Penne mit Ragú Bianco

Penne mit Ragú Bianco
5
Fertig in 

Eine Bolognese muss nicht immer nur mit Tomaten hergestellt werden. Ich habe heute ein Rezept mit einer hellen Bolognese ausprobiert und war sehr angetan von dieser Zubereitung. Ein Nachkochen dieser Version kann ich tatsächlich nur empfehlen. Auch in dieser Zusammenstellung bekommt man ein sehr leckeres Nudelgericht auf den Tisch. Es lohnt sich, diese bewährte Mahlzeit auch so zubereitet, einmal zu probieren. 

Zutaten

2 Portionen
  • 250 g gemsichtes Hackfleisch
  • 1 m.-große Möhre
  • 1 Scheibe/n Knollensellerie
  • 3 Stück(e) Frühlingszwiebeln
  • 1 m.-große Zwiebel
  • 5 Stängel Thymian
  • 50 g Speckwürfelchen mager
  • 3 EL Ricotta
  • 120 ml Weißwein
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 200 g Penne-Nudeln
  • 100 g Parmesankäse

Zubereitung

  1. Die Zwiebel, Möhre, Sellerie und die Frühlingszwiebeln werden geputzt und in feine Ringe bzw. kleine Würfelchen geschnitten. In einer großen erhitzt man das Olivenöl und die vorgenannten Zutaten werden zusammen mit den Speckwürfelchen bei mittlerer Hitze für 10 Minuten angeschwitzt.
  2. Nun kommt das Hackfleisch dazu und alles soll so lange weiter dünsten, bis das Fleisch recht krümelig ist.
  3. Mit dem Weißwein wird alles abgelöscht und bei geringer Hitze lässt man die Flüssigkeit ein wenig einköcheln. Gewürzt wird kräftig mit Pfeffer aus der Mühle und mit Salz.
  4. Jetzt kommt der Ricotta zur Fleisch-Gemüse-Mischung, alles wird gut verrührt und die Thymianzweige legt man obenauf. Mit einem Deckel auf der Pfanne kann das Ragú bei kleiner Hitze weiter köcheln.
  5. In der Zwischenzeit werden die Nudeln, es müssen nicht unbedingt Penne sein, in 8 bis maximal 10 Minuten - je nach Sorte - in Salzwasser al dente gegart. Vom Nudelwasser gibt man noch eine Kelle in die Pfanne zum Ragú und legt den Deckel wieder auf.
  6. Die Nudeln werden abgegossen, sollten etwas abtropfen und werden sodann in die Pfanne mit dem Ragú Bianco gemischt. Gut vermischt wird die Pasta nun auf passenden Tellern angerichtet. Zum Abschluss gibt man noch grob geriebenen Parmesankäse über das Gericht und mit einem kühlen Glas Weißwein oder Rosé ist man dem italienischen Flair schon ganz nah.

Ich wünsche guten Appetit.   

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Mediterrane Hähnchenschenkel aus dem Backofen
Nächstes Rezept
Lammfilet mit Spargel im Speckmantel
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
1 Kommentar

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!