Festliches Anstoßen ohne Alkohol
Festliches Anstoßen ohne Alkohol
Gewinne ein XXL-Paket von Jörg Geiger

Ränder unter dem Glaskeramikfeld reinigen

Nehmt einfach einen Zahnstocher und und fahrt in die Ränder unter der Platte. Ihr werdet staunen, wieviel Schmutz da erscheint. Es ist gigantisch, wie sauber es dann wieder aussieht.

Ihr kennt das vielleicht auch.
der Ofen glänzt zwar aber die Ränder unter dem Glaskeramikfeld sind noch schmutzig.
Meistens nimmt man ein Messer mit einem Lappen und versucht darunter zu kommen. Geht nicht so gut, weil der Zwischenraum zu eng ist.

Hier mein Tipp: Nehmt einfach einen Zahnstocher und und fahrt in die Ränder unter der Platte. Ihr werdet staunen, wieviel Schmutz da erscheint. Es ist gigantisch, wie sauber es dann wieder aussieht.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Mit Geschirrspülreinigertabs zum sauberen Backofen
Nächster Tipp
Backofen mit Waschpulver säubern
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Glaskeramikfeld: Fensterschaber statt Glaskeramikfeld Schaber
Glaskeramikfeld: Fensterschaber statt Glaskeramikfeld Schaber
19 27
Glaskeramikfeld mit Spülmittel und Topfreinigern reinigen
Glaskeramikfeld mit Spülmittel und Topfreinigern reinigen
10 16
Glaskeramikfeld mit Zahnpasta reinigen
Glaskeramikfeld mit Zahnpasta reinigen
20 31
Glaskeramikfeld schnell reinigen, wenn etwas überkocht
Glaskeramikfeld schnell reinigen, wenn etwas überkocht
10 8
Glaskeramikfeld reinigen
Glaskeramikfeld reinigen
44 48
11 Kommentare
Sven
1
Netter tip. Ich kannte das schon. Dieser Trick sorgt übrigends beim Spülbecken in der Küche für manches Igitt-Erlebnis.
20.1.06, 13:02 Uhr
p3
2
Für solche Ritzen eignet sich auch besonders gut eine alte Zahnbürste!
20.1.06, 13:51 Uhr
Rayka
3
Stimmt, geht gut! Wenn ich gerade meinen Dampfreiniger in Beschlag habe, flitze ich auch noch mal unter sämtl. Ränder/ Ritzen in der Küche.
20.1.06, 21:39 Uhr
4
5436726354 Zahnstocher zerbrochen...
21.1.06, 13:08 Uhr
Schweinigel
5
Solche Ecken hab ich noch nie geputzt - soviel Zeit hab ich gar nicht zum Putzen zur Verfügung. Die nutz ich lieber anders!
21.1.06, 22:24 Uhr
der Fachmann
6
Achtung :
unter dem Glaskeramikfeld ( am Rand ) darf erst gar kein Schmutz entstehen.
Unter daem Glaskeramikfeld muss eine Dichtung sein !! Diese darf nicht beschädigt werden , da sonst "überkochendes" auf den darunter befindlichen Einbauherd tropfen kann !!
Am Besten ist es , wenn diese Dichtung erneuert wird. Es genügt bereits Tesa Moll.
23.1.06, 10:58 Uhr
klaus
7
hallo ich habe einen tipp dazu,ich nehme eine alte Zahnbürste und winkle mit einem Feuerzeug den Bürstenkopf rechtwinklig ab und habe dann eine super Reinigungsbürste für schmale,enge ritzen am Glaskeramikfeld bzw.in der küche überall da wo man normal garnicht ran kommt
23.1.06, 14:27 Uhr
Andreas
8
"der Fachmann" hat recht, ihr dürft die Dichtung auf keinen Fall beschädigen, kann Kurzschluss verursachen (Starkstrom), und die Dichtung bei der Spüle sollte man auch besser unbeschädigt lassen
24.1.06, 01:23 Uhr
illuminat23
9
abkratzen geht natürlich immer. nur kann ich da gleich mit einer stichsäge über mein kochfeld gehen. nee, nee. ist mir eine gleichmäßige schonende reinigung schon lieber

mgf
5.2.06, 20:34 Uhr
Werner
10
Das, was da angeblich Dreck ist, sind Teile der Dichtung. Diese hat die Aufgabe, Wasser daran zuhindern in die Arbeitsplatte einzudringen.
15.3.06, 21:59 Uhr
11
& neben der dichtung ist es von vorteil vorm einbauch eine silikonstreifen um das feld zu legen (ala fliesenverfugung) dann feld drauf, schön abziehen & man bekommt nur die chance drumherum zu putzen, es kann gar nix mehr drunter!
20.10.06, 13:11 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen