Pulswärmer oder Stulpen aus alten Wollstrümpfen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man in Wollstrümpfen Löcher hat, kann man die entweder aufwändig stopfen oder daraus Pulswärmer bzw. Stulpen für Arme oder Beine machen.
 
Einfach den Fußteil abschneiden (so dass man die Röhre erhält für die Beine). Damit der Pulswärmer am abgeschnittenen Rand nicht ausfranst, einen farblich passenden Stoffstreifen oder eine Borte darüberlegen, nach innen umklappen und per Hand oder mit der Nähmaschine aufnähen.

Aus knielangen Strümpfen kann man auf die gleiche Weise längere Stulpen machen, entweder für die Arme oder die Beine.

Je nach Belieben kann man die Ränder noch verzieren, z.B. mit Spitze, kleinen Knöpfen oder einer dekorative Borte.

Funktioniert natürlich auch mit anderen ausrangierten Kleidungsstücken, z.B. mit den Ärmeln von alten Pullovern.

Von
Eingestellt am
Themen: Tulpen

13 Kommentare


#1 engelmetatron
24.10.10, 15:28
Guter Tipp, ich mache es seit Jahren so.
Jetzt sind Stulpen ja wieder hochaktuell u. leider oft sehr teuer.
Ich verwende auch Wollreste, wenn ich noch Sockenwolle übrig habe. Dann hat man noch das passende Accessoir.
1
#2 Die_Nachtelfe
9.9.11, 03:11
Guter Tipp, auch wenn ich bisher nie die Gelegenheit hatte, das umzusetzen. Laesst sich auch gut mit einer dicken Strumpfhose machen, da reich es dann vielleicht sogar fuer Arme und Beine.
3
#3
14.1.14, 07:48
Ist bestimmt ein guter Tipp, um Geld zu sparen bzw. sich warm zu halten. Kann mir das allerdings nicht sehr chic und modisch vorstellen.
ich hab mir statt dessen Stulpen für 2 € (reduziert), hübsch gemustert im Streifendessin mit Glitzerfäden gekauft. Lohnt also die Arbeit nicht.
ich wünsche euch, dass ihr auch sowas findet.
1
#4
14.1.14, 08:33
... hat sogar den Vorteil, daß die "Stulpen" nicht aus Polyester oder Polyacryl sind :)

Guter Tipp :)



PS: Kommt nur zu spät. Die guten Socken von Schwiegermutter hatten so große Löcher, daß ich sie weggeworfen habe :(
Das wären schöne und warme Stulpen geworden ...
2
#5
14.1.14, 08:38
@Teddy: Genau. Die meisten Stulpen, die man für billiges Geld kaufen kann, sind aus Kunstfasern. Naturfasern sind alle Mal besser, weil sie schön warm halten u n d atmungsaktiv sind.
6
#6 nevio
14.1.14, 08:43
@amarantis: man sollte nicht vergessen, dass für manche/viele menschen auch 2 euro viel geld ist um es für modisches beiwerk auszugeben. in meiner kindheit hat oma sogar selbstgestricktes aufgetrennt und wieder was neues für uns enkelkinder gestrickt. manchmal einen anderen faden mitlaufen lassen-alle waren stolz auf die *neuen* pullover.
oft liegen die prioritäten einfach woanders und da finde ich es gut, dass es leute gibt, die solche ideen haben und sie auch umsetzen. aber ich freu mich für dich, dass du günstige hübsche gefunden hast!
6
#7
14.1.14, 08:47
Mache ich schon lange so.

Vor wenigen Tagen kam dies als Tipp fürs Lesen im Bett für die "Frostbeulen".

Wer Socken aus Frottee nimmt, braucht nicht versäubern. Die fransen nicht aus und überstehen auch die Waschmaschine.
Ich schneide ein Loch in die Ferse, dann passt der Daumen durch und die ganze Hand ist warm. Alternative sind Marktfrauenhandschuhe (Fingerspitzen sind frei fürs Umblättern).

Manchmal reichen auch Kniewärmer, um warme Beine zu halten. Ich hatte sie für Fahrten mit meiner Vespa, wenns kalt war.

Und ich habe alte Socken für die Rückspiegel am Auto, damit sie über Nacht nicht einfrieren. (Steht schon hier als Tipp.) Mittlerweile machen es viele aus der Straße nach ... ;-)
3
#8 Dora
14.1.14, 09:04
Den Tipp finde ich einfach Klasse!!!

Ich habe zwar Armstulpen, hübsche gestrickte, geschenkt bekommen und auch welche, so wie amarantis, reduziert im Winterschlussverkauf gefunden.

Jetzt werde ich aber trotzdem mal die Wollstrumpfbestände überprüfen, ob da welche umfunktioniert werden können :-)
Bisher mussten die immer zum Schuhe putzen herhalten, aber vielleicht können sie mich in Zukunft an den Armen wärmen :-)
1
#9
14.1.14, 13:56
@wattebällchen: Das mit den Stulpen habe ich vor Jahren auch schon einmal gemacht, jetzt bin ich wieder erinnert worden.
Aber das mit den Autospiegeln finde ich mal genial. Gerade die, zu enteisen, ist immer nervig und zeitaufwendig, danke für den einfachen guten Tip (wenn er auch schon hier drinne stand, ich habe ihn noch nicht gesehen.)
1
#10 Schnuff
14.1.14, 14:37
Die Ideen sind wirklich klasse,auch einfach umzusetzen.
Wer versiert im stricken ist,kann sie sich auch selber stricken mit einem Nadelspiel (5 Nadeln) und vielleicht dicker Wolle - geht schneller.
Manchmal findet man sie auch auf Flohmärkten.
LG
1
#11
14.1.14, 22:24
@Schnuff

Was findet man auf Flohmärkten?
1
#12 Schnuff
14.1.14, 23:34
@Teddy: die Pulswärmer,Stricknadeln und manchmal auch Wolle.
LG
3
#13 Dora
15.1.14, 09:44
Mir fällt dazu noch ein, dass man "früher" bei Glatteis alte Socken über die Schuhe gezogen hat, um das Ausrutschen zu minimieren :-)

Jetzt sieht man das kaum noch, weil alle ja sowieso mit dem Auto fahren und weil es auch Spikes für die Schuhe gibt :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen