Quinoa - die etwas andere Beilage

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich bin durch eine kleinere Ernährungsumstellung auf Quinoa gestoßen, es ist einfacher zuzubereiten als auszusprechen! 

Ich esse es statt Reis oder Kartoffeln zu hellem Fleisch und Gemüse.

Und hier mein Lieblingsrezept (reicht für 2-3 Portionen)

  • 1 Dose Kokosmilch (400ml)
  • 300 g Hühnchen/Putengeschnetzeltes
  • 1 Broccoli
  • 1 bunte Paprika
  •  das Grün zweier Frühlingszwiebeln
  •  Sojasauce (man kann aber auch selber würzen je nach Geschmack)
  • 1/2 TL rote Currypaste (oder etwas anderes Scharfes zum Kochen)
  •  Salz 

Zubereitung

  1. Die Broccoliröschen in kochendem Wasser garen ca 4 Minuten, währenddessen die Kokosmilch in eine etwas größere Pfanne geben und zum Kochen bringen(geht relativ schnell).
  2. Paprika und Frühligszwiebelgrün in großzügige Stücke schnippeln. 
  3. Das Fleisch zur kochenden Kokosmilch geben und darin kochen ca. 3-4 Minuten.
  4. Einen TL Currypaste hinein. Dann den abgetropften Broccoli, Paprika und Zwiebeln zugeben und weitere 3-4 Minuten kochen, je nachdem wie bissfest alles sein soll.
  5. Zum Schluss einen Schuss Sojasauce hinein und Salz je nach Bedarf.
  6. Währrenddessen hat man den Quinoa je nach Packungsanleitung gekocht. "Meinen" Quinoa muss man heiß waschen und dann mit der 2,5 fachen Menge wasser 20 Minuten zum Kochen bringen. 

Zusammen serviert schmeckt es, meiner Meinung nach DELIKAT :-)

Von
Eingestellt am

31 Kommentare


2
#1
20.9.13, 06:02
Das Rezept klingt toll. Das wird ausprobiert. Ich bin auch gerade bei der Umstellung - daher kommt der Tipp genau richtig. Viel Erfolg Dir ;-)
3
#2
20.9.13, 06:48
Was stellt- oder habt ihr denn umgestellt und warum? Würde mich echt interessieren! Danke im Vorraus! Ist Quinoa gesünder als z.B. Reis? Hab das nun schon öfter gehört, weiß aber leider zu wenig.
2
#3
20.9.13, 07:14
Reis ist doch schon super gesund. Warum sollte ich Reis ersetzen? Aber als Abwechslung halte ich das für eine super Idee. Werde das auch ausprobieren.
Danke.
4
#4
20.9.13, 08:04
Leider ist Reis sooo gesund wie es angepriesen wird leider nicht :( es sind zwar "bessere" kohlenhydrate als bei kartoffeln zb aber auch nicht die besten. Ich mag reis auch aber ich habe das tatelnt ihn selbst nach hunderten malen kochen ihn zu verkochen!

Quinoa ist reich an eiweiss, und eher ungewoehnlich fuer eine pflanze - hat es verdammt viel vitamine .. Glutenfrei und soll bei migraene helfen und krebsvorbeugend sein... Eine powerpflanze halt!
3
#5
20.9.13, 08:24
Ich habe meine Ernährung umgestellt. Habe da Hilfe von einer App. In dieser habe ich zum ersten Mal von Quinoa gehört/gelesen. Es enthält einen hohen Eiweißgehalt, Magnesium und Eisen, ausserdem ueber 50% ungesättigte Fettsaeuren. Daher ein guter Ersatz zu Reis
4
#6 Internette
20.9.13, 08:41
Ein schönes Rezept und ich weiß, dass Quinoa sehr gesund ist.
Leider kann ich mich nicht wirklich damit anfreunden.

Was die Zubereitung betrifft stelle ich fest, dass ich häufig meinen Gewohnheiten folge. Ich brate das Fleisch zuerst an und gebe dann die Kokosmilch dazu.
Aber, jeder so wie er mag.
4
#7
20.9.13, 09:18
Quinoa ist ein überaus gesundes Nahrungsmittel und eine sehr gute Nahrungs-Ergänzung ...
auch Kartoffeln sind ernährungstechnisch besser als Reis ... aber darum geht es hier nicht ...

eine Quinoa-Pfanne .. koche ich gerne, danke für die Anregung, mir schmeckts ohne Hühnchen ..... ;-))))
4
#8
20.9.13, 09:18
Das Rezept hört sich gut an, ich werde als Beilage aber lieber Hirse oder Couscous nehmen, Quinoa schmeckt mir irgendwie überhaupt nicht... Oder gibt's den ein oder anderen Tipp wie Quinoa besser/bzw. anders schmeckt?
3
#9
20.9.13, 09:24
Also mir schmeckt quinoa recht mild fast neutral, deswegen kann da auch mal so eine "scharfe" (fuer mich ist sogar pfeffer scharf) da dran... Ich mag das gefuehl von quinoa im mund, es ist kein matsch oder klebriger brei sondern kleine weiche körnchen... Vllt kannst du das wasser indem du quinoa kochst mit bruehe würzen- habs zwar nicht probiert aber kann mir gut vorstellen dass es dann anders schmeckt!
3
#10
20.9.13, 09:42
@ansonsten nimm Hirse,

wenns dir besser schmeckt .... passt doch!
Quinoa ist nicht jedermanns Sache und gewöhnungsbedürftig ;-))))
3
#11
20.9.13, 11:22
@henrike: Quinoa ist getreideähnlich und dazu glutenfrei. Der Gehalt an Eiweiß und einigen Mineralien (besonders Magnesium und Eisen) übertrifft sogar den der gängiger Getreidearten. Dagegen enthält Quinoa in den Samen kein Vitamin A oder C; die Fettsäuren sind zu über 50 Prozent ungesättigt. Es lässt sich gut anstelle von Reis verwenden.

Ob das jetzt gesünder oder ungesünder ist. Keine Ahnung :)
In Asien ist der Reis das Hauptnahrungsmittel und ich könnte jetzt nicht sagen, dass die sonderlich ungesund aussehen :D

Ich mag Couscous auch sehr gerne. Einfach weils mir schmeckt. Wenn ich dieses Quinoa mal im Laden sehe werd ich es mitnehmen und ausprobieren :)

Bis auf die Kokosmilch klingt es für mich nach einem leckeren Rezept. Und es ist alles frisch zubereitet, kann dann ja nur gesund sein ;)
3
#12
20.9.13, 11:23
wo bekommt man
Quinoa ??
hab ich noch nie gehört
4
#13
20.9.13, 11:45
Hallo erstmal zurück :)
Ich hab mein quinoa 0,5kg in DM gekauft, ca 2? schaetz ich aber bei mir haelts echt lange, pro person benötigt man ca. 75g und kriegt ne recht ordentliche portion raus!
3
#14
20.9.13, 11:48
Couscous ist auch mega lecker aber halt ein kohlenhydrat, welches ich abends nicht mehr essen möchte und dann kam ich auf quinoa...

Und zur kokosmilch: es schmeckt im essen kein bisschen nach kokos, eher sahnig, ich nehme auch oft fuer saucen alpro soya zum kochen gibts bei rewe aber eine minipackung kostet ,99euro auch nicht billig und kein bio aber pflanzlich :)
1
#15
20.9.13, 12:00
hups kleiner edit zum #3 ich meinte nicht vitamine sondern mineralien =) es sei mir verziehen =)
4
#16
20.9.13, 12:14
Quinoa ist vor allem für Menschen mit Zöliakie (weil glutenfrei) und für Vegetarier (gute Eiweissquelle) interessant.
Das eiweissreiche Quinoa mit Fleisch (Protein) zu kombinieren macht wenig Sinn, sozusagen doppelt gemoppelt.
Aufgrund der starken Nachfragen in den westlichen Industrienationen ist der Weltmarktpreise für Quinoa so stark gestiegen, dass es für Menschen in Bolivien und Peru für ihre traditionelle Ernährung nicht mehr erschwinglich ist. Glaubt aber nicht, dass die Bauern deshalb mehr verdienen, den Gewinn macht immer der Zwischenhändler!
Ich (Vegetarierin) verzichte deshalb inzwischen auf Quinoa, weil mich diese Lebensmittelspekulationen anwidern.
2
#17
20.9.13, 12:22
Du meinst eine eiweissquelle für veganer?! Vegetarier, der du ja selbst einer bist, kann doch durch milchprodukte eiweiss zu sich nehmen?!
2
#18
20.9.13, 13:22
@Stopfnadel
du hast Recht, Quinoa ist auch bei uns zu teuer, Preise und Gewinn macht der Handel, es gibt auch reichlich eiweißreiche pflanzliche Lebensmittel bei uns ... z.B. Hülsenfrüchte.

Quinoa muss nicht sein, ist aber eine Alternative ... wer es mag, es gibt GsD eine große Vielfalt an Lebensmitteln und jeder kann wählen ....;-))))
3
#19
20.9.13, 13:56
Für alle, die Quiona nicht kennen... für die, bei denen es das nicht gibt oder es zu teuer ist:
Man kann auch Hirse nehmen, wie Lichtfeder schon geschrieben hat. Die gibt es überall und sie ist preiswert und sie ist überaus gesund. Sie hat wertvolle Inhaltsstoffe für Haut - Haare - Nägel und kann herzhaft und süß verarbeitet werden, genau, wie Reis. Hirse galt lange als arme- Leute- Essen, dabei konnten sich arme Leute fast gar nicht besser ernähren.

Über Quiona habe ich gefunden:
Quinoa ist vielleicht eine der besten pflanzlichen Eiweißquellen auf der Welt. Was Quinoa so einzigartig macht, ist, dass die kleinen Körnchen alle neun essentiellen Aminosäuren enthalten, was für ein pflanzliches Lebensmittel äußerst ungewöhnlich ist. Der Mineralienreichtum von Quinoa schlägt den unserer üblichen Getreidearten um Längen. Außerdem ist das leckere Inka-Korn glutenfrei und kann daher sowohl bei Getreideunverträglichkeiten als auch bei Problemen mit Candida-Infektionen problemlos gegessen werden.
Quelle: Zentrum- der- Gesundheit
Ich kenne Quiona auch nicht, werde aber mal Ausschau halten. Der Speisenplan wird sich freuen. Danke für den Hinweis.
5
#20
20.9.13, 14:14
@Wollihexe
deshalb genehmige ich mir hin und wieder Quinoa, meistens aber Hirse,
alle 2-3 Tage morgens eine Portion mit Obst und Olivenöl, anstatt Körner-Brot ... fühle mich pudelwohl und leichter (auch gewichtsmäßig ) ... ;-))))
3
#21
21.9.13, 00:21
@adeli2: nein, Milchprodukte gehen leider nicht, bin laktoseintolerant, sehr sogar, komme der Sache auch nicht mit Laktrase-Tabletten bei. Ich verzichte daher ganz auf Milchprodukte, auch auf die (fast) laktosefreien.
Mit Soja bin ich vorsichtig, wegen des östrogenartigen pflanzlichen Hormons. In den Kaffee kommt bei mir Mandelmilch, Hülsenfrüchte stehen regelmäßig auf dem Speiseplan.
4
#22
21.9.13, 00:35
@stopfnadel: dann bist du doch mehr oder weniger zwangs"veganer"?
1
#23
21.9.13, 20:01
@adeli2: ja, kann man fast so sagen. Auf Fleisch und Fisch verzichte ich freiwillig, die Lactoseintoleranz kommt noch obendrauf. Zum Veganer fehlt mir noch ein Stück Lebenseinstellung, dann geht ja auch kein Honig mehr, Ledergürtel, Bettfedern usw. Es ist so schon schwierig genug mit dem Essen, und auf die Vit. B12 Versorgung muss ich sehr gut achten, sonst kann es gefährlich werden. Weiter möchte ich nicht mehr in Richtung Vegan gehen.
#24
21.9.13, 20:13
@Stopfnadel
wie versorgst du dich mit B12? es gibt wenig Lebensmittel.
1
#25
22.9.13, 00:22
@ lichtfeder: das b12 haelt sich bis zu einem jahr im koerper und deswegen muessen veganer das ebend 2-3 mal im jahr in tablettenform einnehmen :)
Und vegan essen heisst nicht immer auf leder pipapo verzichten, ich esse auch oft vegan, bin aber der meinung NUTZtiere (in guter haltung) sind zum essen da, bzw daraus dann seine schuhe zu machen... Tot ist es ja sowieso schon!
#26
22.9.13, 10:32
@Lichtfelder: mit Algen und 2mal jährlich Spritzen.
@adeli2: das ist ein klassisches Missverständnis. Essen ohne tierische Produkte tun Vegetarier, also rein pflanzliche Ernährung. Dazu Eier konsumieren Ovo-Vegetarier, und wenn man auch noch Milchprodukte zu sich nimmt, ist man Ovo-Lacto-Vegetarier.
Vegan ist keine Ernährungsform, sondern eine Lebenseinstellung, d.h. vollvegetarische Ernährung, für Tierrechte einstehen, gegen Tierversuche sein usw, keinerlei tierisches Produkt.
#27
22.9.13, 10:51
Wieder was dazugelernt :)
#28
22.9.13, 13:40
Hallo @Stopfnadel

Shiitake Pilz enthält auch B12, außerdem fermentiertes Sauerkraut, das mache ich selbst, ist ganz einfach,
welche Algen nimmst du, hast du ein Rezept ? oder einen Tipp sie schmackhaft zu zubereiten ? ich hab sie nur 1 x mal probiert ... :-((((
Im Voraus danke für deine Anregungen. LG
#29
22.9.13, 20:01
@Lichtfeder: Sehr lecker ist eine Tofu Wakame Suppe, dazu brauchst du nur japanische Dashi-Brühe (Instant), Miso, Tofu, ein paar Stücke Wakame (Seetang) und japanische Sojasoße. Die kann man in der kalten Jahreszeit wirklich immer essen.
Ein ganz einfaches Rezept findest du unter Chefkoch.de, einfach "Misosuppe" eingeben, da siehst du auch gleich, wie vielseitig man die Suppe variieren kann. Die Zutaten sind nicht teuer (naja, vielleicht die Miso-Paste), und es lohnt sich.
Ansonsten eben die teueren und scheußlich schmeckenden Spirulina-Tabletten :(((
#30
22.9.13, 20:19
@Stopfnadel, danke für deine Anregungen und Erinnerungen ...

Miso-Suppe hab ich ganz vergessen, schmeckt, Dashi-Brühe ist mir bisher ganz unbekannt, da google ich mal bei Chefkoch.de nach Rezepten ...
bevor ich die scheußlichen Tabletten schlucke (hatte ich auch schon) doch lieber etwas Schmackhaftes ...
2
#31 onkelwilli
23.9.13, 18:38
Kartoffeln und Reis sind gesunde Lebensmittel, die man unbedenklich verzehren kann - wenn man sie verträgt. Eine Unverträglichkeit gegen beide scheint äußerst selten zu sein, sonst hätte ich bestimmt schon davon gehört.
Wer davon betroffen ist, tut mir leid. Ich habe jedoch den Eindruck, dass es derzeit Mode ist, möglichst exotische "Grundnahrungsmittel" auf den Tisch zu bringen. Muss ich nicht mitmachen, aber wer den Drang dazu verspürt, hat meinen Segen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen