Probiotische Joghurts bei Durchfall

Jetzt bewerten:
1,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mein Arzt hat mir bei meiner Magen-Darm-Grippe gegen den starken Durchfall probiotische Joghurts "verschrieben". Hab auch öfter von Leuten gehört die probiotischen Joghurt gegessen haben. Hilft wirklich. Bei starkem Durchfall morgens ein probiotischer Drink und abends auch.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1 Siwi
20.3.07, 20:35
Das mit dem Actimel ist glaub ich nur ein Verkaufsschmäh - jedes Joghurt ist "probiotisch" denn bei jedem Joghurt passiert das Gleiche bei der Herstellung ! Genügt also ein ganz normales eventuell fettreduziertes Joghurt zu essen und das Geld fürs (sauteure) Actimel zu sparen
#2 knuffelzacht
21.3.07, 09:46
So ganz das gleiche kanns irgendwie nciht sein. Ich hab mal,w eil ich auf die WErbung reagiert habe #(blöd, ich weiß), das Zeugs gekauft. Ergebnis: 2Wochen Bauchgrummeln, Blähungen und Schlappiges Gefühl. Als ich auf die Idee gekommen bin, daß es daran liegen könnte, hab ichs abgesetzt und siehe da... 2 Tagespäter gins mir wieder gut. Das passiert mir bei normalem Joghurt NICHT! Den vertrag ich ohne Probleme.
#3 Salamitoast
21.3.07, 10:40
Knuffelzacht, das war bei mir genauso.
#4 turbokeule
21.3.07, 13:26
Yakult is weniger, sehr süss, sehr teuer, empfehl ich ebenfalls nicht gibt ja genug klassische Mittel, die helfen (ja - gibt auch yakult light - muss echt nich sein)
#5 Waldmeisterfan
21.3.07, 14:31
Der ganz "normale" Jogurt ist und hilft am besten. Hat mir mein Kinderarzt schon vor Jahren empfohlen als meine Tochter ( damals ca. 11 Monate alt ) Durchfall hatte .
#6 Jürgen
21.3.07, 15:27
Also, ich nehme Actimel, weil´s mir schmeckt und ich das Gefühl habe, mir nach dem Aufstehen was Gutes zu tun. Klar ist das nicht ganz billig. Aber hochwertige Joghurts sind das auch nicht. Als Medizin darf man es vielleicht nicht verstehen. Es ist und bleibt ein Genußmittel.
#7 schlaumeier
24.3.07, 21:17
Also wer probioptisches nicht verträgt, sollte sich mal Gedanken über ne Algenallergie machen. Die Bakterien gehören ja so nicht in den Yoghurt und werden zunächst auf Nährböden gezogen. das ist im Allgemeinen Agar-agar = Geliermittel aus Algen...
#8 Katja
28.3.07, 08:38
wenn in Kinofilmen immer wieder Markenprodukte bewusst erwähnt/gezeigt werden nennt man das Product Placement ... so scheint es mir hier mit Actimel ...
#9 pippo
17.7.07, 00:13
was genau ist "hochwertiger" joghurt? einer der mehr kostet? hört sich nach verarsche a-la evian etc. an. mehr geld für ein produkt gleicher güte zu zahlen ist pure dummheit, aber wer meint das machen zu müssen...
ich kauf beim discounter billig naturjughurt und der schmeckt und meinem darm gehts prima seit jahren.
#10 Britta
9.12.07, 09:23
Ich habe auch kein Actimel vertragen. Ich dachte ebenfalls, ich könnte mir mal was gutes tun. Leider habe davon jede Menge Pickel im Gesicht bekommen und andere diverse Zipperlein. Habe es dreimal abgesetzt und bin wieder angefangen, um zu testen, ob es wirklich daran liegt. Kann also nicht das gleiche sein, wie andere einfache Joghurts....
#11 Mark
2.3.08, 12:00
Fast jeder Joghurt ist probiotisch, das stimmt! Jedoch ist der Anteil an Bakterien, die gut für die Darmflora sind nicht ausreichend. Sie werden bereits von der Magensäure getötet bevor sie überhaupt den Darm erreicht haben. Deshalb gibt es speziell probiotische Getränke, denen zusätzlich gezüchtete Bakterien beigefügt wurden, die den Darm erreichen. Es ist außerdem sinnvoll bei den probiotischen Getränken zu variieren, da unterschiedliche Hersteller unterschiedliche Bakterien verwenden. Es gibt jedoch wirklich Hersteller, die einfach auf den Zug mit aufgesprungen sind und Produkte herstellen, die kaum etwas taugen. Zwar befinden sich auch in diesen Produkten probiotische Bakterien, jedoch in viel zu geringer Anzahl. Zu empfehlen ist Yakult, Actimel oder Aktivia. Auch wenn diese Produkte etwas teurer sind, lohnt es sich, wenn man seine Darmflora aufbessern will.
Bei Durchfall sollte man jedoch generell auf zu viel Milchprodukte verzichten, deshalb eignen sich die kleinen Mengen an probiotischen Getränken gut.
#12
17.6.10, 22:53
Joghurts sind gesund, auch probiotische - keine Frage. Aber bei Durchfall helfen sie nur bedingt. Besser ist eine Vorbeugung mit Probiotika aus der Apotheke, wie z.B. Omnibiotic oder ähnliches. Das ist wesentlich sinnvoller, denn diese probiotischen Mittel haben viel mehr Bakterienstämme, die sich auch im Darm ansiedeln können und langfristig gesundheitsfördernd wirken. Die Joghurt-Bakterien kommen oftmals nicht einmal an der Magensäure vorbei und wirken deswegen nicht. Dein Arzt kennt sich wohl nicht sehr gut aus mit Probiotika.
#13
14.6.11, 20:43
Tolle Versuche, die Werbung für "probiotische Produkte" zu umschreiben, wirklich. Doch wir sollten uns mal fragen, was in "probiotischen" Joghurts steckt. Was isr anders, was ist besser als "normale" Joghurts? Anders ist eines: die "lebenden" Bakterienkulturen stammen - gereinigt - von menschlichen Fäkalien ab. Also Scheiße. So macht man Scheiße zu Geld. Besser als Dixi und Co. Wer sich von diesem Mist beeindrucken lässt, ihm gar "gute" physiologische Eigenschaften abkauft, der sollte sich mal schlau machen. Eine positive Wirkung wird nur auf den Geldbeutel von Danone & Co. diagnostiziert. Alles Andere ist Quatsch. Wer sich was Gutes tun will und auf die Wirkung von Joghurt vertraut, der sollte sich den billigsten Joghurt seiner Hausmolkerei kaufen, der weder "wärmebehandelt" noch mit Chemie chemisch rein verkauft wird. Und dieser Tip........ Leute, lasst euch nicht auf den Arm nehmen..... tut mir leid, liebe Annecke, dein Tip hilft nur bei Leuten, denen der Arzt "Placebos" verordnet....

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen