Ragout vom Hähnchen-Filet

Das Ragout wird zum Schluss noch verfeinert mit 100 ml Sahne und einem EL Creme fraiche. Alles gut umrühren und noch mal - falls nötig - ein wenig nachwürzen und die Teller können ansprechend angerichtet werden.
4

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Aus Hähnchen-Filet kann man nicht nur ein gebratenes Stückchen leckeres Geflügel machen, sondern auch ein Ragout aus diesem mageren Hähnchenfleisch schmeckt sehr lecker und es ist auch schnell gemacht, denn lange Koch- und Bratzeiten sind dabei nicht angesagt. Lediglich die Kartoffeln brauchen ihre Zeit zum Garen, aber das schaffen sie, in heißem Wasser aufgesetzt, leicht ebenfalls in 25 Minuten und so kann recht schnell das Essen auf den Tisch kommen.

Ich kann das Ragout wirklich empfehlen und wünsche schon jetzt einen guten Appetit.

Zutaten für 2 Personen

  • 2 - 3 Hähnchenbrust-Filets
  • 200 g frische Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 125 ml Weißwein
  • 100 ml Sahne
  • 1 EL Creme fraiche
  • Pfeffer, Salz
  • reichlich frische, glatte, gehackte Petersilie fürs Ragout
  • 1 EL Butter zum Braten fürs Fleisch
  • 2 EL Butter zum Schwenken der Kartoffeln
  • und reichlich gehackte, glatte Petersilie zu den Kartoffeln

Zubereitung

  1. Zuerst wasche ich die Kartoffeln und setze diese mit Schale in heißem und gesalzenem Wasser auf.
  2. Dann schneide ich die Hähnchenbrust-Filets auf Streifen und brate sie in der heißen Butter kräftig an, gleichzeitig würze ich das Fleisch mit Pfeffer und Salz.
  3. Währenddessen habe ich die Zwiebel geschält und klein gewürfelt, ebenso die Knoblauchzehe. Auch die Champignons habe ich bereits abgebürstet und in Scheibchen aufgeschnitten.
  4. Das Fleisch nehme ich jetzt aus der , stelle es kurz zur Seite und gebe jetzt die gewürfelte Zwiebel, Knoblauchzehe und auch die Champignons in den Bratfond der Hähnchenstreifen und lasse alles kurz anbraten. Pfeffer, Salz und die gehackte Petersilie kommen auch dazu. Das Fleisch wird sodann wieder zugegeben und alles wird mit dem Weißwein abgelöscht. Nun kommt ein Deckel auf die Pfanne und der Wein kann etwas einkochen, während die Zutaten in kurzer Zeit garen können. 
  5. In einer zweiten Pfanne habe ich die Butter für die abgeschälten Kartoffeln zerlassen. Dort hinein kommt jetzt neben den nun geschälten, leicht gesalzenen und gepfefferten Kartoffeln auch die gehackte, glatte Petersilie, die Kartoffeln werden durchgeschwenkt und sollten nun ein klein wenig anbräunen.
  6. Das Ragout wird zum Schluss noch verfeinert mit 100 ml Sahne und einem EL Creme fraiche.
  7. Alles gut umrühren und noch mal - falls nötig - ein wenig nachwürzen und die Teller können ansprechend angerichtet werden.

Ich wünsche einen guten Appetit!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Pesto-Putenbrust mit Zucchini und Tomatenreis
Nächstes Rezept
Marinierte Hähnchenschenkel auf Gemüsebett aus dem Backofen
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Rahm-Ragout mit Spaghetti
5 4
Kalbsragout "Amelie"
Kalbsragout "Amelie"
13 11
Mit Ragout fin überbackener Sauerkrauttopf
4 4
Salsa rossa - oder rotes Ragout
12 2
Ragout Fin - Rezept von 1884
9 21
29 Kommentare

Rezept online aufrufen