Plastikkübel ohne Luftlöcher bepflanzen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es gibt sie: Die Pflanzkübel ohne Wasserreservoir und Abflusslöcher. Zwecks Sauerstoffzufuhr für die Wurzeln sind aber Löcher notwendig.

Man kann sie natürlich direkt in die Unterseite bohren, besser sind sie aber seitlich in einigen Zentimetern Höhe. So bleibt ein gewisser Feuchtigkeitspegel erhalten und die Düngergaben bleiben im Kasten.

Von
Eingestellt am
Themen: Loch

2 Kommentare


#1 ClemensRattePolle
1.2.15, 22:09
vor Staunässe und mgl. Schimmel haben viele Angst
#2
24.6.15, 16:26
Ich bohre immer mehrere Löcher in den Boden der Töpfe um gleichzeitig Staunässe vorzubeugen. Dann kommt eine dickere Schicht mit kleinen Tonscherben oder Blähton und darauf kommt bei mir erst die Pflanzerde.
Mit dieser Methode wachsen bei mir alle Pflanzen und es gehen nur noch sehr selten welche kaputt (zumindest nicht wegen Staunässe, Sauerstoffmangel o.ä.).
Die Wahl der Materialien liegt bei mir immer an der Größe der zu bepflanzenden Töpfe (je größer der Topf desto billiger das Material, Tonscherben kosten gar nichts und Blähton kann ab einer bestimmten Größe dann schon ins Geld gehen).

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen