Alle, die sich in einer Prüfungszeit befinden, kennen das: die Leistungsfähigkeit schwindet. Was kann man dagegen tun?

Prüfungszeit: Konzentration und Leistungsfähigkeit steigern

11×
Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für die Studenten, Schüler und alle anderen, die sich in einer anstrengenden Prüfungszeit befinden, habe ich hier einen super Tipp.

In dieser Zeit wird einem einfach mehr abverlangt als sonst so. Und da die Wirkung von Kaffee nicht besonders lange anhält, empfiehlt sich die Einnahme von Guarana. Guarana hilft dabei die Konzentration und die Leistungsfähigkeit zu steigern und ist somit der optimale Begleiter in der Lern- und Prüfungsphase. Das Guarana wirkt übrigens erst etwas später, so nach ca. 45 Minuten. Kaffee wirkt zwar schneller, aber halt auch nicht so lange. Guarana kann bis zu 6 Stunden anhalten.

Tipp der Redaktion: Guarana-Kapseln ohne Zusatzstoffe gibt's hier.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


4
#1
31.3.17, 12:54
Strg C Strg V Produktion:

Bei übermäßigem Konsum kann Guarana möglicherweise Nebenwirkungen wie etwa Schlafprobleme, Kopfschmerzen oder Herzrasen verursachen. Weitere Nebenwirkungen können Zittern, innere Unruhe oder Durchfall sein.

Als Pulver ist es schwer zu dosieren. 3 Gramm Guarana Pulver in
Wasser aufgelöst entsprechen etwa einem Koffein-Gehalt von 150
Milligramm. 50 bis 200 Milligramm Koffein entsprechen ein bis vier
Tassen Kaffee. Diese Menge täglich zugenommen wird als unbedenklich
eingestuft. Guarana ist nicht für Schwangere, während der Stillzeit
sowie für Menschen mit Schilddrüsenüberfunktion sowie Bluthochdruck zu empfehlen.
2
#2
31.3.17, 16:27
Am besten sind Ruhepausen, ein gut durchlüftetes Zimmer und Schlaf. Von Wachmachern und ähnliches halte ich nicht viel. Da kommt man allzu schnell in Versuchung die Dosis zu erhöhen oder es auch in Ruhezeiten zu konsumieren, weil man es gewöhnt ist. Der beste Tipp hier ist eine gute Vorbereitung und Wiederholungen, dann klappt es mit jeder Prüfung :) Nicht erst eine Woche davor probieren den ganzen Stoff so schnell wie möglich ins Hirn zu pressen, das klappt bei den meisten Menschen nicht und sich auch mal Erholung gönnen sonst macht der Geist und der Körper schlapp. :)
#3
31.3.17, 16:55
@Kathi199: Das sehe ich ähnlich. Irgendwelchen Kram zu schlucken, um wach zu bleiben und mehr "Leistung" zu bringen, finde ich ziemlich gefährlich. Das kann dann auch dazu führen, dass man irgendwann dazu übergeht, andere "Upper" und "Downer" zu schlucken, um rauf und runter zu kommen. Viel Schlaf ist da die deutlich bessere Variante. Mag sein, dass Guarana nicht süchtig macht, aber es führt eventuell dazu, seinen Zustand über Chemie zu regeln.

Nicht gut.
#4
31.3.17, 21:52
@Kathi199: Wenn es so einfach wäre: "... eine gute Vorbereitung und Wiederholungen, dann klappt es mit jeder Prüfung"! Leider  spielt manchen Menschen der Faktor Stress trotz bester Vorbereitung mit Wiederholungen und genügend Lernzeit  übel mit. Das "Prüfungsbrett" vor dem Kopf gibt es wirklich, es ist wissenschaftlich nachgewiesen (z.B. gut und verständlich nachzulesen bei F.Vester, Denken, Lernen, Vergessen). Dagegen kann man dann wirklich nur ankommen mit speziellen Wirkstoffen, vom Arzt verschrieben und unter ärztlicher Langzeitkontrolle eingenommen.
Von ärztlich unkontrollierter Einnahme von angeblich oder wirklich leistungssteigernden Stoffen kann wirklich nur abgeraten werden, selbst, wenn sie körperlich nicht abhängig machen. Es gibt auch eine psychische Abhängigkeit, in die man so hineinschliddern kann.
#5
1.4.17, 16:05
Ich sehe das genauso wie du. Die Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sollte man auch nicht vergessen. Solche Medikamente wie Pillen gegen Prüfungsstress oder Abnehmen halte ich für reinsten Schwachsinn. Diese Probleme sollte man lieber auf natürliche Art bekämpfen.
#6
1.4.17, 16:06
Ich meinte natürlich Kathi damit.
#7
1.4.17, 16:18
Ich habe Pädagogik und Lehramt eine Zeit lang studiert und weiß durchaus das es solche Krankheiten gibt :) Ich kenne aber auch alternative Heilmethoden, allen voran einen guten Verhaltenstherapeut, der Ängste manchmal besser aus der Welt schafft, als der Arzt. Verstehe mich hier nicht falsch, ich halte sehr viel von Schulmedizin, bin aber auch der Meinung das solche Zwänge, die psychisch bedingte Ängste auslösen, nicht einfach betäubt werden sollten, zumindest nicht langfristig, aber für alles gibt es natürlich Ausnahmen, dieser Tipp und mein Kommi lassen diese allerdings außer Acht, da jeder mit solchen Ängsten sicher nicht noch Aufpuschmittel braucht, ist er doch sowieso schon nervös. :)
#8
2.4.17, 15:12
Das klingt für mich wie ein Aufputschmittel.
Ich brauche vor einer Prüfung oder einem Vortrag eher etwas zum Beruhigen.
#9
2.4.17, 15:17
Nachtrag zu meinem Kommentar: Bis eben erschienen bei mir keine Kommentare, ich konnte nur die Zahl 7 lesen.
Nachdem ich mein Passwort und meine Emailadresse eingegeben habe, erschienen auch die 7 Kommentare, und ich konnte sehen, daß einige schon so ähnlich geschrieben haben wie ich.
So wirkt mein Text etwas nachgeplappert, aber ich wußte vorher ja nicht, was schon geschrieben worden war.
#10
2.4.17, 18:59
Der Tip ist nicht gut!Alles mögliche unwissend in sich reinschaufeln und die Risiken oder Spätfolgen nicht absehen können.....neeeeee geht gar nicht!
#11
3.4.17, 20:16
Jetzt sind wir langsam auf Niveau eines Teleshopping Kanals angekommen: Guarana - das Wunder aus der Pflanze. Mir fällt regelmässig das Frühstück aus dem Gesicht, wenn ich soetwas lese. 

Tipp kommentieren

Emojis einfügen