Putzmittel überflüssig dank Mikrofaser

Microfasertücher helfen dabei Putzmittel zu sparen. Im Haushalt sind sie universell einsetzbar.

Fenster, Glastische, Spiegel, Fliesen - heißes Wasser, Mikrofasertuch + evtl. ein trockenes Tuch zum Nachpolieren und Ihr könnt Euch jeden noch so guten Glasreiniger sparen!

Fußböden, egal ob Fliesen oder Holz, mit Mikrofaserbodentüchern oder Wischerbezügen kann man das tägliche Durchwischen im Handumdrehen erledigen.

Als Spültuch - ins Wasser kommt dann natürlich ein Schuss Geschirrspülmittel - und als Abtrockentuch unschlagbar!

Körperpflege-Waschlappen erledigen  jeden Schmutz-, Fett-, und Make-upfilm (nachpflegen!)

Nur als Dusch- oder Badetuch mag ich die Handtücher nicht,obwohl sie wunderbar kuschlig weich und warm sind. Da ist mir halt die raue Baumwolle lieber.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Küchen Wischtücher riechen nicht
Nächster Tipp
Alte Frottee Handtücher als Lappen nutzen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
48 Kommentare
Dabei seit 30.10.13
1
Genau so mache ich das auch. Der Umwelt zuliebe!
30.10.13, 06:44 Uhr
Dabei seit 30.10.13
2
STOPP Microfasertücher sind nicht für alles gut, Glas und Spiegel werden blind davon. Mich regt das schon immer auf wenn die Prowin oder Jemako Damen damit werben, leider haben die vielleicht Ahnung vom putzen, aber nicht von Werstoffkunde! Glas ist immer in einem flüssigem Zustand, auch wenn uns das als paradox erscheint, doch es ist so, und die Microfasertücher verändern nach und nach die Oberlfächenstruktur der Glasmasse.
Also bitte, bitte nicht für Glas und Spiegel und Co, nehmt alte Zeitung, das hat schon bei Omi geklappt
30.10.13, 07:05 Uhr
Dabei seit 8.5.10
Sternzeichen: Meistens vage, aber je nach Akzent auch mal wider
3
Zur Körperpflege mag ich Mikrofasertücher überhaupt nicht *schüttel*.
Ich habe immer den Eidruck, dass sie der Haut jegliches Fett entziehen und sie rau machen - egal ob beim Waschen oder Abtrocknen.
30.10.13, 07:14 Uhr
Dabei seit 30.7.10
4
Und Achtung! Auf keinen Fall die (Hochglanz-) Oberflächen von Küchenschränken etc. damit putzen.

Darauf wurde ich extra beim Kauf der neuen Küche hingewiesen. Das gibt unansehnliche Schlieren im Lack!

Ich habe es ausprobiert an einem Muster für die Küchenfront. Furchtbar, sieht ganz entsetzlich nach Mikrofasergebrauch aus!
30.10.13, 07:33 Uhr
mayan
5
Meine Fenster sind 20 Jahre alt, die Spiegel z.T. auch und die (Hochglanz-)Küche 18 Jahre alt, alles schon ewig mit Mikrofaser gepflegt und nichts ist blind, verkratzt oder schlierig.
Solche Ammenmärchen werden gerne mal erzählt von Leuten, die auch teure Spezialmittel verkaufen wollen.
30.10.13, 08:02 Uhr
Dabei seit 20.10.13
6
Dito liebe Mayan, Danke für Deinen Kommentar.
30.10.13, 08:09 Uhr
mayan
7
Noch was: man kann mit Mikrofasertüchern wunderbar Obst reinigen, z.B. die Wachsschicht von Äpfeln abreiben - die ist zwar nicht schädlich beinm Verzehr, da sie von der Frucht selbst gebildet werden, ich mag sie aber trotzdem nicht.
30.10.13, 09:03 Uhr
Upsi
8
@walter0204: vielen dank für deine info. Das wusste ich nicht, das man mikrofasertuch nicht für Spiegel und Glas nehmen sollte. Mir ist zwar bisher nichts negatives aufgefallen, aber ich werde deinen Rat in Zukunft beherzigen, gibt ja noch etwas anderes an Fasern. Habe eh nur die billigen vom Discounter, vielleicht hatte ich deswegen noch keinen schaden.
30.10.13, 09:24 Uhr
peggy
9
Ich nehme für die Küchenmöbel am liebsten die Frottiergästetücher aus reiner Baumwolle.
Ob Arbeitsplatte, oder Fronten, alles wird mit dem Tuch trockengewischt.
Sie sind etwas größer als Putzlappen und doch sehr handlich , besonders saugfähig und freundlich zu den Oberflächen.
30.10.13, 10:21 Uhr
Dabei seit 17.1.09
..ohne Kaffee nicht aus dem Haus
10
@peggy: Na, da sind wir ja schon zwei.

Ich nehme auch gern Gästehandtücher oder 30x30 Waschlappen. Die kommen anschließend in die Kochwäsche und halten sehr lange.
30.10.13, 11:28 Uhr
Dabei seit 30.7.10
11
@mayan: In meinem Fall ist es aber kein Ammenmärchen. Ich bin bestimmt nicht leichtgläubig; aber meine Hochglanzküche kann es halt nicht ab. Ich habe es ja getestet :(

Ach ja: Bestandteile von Microfasertüchern können auch Glasfasern sein. Das betrifft wahrscheinlich nicht alle Tücher.

Es gibt ja immer diese etwas "flauschigeren" und die, die für Fenster und Spiegel benutzt werden.
30.10.13, 11:52 Uhr
Dabei seit 11.10.11
12
@mayan: Es ist kein Ammenmärchen, Mikrofasertücher wirken wie sehr feines Schmirgelpapier und sind nicht für alle Oberflächen geeignet.
30.10.13, 12:06 Uhr
peggy
13
@Rumburak: ich denke, das machen sehr viele, denn ich habe den Tipp ja auch bekommen und war gleich begeistert. Die Tücher sind so was von praktisch wegen ihrer Größe,die nehme ich auch beim Fensterputz zum nachreiben, falls nötig.
Aber als Küchenhandtücher dienen sie mir auch, denn sie sind so schön klein, dass man kein Platzproblem beim hängen hat, es passt auf der Inneseite einer Unterschrangtür genau hin.
30.10.13, 12:23 Uhr
onkelwilli
14
Ich benutze Mikrofasertücher nur für die Fenster, jedoch nur beim "Finish", wenn sie schon sauber sind, um die berüchtigten Streifen zu vermeiden. Wenn ich meine Fenster putze - jedes Jahr! - muss schon ein verdünnter Universalreiniger ran, den ich mit der Sprühflasche aufbringe. Dann kommt der Abzieher zum Zug (erst Schwamm, dann Gummilippe, wie fürs Auto), mit Teleskopstange - ich steige doch nicht auf die Leiter, bin doch nicht lebensmüde.
Mikrofaser ist eine feine Sache, aber eben nicht für alles. Und den Reiniger ersetzt es nicht, meine ich jedenfalls.

Das mit den Glasfasern glaube ich allerdings nicht. Wäre ja geradezu krimininell, zumindest müsste ein deutlicher Warnhinweis draufstehen.
30.10.13, 12:32 Uhr
Dabei seit 30.7.10
15
@onkelwilli: laut Wikipedia: Glasfasern und andere Mineralfasern werden als Mikrofasern bezeichnet, wenn der Durchmesser unter 3 µm liegt.

Was allerdings diese Mengenangabe in der "Realität" bedeutet, weiß ich nicht. ;-)
30.10.13, 12:34 Uhr
Dabei seit 10.10.13
16
außer im "Finish" mache ich's wie Onkel Willi...pro Jahr...ohne Finish, nur mit Gummiabzieher und Baumwolltuch ;-)
30.10.13, 14:31 Uhr
Dabei seit 13.5.11
17
@mayan: Hallo, ich hab seit der ersten Generation Hara Mikrofasertücher und putze dieselben Spiegel, Fenster und die Hochglanzküche, eigentlich ALLES mit MF! Da werde vermutlich eher ich blind als diese so gepflegten Sachen...LG
30.10.13, 15:15 Uhr
Dabei seit 14.3.11
18
Ich habe vor einem Jahr Bambustücher entdeckt und bin begeistert. Ein kleineres Tuch für den Schmutz und zum Hinterherputzen bzw. Klarputzen ein Tuch in der Größe eines Mikrotuches.

Meine Microtücher haben ausgedient.
30.10.13, 17:41 Uhr
Dabei seit 4.3.12
Quadratur des Kreises ********
19
@traeumerin

das ist mal was neues ...;-) wo gibt es die zu kaufen?
30.10.13, 17:43 Uhr
Dabei seit 14.3.11
20
Entdeckt habe ich sie auf einer Messe in Dortmund. Aber gib mal bei Google Bambustücher ein und Du bekommst angezeigt, wer die Tücher ebenfalls vertreibt.
30.10.13, 17:55 Uhr
Dabei seit 4.3.12
Quadratur des Kreises ********
21
danke, mach ich, wenn es sie in der Stadt gibt teste ich es aus.
30.10.13, 18:07 Uhr
xldeluxe
22
Wie überlebte die Generation vor uns ohne Mikrofasertücher - war da alles schmierig und schmutzig ????!?!?!?!?!?!?
30.10.13, 20:56 Uhr
Dabei seit 14.3.11
23
deluxe: das ist die Fragen aller Fragen. Wer weiß die Antwort?

Und schmierig war es beileibe nicht, nur vllt. etwas streifig auf den Glasscheiben oder fleckig auf den PVC-Böden. Ist nur ein Scherz, ich habe schließlich auch 40 Jahre ohne Microtücher in einem sauberen Haushalt überlebt, finde aber die Erleichterung jetzt enorm.
30.10.13, 21:20 Uhr
peggy
24
@xldeluxe: Micro ist doch von Gestern, hier lernen wir gerade die Bambustücher kennen.
Ich muß aber auch nicht alles haben, was neu auf dem Markt ist.
Microfasertücher habe ich viele und trotzdem liebe ich mein Altbewährtes.
30.10.13, 21:44 Uhr
Dabei seit 30.10.13
25
VORSICHT mit Mikrofaser!!! Es ist richtig - oft wirken sie wirklich Wunder und der Schmutz verschwindet wie von Zauberhand, aber das ist kein Wunder oder Zauber - Mikrofasertücher sind nichts anderes als ganz feines Sandpapier ... der Schmutz wird einfach weggeschliffen! Sandpapier auf dem Glastisch!? Auf Dauer wird jedes Material geschädigt! Besondere Vorsicht bei Sanitärkeramik und Duschabtrennungen - auf Dauer wird die Oberfläche stumpf! Mikrofasertücher sind wirklich mit Vorsicht zu benutzen!
30.10.13, 22:32 Uhr
Dabei seit 13.7.12
26
@suse69sk: ich nehm für Hochglanzfronten ein Fensterleder, wurde mir vom Kücehnfachmenschen empfohlen - Mikro ist ungeeignet für solche Fronten.
30.10.13, 22:32 Uhr
Dabei seit 15.2.10
Wo ich bin ist Chaos, - aber ich kann nicht überall sein
27
@Reginachristina (# 12) + Dirksbine (# 25)

'Kann ich nur bestätigen!
Wenn ich Mikrofasertücher benutze, dann werden jedesmal meine Hände geschmirgelt!
30.10.13, 23:02 Uhr
Dabei seit 30.10.13
28
also diese tücher sind für holz absolut ungeeignet. böden etc. sie trocknen das holz aus.
jeder nahmhafte bodenhersteller warnt davor. WIRKLICH!!! mein mann ist tischler/schreiner,
er rät holz mit normalen bodentüchern und mit wasser und seife zu reinigen. seife fördert die selbstreinigung des holzes. ja das gibt es. wir haben eine !!!völlig unbehandelte treppe und einen tisch!! ohne öl, lasierung etc. perfekt sauber. keine flecken. nochmals und nur mit wasser, seife, nonmicrolappen. mögen viele nicht glauben, aber das ist der rat des fachmanns.
30.10.13, 23:21 Uhr
xldeluxe
29
Es gab mal eine Zeit, da mußte ich einfach alles haben und aus dieser Zeit stammt auch mein bunter Mikrofaserturm. Mittlerweile weiß ich nicht mehr, welches Tuch wofür ist aber das macht nichts, denn da ich auch Haushaltsreinige "sammele" und leidenschaftlich gerne benutze, machen sie bei mir eh keinen Sinn. Der Weichspüler nach dem Waschen gibt ihnen dann noch den Rest.

Beim Kauf meiner Küche wurde von Mikrofasertüchern abgeraten. Es ist wie viele hier schon schrieben: Die Oberfläche wird abgeschmirgelt.

Fensterleder ist gut @mediagent

@Peggy:
Bambustücher werden wohl auch an mir vorbeiziehen.....ich zerreiße wieder alte Bettlaken ;-)
31.10.13, 07:54 Uhr
watz
30
... ich habe jetzt noch die Tränen in den Augen,
nachdem ich diese Kommentare gelesen habe.

Dass MF-Tücher wie Schmirgelpapier wirken ist
eine Urbane Legende um andere Produkte zu verkaufen.

Da die Gläubigen zu den Fundamentalisten zählen
und man bekanntlich mit Fundamentalisten nicht diskutiert,
gebe ich halt einfach mal meine Beobachtungen Kund.

P.S. Das Beste war das Glas in MF. 'n echter Knaller Leute ;-).
... ich muss schon wieder lachen ...
31.10.13, 08:14 Uhr
mayan
31
@watz: Ich lache mit dir.... die sanften Fasern wirken wie Schmirgelpapier... der war gut.
Es ist unglaublich, welcher Schwachsinn unreflektiert nachgeplappert wird.
Ich habe im Wohn-, Schlaf- und Esszimmer Möbel aus unbehandeltem Eichenholz - wunderbar, trotz Staubwischens mit Mikrofaser über viele Jahre hinweg, so lange es das Zeug gibt!
Was ihr macht, ist mir herzlich wurscht, meine langjährige gute Erfahrung genügt mir als Referenz.
31.10.13, 09:01 Uhr
mayan
32
Um noch was hinzuzufügen, ich habe ausschließlich Tücher von Aldi, Lidl, DM - nichts Teures.
31.10.13, 09:08 Uhr
Dabei seit 13.10.13
33
@Teddy: Das was du als geschmirgelt bezeichnest ist nichts anderes als Fettentzug... MF ist stark "fettliebend", deshalb funktionieren sie unter anderem auch so gut... Aber beim Putzen nehmen sie eben nicht nur das Fett von der zu reinigenden Oberfläche, sondern auch aus der Haut deiner Hände...
31.10.13, 09:17 Uhr
Dabei seit 13.10.13
34
@mutti_anwortet: Genau richtig! Wie ich schon bei Teddy geschrieben habe, MF entzieht Fett und auch wenn man es nicht glauben will auch das kommt in unbehandeltem Holz vor (gelaugt und geölt). Ende vom Lied ist: Das Holz trocknet aus, wird stumpf und spröde - sieht nicht schön aus... Bei versiegelten Holzoberflächen ist MF daher kein Problem :-)
31.10.13, 09:20 Uhr
Dabei seit 30.7.10
35
@mediagent: ja, sag ich doch ;-)
31.10.13, 09:41 Uhr
Dabei seit 11.5.12
36
@Teddy: Also, ich weiß nicht, was Ihr für Microfasertücher habt. Ich benutze sie für alle Reinigungsarbeiten. Für Fenster und Spiegel gibt es ja extra Microfasertücher. Bei mir schmirgelt nichts ab, weder an den Fronten noch an den Händen. Nur an meine Haut lasse ich sie nicht - da brauche ich rauhe Handtücher und habe somit gleich ein Peeling.
31.10.13, 09:42 Uhr
Dabei seit 31.10.13
37
@mayan:
dem kann ich nur zustimmen,
aber auch das Wachs des Holzbodens oder das Öl der Naturholzmöbel (z.B. geölte Küchenarbeitsplatte) wird entfernt, also bitte gewachste/geölte Holzoberflächen lieber mit Naturfasertüchern reinigen
31.10.13, 10:43 Uhr
mayan
38
Da müsste ich ja Schrumpelfinger haben vom Putzen... hab ich aber nicht, und mein Holz ist auch schön! Unbehandelt, ungewachst, ungeölt, nur trocken gewischt- nebelfeucht nur bei anderen Verschmutzungen als Staub.
31.10.13, 10:51 Uhr
Rainerharald
39
Um den Materialfragen mal näher zu kommen kann man auch bei Wikipedia nachschlagen. Kann ich nur empfehlen !
Schlagworte: Microfaser und Microfasertuch.
http://de.wikipedia.org/wiki/Mikrofaser
http://de.wikipedia.org/wiki/Mikrofasertuch
31.10.13, 11:02 Uhr
Dabei seit 20.10.13
40
Mikrofaser = Glasfaser ? Schaut doch bitte ins Etikett ! Auch aus meinem Haar könnte ich eine Mikrofaser machen, wenn ich es nur fein genug spalte. Der Faserdurchschnitt berechtigt eine Faser den Namen MIKRO zu tragen und die extreme Feinheit macht auch die große Reinigungskraft möglich. Wenn man die Nachpflege nicht vergißt, egal ob bei Möbel, Boden oder Haut ist doch alles esay!
Handtücher mag ich übrigens auch nicht, wie schon eingangs beschrieben, da ist mir das ruppelige Baumwollfrotteetuch lieber.
31.10.13, 11:09 Uhr
Upsi
41
Als ich den Tipp zum ersten mal gelesen habe , dachte ich, naja, da wird nicht viel kommen, über Putzlappen wurde ja schon viel berichtet und Tipps eingestellt. Jetzt bin ich aber platt, so kann man sich irren. :-) :-) :-)
31.10.13, 11:40 Uhr
peggy
42
ja upsi, putzen ist eine Leidenschaft, die auch LEIDEN schafft und da möchte man schon das beste und einachste Mittel herausfinden :-))
31.10.13, 11:46 Uhr
frangenpedra
43
hmm,

also wenn ich meine (veilleicht rauhen, weil nicht gehobelten) füße und andere haut irgendwie an mikrofaser kriege, ist das für mich eher rauher als baumwolle, drum hab ich auch keine mf-Bettwäsche. fürs putzen aber schon.

und wer hat da was won weichspüler geschrieben , war das ein witz? (bin evtl n bissl blöd) - soll man ja auf keinen fall, wird glaub ich immer geschrieben auf der verpackung - oder?

mit der kleineren oberfläche der mf erklären ja manche der hersteller auch die bessere schmutzaufnahme.
31.10.13, 12:17 Uhr
Dabei seit 14.12.11
44
Mit Mikrofasertüchern der ersten (und zweiten?) Generation habe ich, was die Zerstörung von glatten Oberflächen sowie Holz-Lackierungen angeht, tatsächlich sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
Doch das ist lange, lange her! Die heutigen MF-Tücher sind viel besser auf diverse Oberflächen abgestimmt, allerdings muß man sich auch so einige unterschiedliche MF-Tücher für unterschiedliche Zwecke zulegen und sie bestimmungsgemäß anwenden.
Wenn man das kratzige MF-Pad zum Reinigen von Töpfen (statt der weichen Tücher zur Glasreinigung) auch für Spiegel und Fenster nimmt, dann kann ich mir schon vorstellen, daß das mit der Zeit (unerwünschte) Wirkung zeigt. Nicht umsonst sind all diese unterschiedlich strukturierten Mikrofasertücher für unterschiedliche Materialien erfunden worden.

Aber wenn man ein bißchen darauf achtet, was man wofür verwendet, gibt es eigentlich keine Schäden mehr. Zumindest kann ich keine mehr feststellen.

Was die Körperpflege und das Schlafen angeht, da empfinde ich Mikrofaser als extrem unangenehm. Ich denke, mein Lebensabend wird sich mit der herkömmlichen Baumwolle begnügen müssen.
31.10.13, 13:08 Uhr
Dabei seit 13.8.12
45
Schon wieder so ein Tipp, der eigentlich keiner mehr ist, sondern zum Alltag gehört, wenn sogar die Discounter diese Tücher im Sortiment haben. Wo ist da der Tipp, wenn dies bereits auf der Verpackung der Tücher steht? Außerdem grassiert er schon seit Jahren hier. Den letzten Tipp hierzu gab es vor etwa 2 Wochen zum Fensterputzen mit MF und gaaaanz viel Werbung zu teuren Marken-MF-Tüchern. Gääähn!
31.10.13, 13:35 Uhr
Dabei seit 13.10.13
46
@Rainerharald: Danke für deine links.... Hatte auch einen rausgesucht, wurde aber leider "zensiert", obwohl ich ganz bewußt KEINE Firmenwerbung finden konnte...

Aber nun sind die Infos ja für alle da! :-)
31.10.13, 21:30 Uhr
Dabei seit 15.2.10
Wo ich bin ist Chaos, - aber ich kann nicht überall sein
47
@pippilottchen
Entweder versuchst Du's noch mal, oder
schickst mir Deinen Link per PN (Danke)
1.11.13, 08:57 Uhr
Dabei seit 28.1.11
48
@suse69sk: fast alle heut verkauften hochglanzküchen sind foliert. dabei gibt es gewaltige preis- und qualitätsunterschiede. hochwertige sind lackiert und die halten das aus da die oberfläche wesentlich härter ist. vor ca 20 jahren hat hara einem bekannten von mir das auto neu lackieren lassen. da waren die tücher wahrscheinlich noch nicht so gut wie heute
3.11.13, 08:55 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen