Pflanzen umtopfen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Umtopfen soll man ja die Löcher unten im Blumentopf mit Tonscherben o.ä. abdecken, damit nicht gleich die ganze Erde beim Gießen wieder rausgeschwemmt wird. Auch Blähton habe ich dafür schon genommen. Beides hat man aber nicht immer zur Hand. Ich bin vor ein paar Jahren auf eine viel einfachere Idee gekommen: ich nehme irgendein ausrangiertes Stück Stoff, schneide ein passendes Stück ab und lege es in den Blumentopf, bevor die Pflanze da reingetopft wird. Das erfüllt seinen Zweck mindestens so gut wie die Tonscherben.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
17.5.10, 08:16
Schimmelt oder fault der Stoff denn nicht ?
Bin ja schon froh, daß ich die kleinen schwarzen Fliegen einigermaßen erfolgreich bekämpft habe.
Ich würde den Topf bei diesem Tipp dann auf Füße stellen, sodaß von unten genügend Luft dran kommt - also nicht direkt auf einen Untersetzer.
Trotzdem finde ich den Tipp ok, oft hat man ja keine Scherben von kaputten Töpfen.
Ich sammle ab und zu kleine Steine und lege sie griffbereit dorthin, wo ich immer umtopfe - die erfüllen auch ihren Zweck.
#2
17.5.10, 08:33
ich nehme immer Klopapier...
#3 Icki
17.5.10, 13:52
Ich schneide Kaffeefilterpapier zurecht... bisher keine Probleme mit Fliegen oder Schimmel gehabt.
#4
22.5.11, 18:29
Ich lege Vlies in der Größe des Topfes unten rein und wenn er mehr Drainage braucht, lege ich darüber alte Weinkorken und dann wieder Vlies und dann die Erde. Ist eine super Drainage und keine Erde verstopft die Löcher.
#5
24.5.11, 10:21
@Jacaranda: Vielen Dank, ich mach`s übrigens inzwischen genau so, obwohl der obige Tipp ja von mir stammt. Mein Mann ist Klimafachmann und da fallen öfter mal Reste von Filtermatten an.
2
#6
24.5.14, 18:44
Ich nehme ausrangierte Nylonstrumpfhosen: entsprechende Stücke abschneiden und damit den Boden des Blumentopfes auslegen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen