Pizzakartoffeln

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein gutes Rezept, es stellt auch keine großen Anforderungen und dürfte auch für Koch-Anfänger zu bewältigen sein. Ich koche es immer wieder gerne, denn der Zeitaufwand ist gering und fertig werden die Kartoffeln so nebenbei.

Am Tag vorher kocht man pro Person eine große Kartoffel - gewichtsmäßig so etwa 130 bis 150 g, Kartoffelfans essen gerne auch mehr:-). Am nächsten Tag die Kartoffeln schälen, der Länge nach halbieren und mit einem Kugelausstecher oder einem Teelöffel etwas aushöhlen (etwa 1/2 cm tief). Die Kartoffeln mit Salz und Pfeffer würzen, das Ausgehöhlte in einer Schüssel zerdrücken. Eine Büchse geschälte Tomaten (400 g) öffnen und die Tomaten OHNE den Saft in Stücke schneiden und zu den zerdrückten Kartoffeln geben. Den Saft anderweitig verwenden. Eine Zwiebel hacken, in Öl andünsten und eine Knoblauchzehe oder zwei dazupressen. Das Kartoffelinnere mit etwas Salz und Pizzakräutern würzen. Einige schwarze und grüne Oliven ohne Stein in Scheiben schneiden, mit dem Kartoffelinneren, den Tomatenstücken, Oliven und dem Zwiebelmix mischen, geriebenen Käse darunter mischen. Die Masse bergartig in die ausgehöhlten Kartoffeln füllen und wieder mit Käse bestreuen. Auf dem Blech bei mittlerer Temperatur etwa 25 Minuten backen (Backpapier!). Natürlich kann man auch geschnippelte Salami oder Schinken mit darunter mischen.
Dazu schmeckt ein Dip aus Joghurt und Creme fraiche vermischt mit Salz. Pfeffer und etwas Essig mit Kräutern und Gewürzen. Noch ein knackiger Salat dazu und fertig ist ein leckeres Essen.

Von
Eingestellt am
Themen: Pizza

35 Kommentare


#1
2.2.12, 23:16
mhhh, so lecker, habs gleich gespeichert!
2
#2
3.2.12, 07:23
wow....das hört sich gut an!
#3
3.2.12, 08:08
Klingt ja wieder lecker.
Aber was sind denn nun wieder "Pizzakräuter"?
1
#4
3.2.12, 08:53
@Himbeerfleischer: Pizzakräuter sind die typischen Käuter, sie auf die Pizza kommen (wie der Name schon sagt ;-)) oder auch in die Bolognese. Fertig gemischt enthalten sie meist Thymian, Oregano, Liebstöckel, Paprika, Majoran, Chillies, Basilikum und Rosmarin. ich mag aber keinen Basilikum und deswegen mische ich meine Pizzakräuter selbst (getrocknet, versteht sich). Die fertige Mischung findest du in jedem Supermarkt.
1
#5
3.2.12, 08:53
Also ich nehme für Pizza immer folgende Kräuter: Oregano, Basilikum, Thymian. Rosamrin und natürlich Salz, Pfeffer, Peterrsilie, evtl Chilis und Knoblach :)
Denke oben war aber eine fertige Mischung gemeint
1
#6
3.2.12, 08:55
Das hört sich super lecker an und wird mal nachgekocht. Dake für die Idee.

@ Himbeerfleischer: Pizzakräuter kenne ich auch nicht und werde ich mir sicherlich auch nicht zu legen. Ich versuche es mit Basilikum und Oregano. Das hat man meistens im Haus.
3
#7
3.2.12, 09:48
Was für eine tolle Idee! Ich bewundere die Kreativität einiger Hobbyköche hier. Wird gespeichert und nachgemacht.
5 Sterne für Dich!
1
#8
3.2.12, 10:12
Klingt verführerisch lecker, danke fürs Teilen!
1
#9
3.2.12, 11:41
Hab ich gleich abgespeichert ! Lecker !:-)
4
#10
3.2.12, 12:31
Passt bestimmt auch lecker zu einem Grillabend... Ach grillen, wenn es doch endlich wieder warm wird und man draußen sitzen kann... ;-)
3
#11
3.2.12, 12:52
Das ist wirklich eine gute Idee. Ich werde das bald mal ausprobieren, denn ich habe demnächst Besuch von Kartoffel-Fans. Ich denke, Herbes de Provence würzen das Ganze auch ganz gut.
-1
#12 Oma_Duck
3.2.12, 13:12
# 11 Fleur: "Herbes de Provence" werden meist unter dem Handelsnamen "Kräuter der Provence" angeboten. Sind dann unter "K" zu finden, weil die Gewürzregale alphabetisch geordnet sind. Vielleicht auch unter "P".
Ich finde sie ausgewogen und praktisch für viele "südländische" Gerichte.
1
#13
3.2.12, 13:49
@Oma Duck: Wenn Du schon eindeutschend korrigierst, dann sprich "Fleur" bitte auch mit "Blume" an. Unter "B" zu finden im Forum (statt unter "F").

Statt "südländische" Gerichte meinst Du doch sicher "mediterrane" Gerichte, nicht wahr?
Franzosen sind keine Südländer, aber im Süden Frankreichs gibt es die mediterrane Küche, ganz im Südosten findet sich nämlich die Provence, um deren Kräuter es bei Fleur geht.
#14
3.2.12, 13:56
@Himbeerfleischer: Das in Deutschland so genannte "Pizzagewürz", das der Tomatensoße beigemischt wird.

Typische Zutaten gibt es kaum, die mediterranen Kräuter wie Paprika, Oregano, Knoblauch, Basilikum und oft auch Chillies sind in käuflich erwerbbaren Mischungen am gebräuchlichsten, weitere Zutaten variieren teilweise stark.
#15
3.2.12, 15:26
man kann auch "italienische Kräutermischung" nehmen
#16
3.2.12, 16:15
Mmmmh, das klingt sehr gut, wird nachgebastelt! Und ja, ich denke mal, dass man *italienische Kräutermischung* nehmen kann. Ich mach das jedenfalls!!
5
#17 Oma_Duck
3.2.12, 17:53
@# 13 Nachtfalke: Korrigiert? Liegt mir fern, ich wollte nur, dass man es leichter findet im Gewürzregal. In meiner Kaufhalle findet man diese provencalischen Spezereien nämlich keinesfalls unter "Herbes".
Und richtig, ich meinte mediterrane, aber für mich gehört die Provence dazu. Und Schwaben, Bayern und Österreicher sind, streng genommen, für mich auch schon Südländer. Aber ich glaube, wer mich verstehen wollte, hat mich verstanden.
#18
5.2.12, 12:22
Ganz toller Tip, wär ich nicht drauf gekommen.
Muss ich gleich mal probieren.
#19
5.2.12, 12:24
Habs schon gespeichert
#20
5.2.12, 17:32
Hallo,es ist ein toller Tipp. Ich stehe immer vor dem Problem,wenn mein Kinder und Enkelkinder in "geballter Ladung" ein fliegen. Dann ist deine Idee genial, da ich vieles im Vorfeld vorbereiten kann. Danke !
#21
6.2.12, 10:17
Habe diese Rezept zufällig gesehn,,und fand es toll,,
Auch ich werde es in nächster zeit ausprobieren,,

En Guete,,,
#22
6.2.12, 11:26
Toller Tipp, danke.
Was mich allerdings ein wenig "pfupfert" (wie die Einwohner meiner Wahlheimat Baden sagen), ist, dass die Kartoffeln am Ende die ca. 15-20 Minuten "normale" Kochzeit + die 25 Minuten im Backofen hinter sich haben.
Könnte man das auch mit rohen Kartoffeln machen oder aber die Kartoffeln beim ersten Kochvorgang nicht ganz garen...? Soll keine Kritik sein, interessiert mich halt :-)
#23
6.2.12, 11:40
Stimmt,hab mir daselbe gedacht!!!!!!
Ich werde sie im ersten Kochvorgang nicht so lange garen lassen,,,
Möchte ja gerne am schluss noch was zum beissen haben,,hihi,,
#24 Pumukel77
6.2.12, 12:19
@Giselle: Ich schätze das geht nicht, die Säure der Tomaten verhindert das die Kartoffeln gar werden. Sie werden zwar irgendwann etwas weich sind aber "zäh". Kann es nicht genauer beschreiben und weiß auch nicht warum das so ist.
#25
6.2.12, 13:45
@Giselle und @Muus: Bisher habe ich die Kartoffeln ganz durch gegart, denn ich habe immer die großen "Monsterkartoffeln" genommen und harte Kartoffeln mag ich nicht. Ich schließe mich Pumukel77 an. Ansonsten: probiert es doch aus und sendet einen Bericht! Das interessiert sicher nicht nur mich!
#26
6.2.12, 16:24
Ehrlich gesagt,ich wusste gar nicht das Tomaten Säure beinhalten!!!
Super,hab wiedereinmal was dazu gelernt,,

Danke
#27
7.2.12, 09:58
Das Rezept liest sich ja SUPER!!
Wird ausprobiert!!
2
#28
7.2.12, 15:08
Aaaaaalsooooo... ;-)
Ich habe heute einen "offiziellen Pizzakartoffeltest" durchgeführt. Der ging so:

1. Fuhre:
4 Monsterkartoffeln ungeschält (aber das ist Geschmackssache) im Rohzustand halbieren, mit einem Löffel aushöhlen/auskratzen. Das ausgehöhlte Material aufbewahren und mit den Zutaten aus dem Originalrezept von mops vermischen und anschließend mit der Masse füllen.
In eine feuerfeste Schale platzieren und im Dampfgarer bei 90°C ca. 30 Min. garen.

2. Fuhre
4 Monsterkartoffeln 10 Min. ungeschält ganz normal (also in Salzwasser) kochen. Sie sind dann logischerweise nur halb gar.
Dann halbieren, aushöhlen usw. wie im O-Rezept von mops. Füllen und in eine feuerfeste Schale legen, in die ich zusätzlich Tomatenstücke (frische Tomaten), ca. 300 ml Hühnerbrühe und 1 Schuss Rotwein hineingetan habe.
Das Ganze ca. 25 Min. bei 150°C im Umluft-Backofen garen.
Die Säure der Tomaten macht den Kartoffeln gar nichts, denn Tomaten haben einen niedrigen Säuregehalt (ist im Internet nachzulesen).

Testergebnis:
Beide Methoden funktionieren prima, die Kochzeit ist verkürzt und somit die Inhaltsstoffe der Kartoffeln besser erhalten. Bei der Dampfgarmethode ist alles etwas weicher, bei der Backofenmethode oben etwas knuspriger.
Beim nächsten Mal werde ich die dampfgegarten Pizzakartoffeln nochmal kurz im normalen Backofen kurz "grillen".
Hat richtig Spaß gemacht, alle "Mit-Esser" waren hoch zufrieden und haben nach "mehr" geschrien. Vielen Dank an mops für dieses Rezept !
#29
7.2.12, 15:13
Kleine Ergänzung: Tomaten werden sogar in der Säure-Basen-Ernährung empfohlen. Siehe unter http://www.balance-ph.de/basische_nahrungsmittel.html
1
#30
7.2.12, 15:20
@Giselle: Vielen Dank an dich für deinen "offiziellen Pizzakartoffeltest"! :o)))) Einen Dampfgarer besitze ich nicht, also werde ich beim nächsten Mal die Kartoffeln nur halbgar kochen. Das mache ich dann aber auch schon am Tag vorher!
2
#31
7.2.12, 15:27
@mops: Das Kochen der Kartoffeln am Vortag hat einen entscheidenden Vorteil: man verbrennt sich nicht die Finger beim Aushöhlen usw. Das mache ich beim nächsten Mal auch. Das mit dem "Test" ist mir aber erst heute eingefallen... Ansonsten wie gesagt ein echt tolles Rezept. Das kriegt jetzt erst mal jeder Besucher serviert, bis alle durch sind... ;-)))
#32
9.2.12, 15:23
ohhhhhhhh, mein Magen das sofort haben will. Ich kann`s schon riechen...
;-)
#33
11.2.12, 18:26
Toller Tipp!
Danke für´s Einstellen @ Mops
Danke für´s Testkochen @ Giselle

Gibt 5 Punkte!

Euch Allen nen lieben Gruß
2
#34
11.2.12, 18:32
@mamoky: Es war mir eine Ehre... :-)
Ohne Mops Ausgangstipp wäre ich ja nicht drauf gekommen, also gebührt ihr unser aller Dank !!!
#35
11.2.12, 18:48
:oD)))))))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen