Pflanzen mit Trikostreifen zusammenbinden

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei uns ist es ein großer Ficus-Benjamini, der schon an die Decke stößt und deshalb in die Breite geht. Damit man sich beim dran vorbeilaufen kein Auge aussticht, binde ich die dicken Hauptäste im Innern der Pflanze - etwas weiter oben - zusammen. Da kann man ruhig richtig Kaft aufwenden, anders als bei den dünneren Zweigen.

Dünne, einschneidende Pflanzendrähte sind (hierfür) nicht empfehlenswert, weil diese ja ständig "unter Spannung" stehen, damit die Pflanze sich dem gewollten Wuchs mit der Zeit anpasst. Ideal wären dicke Kordelschnüre, die man aber auch nicht immer zur Hand hat oder für andere Deko-Ideen einsetzt.

Genauso gut - wenn nicht sogar besser, da weich und dehnbar - funktioniert es mit ausrangierten Trikotagen, die man dafür in ca. 4-5 (oder mehr) cm breite Streifen schneidet.

Wenn man z.B. ein Shirt entlang der Seitennähte reinreißt, rollt sich die Reißkante von selbst ein. Ist auch die andere Seite mit der Schere in der benötigten Breite abgeschnitten (hier lieber nicht kurz einschneiden und dann reißen), wird es ein komplett eingerollter, kordelähnlicher Streifen. Evtl. hilft man von Hand etwas nach. Nachschub wird man immer mal haben, wenn wieder etwas aussortiert wird. Die Streifen sind weich und dehnbar - fast noch besser geeignet als Kordeln.

Am unauffälligsten sind natürlich grüne Bänder, da sie sich aber innen in dichtem Blattwerk befinden, geht es in jeder Farbe, wenn nicht gerade in Neon... Wenn doch Grün, dann: reißt Euren Familienmitgliedern nicht gleich die Khaki-Lieblingsshirts vom Körper ! Man könnte den Alterungsprozess natürlich auch "beschleunigen": Tomatensoße, Bügelunfall... ne Standpauke halten, weil wieder mal was beim Sport usw ... vergessen wurde (ab und zu nachfragen, ob es inzwischen wieder aufgetaucht ist) immer mal anmerken, dass es unvorteilhaft mit der Gesichtsfarbe konkurriert.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
10.1.13, 10:19
Mal ne andere frage:
Wie kriegst du ihn so gut zum wachsen, bei mir fallen täglich immer mehr blätter ab, von Höhe oder Breite is nix zu sehen. Ps.: jeden mögl. Dünger gekauft!
Vllt kennt jmd einen ultimativen dünger, so einen hatte ich mal vor jahren aber vergessen woher und welcher, damals hat alles gewuchert!
#2 kreativesMaidle
10.1.13, 14:11
@ horizon und @adeli:
Mir geht es genauso wie dir adeli,
Liebe horizon, bitte noch nen neuen Tipp wie man den Ficus benjamini überhaupt so groß kriegt !!
B i t t e, b i t t e ..
#3
10.1.13, 15:53
Danke für Eure Kommentare, adeli und kreativesMaidle :-))

Vorab...meiner (nur grün) steht in einem Wintergarten - also ideale Temperatur- und Lichtverhältnisse - und hat so ca. 20 Jahre auf dem Buckel. Ist also weniger mein Verdienst... Leider hab ich mit ZIMMERpflanzen sein Äonen ;-) keinerlei Erfahrung mehr. Meine wichtigsten Pflege-Utensilien sind Leiter und Sprühflasche.
Aber ich denke wirklich, das A & O IST das regelmäßige Absprühen, im Sommer UND Winter- egal, wo nun die Pflanze steht. Gerade im Winter können Schädlinge auftreten, aber auch rund ums Jahr immer mal überprüfen: Stamm, Äste, Blätter oben u. unten. Besprüht sieht man auch das Gespinst der Spinnmilben viel besser, die Schildläuse sitzen wie fläche Plättchen an der Blattunterseite, auch oft an den Stämmen und dickeren Ästen. Gedüngt wird bei mir nur, wenn ich mal dran denke, also da habe ich keinen Turnus - und nat. auch nur ab Frühjahr so alle 2 Wochen. Weniger ist mehr, adeli und ich glaube nicht, daß da unbedingt ein spezieller Dünger nötig ist. Ich hab den billigsten Flüssigdünger, den ich überall so finde.
Meiner Meinung nach auch sehr wichtig ist das Umtopfen, wenn keine "lose" Erde mehr im Pott vorhanden ist. Dazu habe ich (die Pflanze ;-)) immer gleich eine Topfgröße übersprungen. Bei uns nun Ende der Fahnenstange, wird nur noch mit frischer Erde versorgt, dafür brauche ich Hilfe. Dabei dann gleich die zu langen Wurzelfäden kürzen und schauen, ob sich was drin bewegt...
Töchterlein hat ihren Benni sogar dicht an der Balkontüre (Wohnzimmer) stehen: Zugluft, Berührung usw. und er gedeiht prächtig - also nicht zu viel rumtüddeln. Hoffe, Ihr könnt etwas davon verwerten - LG !
Eigentlich sollten hier keine Aufsätze stehen, aber vllt. interessiert es ja noch andere hier.
#4
10.1.13, 22:24
@horizon: Schön wie Du das schreibst !!!! Und toll was Du für einen grünen Daumen hast !!!
#5 kreativesMaidle
11.1.13, 00:19
@horizon: deine Beschreibung--- einfach klasse.
in Ermangelung eines Wintergartens und entsprechend notwendiger Süd und Westseite des Wohnhauses fühle ich mich grad etwas entmutigt....
wir wohnen innerhalb der Altstadt unseres Städtles. D.h. keine Südseite und nur im HochSommer Sonne von Westen IN der Wohnung. Von September bis Juni gar keine Sonne in der Wohnung.....
Wie schade...............
Aber dir gönn ich das von Herzen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen