Hartnäckige Verschmutzungen mit einer Ultraschall-Zahnbürste - mit alten Bürsten - reinigen.

Putzen mit Ultraschall-Zahnbürste

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hartnäckigen Verschmutzungen (z. B. Kalkverkrustungen an Wasserhähnen und Armaturen oder auch Ablagerungen in Kachelfugen) rücke ich mit meiner Ultraschall-Zahnbürste zu Leibe! Mein rechter Arm ist zwar auch gut trainiert ;-), aber 31.200 Schwingungen/Minute sind weitaus effektiver!

Natürlich verwende ich nur ausrangierte Bürstenaufsätze. Eine normale elektrische Zahnbürste müsste auch den gewünschten Erfolg bringen. Einfach mal ausprobieren!

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
17.5.06, 21:22
31.200 Schwingungen/Sekunde
(31.200 Hertz)
#2 Peter
18.5.06, 08:24
Es gibt keine Ultra-Schall- nur "Schall"-Zahnbürsten. Die haben wirklich nnnnn Schwingungen / Minute.
#3 Peter
26.6.06, 09:51
Ich muss mich korrigieren...
Habe gerade am Wochenende eine echte Ultraschallzahnbürste gefunden. (Zitat: 1,6 Mio. hochfrequenten Schwingungen pro Minute). Habe sie mal bestellt- bin gespannt.
#4
17.3.14, 23:56
aber nicht vergessen den Putzaufsatz zu wechslen, nicht dass sich danach jemand damit die Zähne putzt

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen