Großes Adventsgewinnspiel!

Großes Adventsgewinnspiel!

Gewinne ein buntes Backpaket vom Hobbybäcker im Gesamtwert von über 150 €!

Pflegender Haarfestiger - ganz schnell, frisch & billig

Aus warmem Wasser, einem Schuss Essig und Zitrone sowie einen Teelöffel Honig kannst du dir deinen eigenen Haarfestiger herstellen.

Es muss nicht immer Haarschaum oder Haarfestiger aus dem Laden sein! Nach dem Haare waschen einfach die folgende Mixtur über dem Waschbecken in die nassen Haare laufen lassen:

  1. Einen Kaffeebecher mit warmem Wasser fast ganz füllen (einfach kurz in der  erwärmen).
  2. Danach einen "Schluck" Essig dazugeben (--> gibt Glanz und Geruch verfliegt).
  3. Anschließend noch einen Schuss Zitronensaft (verleiht der Farbe neuen Schwung) dazugeben.
  4. Zum Schluss das Wichtigste: Einen Teelöffel Honig im warmen Gemisch auflösen.

Die Haare werden sehr griffig und glänzen schön. Außerdem hält absolut jede Frisur. Der Honig klebt nicht, pflegt nur und hält das ganze zusammen!

Voriger TippNächster Tipp
Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

19 Kommentare

verwunderte
1
hä? echt jetzt?
21.8.08, 16:20
2
Das sollte man wegen dem Zitronensaft dann aber nicht machen, wenn man gefärbte Haare hat (naja ausser blond ^^).
22.8.08, 02:20
RennSchnegge
3
hmm... hört sich irgendwie ekelig an...
aba ich glaub ich versuch das mal... bin neugierig :D
22.8.08, 10:15
Banjo Boy
4
Sehr guter Tip !!
Nur auf die Augen achten, wegen Essig.
22.8.08, 11:30
Shila
5
Machst du jetzt alles zusammen rein und dann auf die Haare? Oder den Honig zuletzt? Sorry habe ich nicht ganz verstanden!
22.8.08, 13:58
Reni
6
"Ein Teelöffel Honig im warmen Gemisch auflösen" - steht doch hier so. Bloß nicht den Honig extra hinterher in die Haare schmieren! Das gäbe ja hinterher die "Ultra-Stand-Frisur :) !!
23.8.08, 00:28
7
Naja, das warme Honigwasser wird ja nix schaden...
Und ob es nützt, ist doch hier eh nicht die Frage.
Den Rest sollte man bei gefärbten Haaren aber besser nicht ausprobieren!
23.8.08, 00:35
Kalle mit der Kelle
8
Ist im Sommer bestimmt cool, wenn man gerne Bienen um sich rumschwirren hat. Die fahren schon total auf Haarspray ab und Schaum, Honig finden die noch besser.
23.8.08, 13:02
Silke
9
Tja, shila, "einen Teelöffel Honig im warmen Gemisch auflösen" ist auch schwierig zu verstehen.... Dann berichte mal von Deinen Ergebnissen mit Honig pur in die Haare schmieren.

Tipp ist super, nicht so spannend neu, aber es gibt ja immer Unwissende.
24.8.08, 00:41
Postautobus
10
Hallo
Hab´s probiert, ist gewöhnungsbedürftig sonst super.
24.8.08, 11:39
Sabetha
11
@ Shila
alle Zutaten (Essig, Zitronensaft, Honig) werden in den fast vollen Becher warmes Wasser gegeben und vermischt. Danach das Gemisch langsam überm Waschbecken in die Haare kippen.
24.8.08, 11:43
Renate
12
Auf Lebensmittel in den Haaren steh ich nicht. Ich lasse die Finger davon und kaufe lieber Haarspray.
24.8.08, 18:55
abelena
13
Hallo Betty-Boo,
das war ein suuuuuuper Tip, habe ihn gleich ausprobiert. Meine Problemhaare waren noch nie so standhaft nd leicht frisierbar. Danke für den Tip.
26.8.08, 11:32
tinschen
14
Habe auf den Essig u den Zitronensaft verzichtet u nur Honig in warmen Wasser aufgelöst.
Meine Haare fallen schön, glänzen u riechen lecker =)
Ich hab starke Naturlocken, klappt also auch hier!
26.8.08, 18:09
Ricca
15
Wird auf jedenfall mal probiert
27.8.08, 12:00
Shila
16
Vielen Dank für die die mir eine Antwort gegeben haben!
28.8.08, 14:05
Ferienhaus
17
Was kann ich gegen Kugelschreiberstriche in Polstermöbel machen?
31.8.08, 22:41
avenny
18
Das ist einfach suuuper! War ja ein bisschen skeptisch bei meinem feinen Haar.Meine Mischung: ca.200 ml warmes Wasser, 2 Teel. Obstessig, ein knapper Teel. Honig
- und den Rest trink ich; soll gesund sein.
Endlich keine Chemieschmiere mehr auf'm Kopf. Und meine Wirbel sind auch ruhiger geworden. Danke Betty
Melde mich nach Beginn der Heizsaison
nochmal.
6.9.08, 18:51
19
@Ferienhaus: Versuch es mit Haarspray. Haarspray drauf sprühen und abtupfen nicht reiben.
19.10.10, 10:58

Tipp kommentieren

Kostenloser Newsletter