser so verdünnte, sodass er sich gut mit einem Pinsel auftragen ließ. Also strich ich Seite für Seite sanft mit der Sauerrahmsoße ein und stapelte sie aufeinander. 

Dann ging es an die Gemüsefüllung, die ich zuerst in einer genussfertig anbriet, um sie anschließend auf dem Filoteig zu platzieren.

Füllung der Pastete zubereiten

  1. Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Alles Gemüse waschen, putzen, schälen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Zwiebel und Knoblauch ebenfalls in kleine Stücke schneiden und zuerst in Olivenöl in einer Pfanne anbraten, herausnehmen und beiseite stellen.
  4. Gemüse anbraten und dann die Zwiebel-Knoblauch-Mischung dazugeben.
  5. Hirtenkäse und Rohwurst in kleine Stücke schneiden.

Und nun kam das kleine Kunststück, diese dünnen und empfindlichen Filoteigplatten mit der Füllung aufzurollen. Mithilfe des Küchenhandtuchs gelang es schließlich.

Pastete aufrollen und backen

  1. Alles zusammen auf den vorbereiteten Filoscheiben gleichmäßig verteilen.
  2. Jetzt vorsichtig mithilfe des Küchenhandtuchs aufrollen und die Pastete mithilfe eines Kuchenwenders auf das Backblech setzen.
  3. Bei ca. 180 Grad ca. 35 Minuten im Ofen backen. Notfalls mit Backpapier abdecken, damit die Rolle nicht dunkel wird.

Wenn ihr das auch so oder ähnlich hinbekommen habt, lasst euch die Pastete gut schmecken, vielleicht mit einem Gläschen Rotwein.

Man kann übrigens Reste der Pastete gut am nächsten Tag auftischen.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Panierte Göttinger Wurst mit Bratkartoffeln
Nächstes Rezept
Pikante Extrawurst in Essig und Öl
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
1 Kommentar

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!