Preiswert und schnell - Hähnchenfilet mit Gemüse

Preiswert und schnell - Hähnchenfilet mit Gemüse

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

 Hähnchenfilet mit Gemüse für 2 Personen

Zutaten

  • Hähnchen-Innenfilets 350 g (alles vom LIDL) 2,29 Euro
  • Brokkoli 0,59 Euro
  • Herzoginkartoffeln 600 g TK 0,99 Euro
  • Champignons 250 g 1,29 Euro
  • Mehl, 1 Ei, Semmelbrösel, zum Panieren
  • Butter oder Öl zum Braten
  • 100 ml Sahne

Zubereitung

  1. Brokkoli putzen, Röschen abtrennen, (Strunk werf ich weg), im Sieb kalt abspülen.
  2. Champignons Haut abziehen, Stiel unter dem Hut abschneiden. Grob in Stücke schneiden - nicht zu fein!
  3. Hähnchenfilets abspülen, trocknen, salzen, pfeffern, trockene Kräuter z.B. Estragon oder Thymian dazu in Mehl wälzen, leicht zwischen den Handflächen klopfen.
  4. In gequirltes Ei tunken und in Semmelbrösel wälzen. Beiseite stellen und noch mal salzen.
  5. Brokkoli 10 Minuten ins kochende Salzwasser, dann warm stellen (besser ists mit Dämpfer).
  6. Gleichzeitig die TK-Herzoginkartoffeln in den vorgeheizten Backofen - brauchen 20 Minuten.
  7. In der Bratpfanne 30 g Butter zerlassen, panierte Hähnchenfilets in die warme Butter geben und bei mäßiger Hitze 3 Minuten braten, dann umdrehen und nochmals 4-5 Minuten braten. 
  8. Aus der Pfanne nehmen, in einer Schüssel zugedeckt warm stellen.
  9. Etwas Öl zur Bratbutter in die Pfanne gießen, hochschalten und die Champignons schnell scharf anbraten - 2-3 Minuten, zwischendurch wenden.
  10. Sahne dazugießen.
  11. Zwischenzeitlich Brokkoli, Herzoginkartoffeln und Hühnerfilets auf die Teller geben - am besten etwas vorgewärmt. Brokkoli salzen, pfeffern, etwas Muskatnuss dazu.
  12. Dann Champignons salzen und mit der reduzierten Sahne über die Brokkoliröschen geben.

Statt Brokkoli mach ich auch oft Zucchinischeiben dazu - in Mehl gewälzt - gesalzen gepfeffert und mit den Champignons gebraten. Da braucht man dann keine Soße.

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


2
#1
17.3.15, 21:56
schon gespeichert ;)
3
#2
17.3.15, 22:29
Hört sich lecker an. :)
6
#3 xldeluxe
17.3.15, 23:33
Schnelles, preiswertes Gericht, aber Champignons viel zu teuer eingekauft ;--))))

Die Haut muss auch nicht abgezogen werden: Erde abbürsten reicht aus. Nicht waschen!

Wie sagt Guido Maria Kretschmer immer:

Kritik auf höchstem Niveau - also keine!

;--)
5
#4
18.3.15, 01:59
Das ist genau ein Gericht für mich: Stehe gerade auf eigenen Füßen und war viel zu lange im Hotel Mama. Jetzt müssen schnelle preiswerte Rezepte her.
2
#5
18.3.15, 05:03
Ein gutes Rezept, ich habe schon länger nichts mehr mit Broccoli gemacht, wird Zeit, das zu ändern.
Nur eins würde ich nicht machen, und zwar den Champions die Haut abziehen.Ich bürste sie ab und fertig.
Hat es einen besonderen Grund, dass du sie abziehst?
Aber so oder so -Daumen hoch für dein Rezept. :-)
2
#6
18.3.15, 10:21
@Putzwutz: Ja, es gibt einen Grund. Ich spare mir das säubern, besonders wenn die Huthaut noch am Stiel anhaftet und die Lamellen dadurch sauber sind. Ich sammle übrigens seit 40 Jahren Pilze- nicht nur bei LIDL ! Ich kann auch nur davon abraten, Pilze gründlich zu waschen. Die Hüte - wenn die Huthaut nicht ablösbar ist wie ua beim Champignon- besser mit einer kleinen Bürste schrubben, feucht nachwischen und dann stark anbraten. Ich brate Pilze in der Pfanne nur solange, bis sie anfangen zu duften. Das dauert meist nur 2 Minuten. Das mach ich aber nur bei Pilzen ohne Huthaut, wenn ich sie aus dem Wald geholt habe. Steinpilze beispielsweise schmore ich etwas länger, um eventuelle Verunreinigungen durch Wildtiere zu neutralisieren.
2
#7
18.3.15, 10:54
Ein Rezept ganz nach meinem Geschmack.

Das von Henrike eingestellte Bild dazu macht gleich Appetit.
Daumen hoch :-)
1
#8
18.3.15, 14:17
Das hört sich sehr gut an, werde ich nachmachen. Danke!
2
#9
18.3.15, 17:47
Das Foto ist ´ne Wucht, @Henrike! Zum "in den Bildschirm reinspringen und futtern" ;-)
Rezept ganz nach meinem Geschmack (nur esse ich den geschälten Brokkolistrunk mit, der ist so schön knackig *knurps*+ Champignons esse ich mit Haut . )
Danke @KUBE1953 für den schmausigen Vorschlag!
2
#10
18.3.15, 17:47
@KUBE1953

Dass ich Pilze nur abbürste, habe ich ja auch geschrieben. :-)
Toll finde ich, dass du noch Pilze sammelst. Früher habe ich das auch mit Begeisterung getan, aber leider lohnt es sich hier kaum noch.
Viele gute Stellen, an denen ich Jahr für Jahr gute Ernte hatte, sind durch falsches abernten leider total kaputt gemacht worden.Ich drücke dir die Daumen, dass du noch lange viele schöne Pilze sammeln kannst.
Dann hast du bestimmt noch ein paar schöne Rezepte mit Pilzen auf Lager... -gierig kuck- ;-)
2
#11
18.3.15, 21:57
Liest sich lecker, hat aber wenig mit dem Bild zu tun. Auf dem Foto sehe ich Erbsen, Bohnen, Karotten und Zuccini. Keine Champgnons, sieht für mich wie eine TK-Gemüsemischung aus
3
#12 xldeluxe
18.3.15, 22:19
@Neddy:

Wenn ein Tipp ohne Foto eingestellt wird, stellen die Moderatoren der Seite eins ein.

Es sind professionelle Fotos, die grob wiedergeben, um was es in dem Rezept geht.

Wer das nicht möchte, macht selber Fotos und stellt sie zum Tipp mit ein.
2
#13
18.3.15, 22:26
@xldeluxe:
Gut zu wissen, dass wußte ich noch nicht :-)
#14
26.3.15, 03:31
@moirita: Ja, den Strunk esse ich auch mit, natürlich nicht den holzigen teil und bei Champignons bevorzuge ich die braunen, weil sie einen kräftigeren geschmack haben. Die Hähnchenfilets braucht man auch nicht unbedingt panieren, Broccoli nur dämpfen und nicht kochen, dann behält er seine schöne Farbe und Vitamine und Mineralstoffe gehen nicht verloren.
#15
26.3.15, 11:33
@GertK: Ist schon richtig, Wiener Schnitzel muss man auch nicht unbedingt panieren, aber dann schmeckts halt anders. Und wenn man den Strunk oder Teile davon mitkocht muss man die unterschiedlichen Garzeiten berücksichtigen, deshalb koche ich bezw dämpfe nur die Röschen mit kurzem Stiel.
#16
26.3.15, 11:44
@KUBE1953:
Schnitzel (Kalb oder Schwein) muss man nicht panieren, WIENER Schnitzel dagegen unbedingt, sonst ist es keins. Eigentlich soll es auch vom Kalb sein, aber da bin ich nicht so pingelig.
#17
26.3.15, 16:34
Ja, natürlich ist ein Wiener Schnitzel immer paniert und eigentlich auch vom Kalb, wenn es Scheinefleisch ist, nennt man es Schnitzel nach Wiener Art, aber egal, Hähnchenfilets wie im Rezept würde ich nicht panieren. Ich z.B. dämpfe die Broccoliröschen mit etwas Stil und das braucht auch keine unterschiedlichen Zeiten. Zum Braten verwende ich ausschließlich Olivenöl und wenn man unbedingt den Buttergeschmack haben will, so kann man ja etwas Butter hinzufügen. Olivenöl ist jedenfalls die gesündere Variante und wenn man einen neutraleren Geschmack bevorzugt, kann man Rapsöl nehmen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen