Pfefferminz-Schoko-Likör

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Pfefferminz-Schoko-Likör - ein altes Rezept.

Zubereitung

Man mixt 200 g Puderzucker und 6 Eigelbe so lange, bis die Masse doppelt so viel erscheint und vor allem dickcremig ist.

Danach fügt man 50 g Kakao, eine kleine Flasche Pfefferminzlikör und 1 1/2 Tassen Korn dazu und rührt vorsichtig um, denn  sonst spritzt es.

Das ergibt eine Flasche und etwas zum Probieren. Das Probieren mache ich aber immer erst, wenn der Likör richtig gut gekühlt ist.

Gut gekühlt in einem Waffel- oder Schokobecher ist das ein Likörchen, wo man zuerst nicht merkt was man trinkt (Alkohol), aber lasst euch überraschen.

Also manchmal ist es angebracht, dass man, wie der Name des Likörs verrät, erst nach 8 (selbstverständlich abends) solche Spezialitäten probiert.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


2
#1 moonriver
28.7.14, 19:51
Halli, hallo,
danke für's Rezept. Klingt wirklich super-lecker, mache ich ganz sicher nach. Nimmst Du dafür den dunklen Kakao, den man auch für's Backen nimmt? Und wieviel ml hat eine kleine Flasche Pfefferminzlikör, 500 ml oder gibt's noch kleinere Flaschen? Habe ich noch nie gesehen, kenne mich aber auch nicht so gut damit aus. Weiß nur noch, dass es bei meinen Eltern Ende der 70er-Jahre bei Familienfeiern auch ab und zu mal für die Frauen Pfefferminz-Likör gab, das war aber eigentlich eine normal-große Flasche. Da werden Erinnerungen wach, lang, lang ist's her.....
#2
28.7.14, 23:03
Klingt lecker und wird die Woche gleich probiert;-) hab noch ne halbe große Flasche im Schrank!

...es gibt kleine Flaschen Pfeffi 0,5 denk ich mal,die große hat 0,7 ml
Ich trink öfter mal Pfeffi mit Selters eiskalt...ist auch lecker.
#3 moonriver
29.7.14, 14:31
@Roschtockerin:
Danke, jetzt habe ich ja die Antwort, war ja eigentlich auch logisch mit den 500 ml. Nun ja, wenn man keine kleine Flasche bekommt, kann man ja auch die große nehmen - wird sicher nicht weggekippt (grins, grins), sondern mit kaltem Mineralwasser probiert, wie Du's geschrieben hast.
Tatsächlich haben wir früher auch gerne Eierlikör mit Orangensprudel gemixt getrunken, war auch sehr lecker.
Wundert mich eigentlich, dass dieses Rezept hier noch nicht öfter lobend kommentiert wurde, klingt doch wirklich toll (wahrscheinlich wegen der rohen Eier!?)
Außerdem finde ich, dass die ALTEN Rezepte unbedingt erhalten und weitergegeben werden müssen. Ich sammle auch so alte Rezepte aus meiner Familie, ist doch ein Teil Geschichte......
3
#4
29.7.14, 14:56
@moonriver: Kennst du denn das alte Rezept, wie wir Bowles gemacht haben?
Mit Orange, in die wir Kaffeebohnen gesteckt haben.
Falls du es möchtest, schicke ich es dir gerne. Habe übrigens auch noch ein Rezept für Baileys.
Liebe Grüße.
#5
29.7.14, 19:08
ich hab noch ein Rezept für Apfelkorn ,hat da jemand Interesse?
#6 moonriver
29.7.14, 22:10
@ Bea 3 und @ Roschtockerin:

Ja, ja, ja, ich habe Interesse! Wenn's Euch also nicht zuviel ist, dann gebt Eure Geheimnisse preis.

Das ist mein Tipp: wenn es da besondere und/oder alte Rezepte in der Familie gibt oder gab, schreibt sie Euch auf, ehe die ältere Generation plötzlich nicht mehr da ist, das kann schneller gehen als man glaubt - und dann ist es zu spät! Vor allem, wenn es keine Chance mehr gibt, an diese alten Familienrezepte, die oftmals nur durch Mundpropaganda weitergegeben worden sind, dranzukommen. Ich spreche aus Erfahrung - ich habe zu spät reagiert und bin darüber sehr, sehr traurig. Lasst es nicht soweit kommen.....
#7
29.7.14, 22:20
@moonriver:

ich versuch mal,das REZEPT zu suchen und hier
" vorzuschlagen"...wird dann hoffentlich nicht abgelehnt,falls die denken,wir werden sonst zum Alki!
#8
29.7.14, 22:25
ich hab gerade auch ein etwas anderes Rezept für "Pfefferminz-Kakao-Likör "gefunden...wußte gar nichts mehr davon,ist mit Kaffeesahne!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen