Hartnäckige Verschmutzungen mit einer Ultraschall-Zahnbürste - mit alten Bürsten - reinigen.

Putzen mit Ultraschall-Zahnbürste

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hartnäckigen Verschmutzungen (z. B. Kalkverkrustungen an Wasserhähnen und Armaturen oder auch Ablagerungen in Kachelfugen) rücke ich mit meiner Ultraschall-Zahnbürste zu Leibe! Mein rechter Arm ist zwar auch gut trainiert ;-), aber 31.200 Schwingungen/Minute sind weitaus effektiver!

Natürlich verwende ich nur ausrangierte Bürstenaufsätze. Eine normale elektrische Zahnbürste müsste auch den gewünschten Erfolg bringen. Einfach mal ausprobieren!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

4 Kommentare


#1
17.5.06, 21:22
31.200 Schwingungen/Sekunde
(31.200 Hertz)
#2 Peter
18.5.06, 08:24
Es gibt keine Ultra-Schall- nur "Schall"-Zahnbürsten. Die haben wirklich nnnnn Schwingungen / Minute.
#3 Peter
26.6.06, 09:51
Ich muss mich korrigieren...
Habe gerade am Wochenende eine echte Ultraschallzahnbürste gefunden. (Zitat: 1,6 Mio. hochfrequenten Schwingungen pro Minute). Habe sie mal bestellt- bin gespannt.
#4
17.3.14, 23:56
aber nicht vergessen den Putzaufsatz zu wechslen, nicht dass sich danach jemand damit die Zähne putzt

Tipp kommentieren

Emojis einfügen