Am Schluss die Kräuter zugeben und das fertige Ragout auf den Blinis anrichten.
10

Blini mit einem Ragout aus Pilzen und Rinderfilet

15×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Blini sind dicke Buchweizen- oder Weizenpfannküchlein (russisch blini = Fladen oder Plinse) und ein Hefegebäck. In Russland serviert man die Blini oft gefüllt oder faltet sie zusammen und tunkt sie in saure Sahne.

Ich habe für mein Rezept eine Mischung aus Buchweizen- und Dinkelmehl (Weizenmehlunverträglichkeit) verwendet, da ich finde, dass die Blinis, wenn man sie traditionell nur mit Buchweizenmehl zubereitet, etwas fester werden.

Zutaten 

Blini/Plinsen Grundrezept (für 4-6 Personen)

  • 25 g Hefe
  • 500 ml Milch
  • 100 g Buchweizenmehl
  • 200 g Dinkelmehl Type 630
  • 25 g Butter
  • 2 Eier
  • 2 TL Zucker
  • 100 ml Sahne
  • 1 TL Salz
  • Öl zum Braten

​Ragout (für 4 Personen)

  • 2 EL Kokosöl
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Champignons
  • 400 g Rinderfilet
  • 1 Tasse TK-Erbsen
  • 2 TL Kräuter der Provence
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 1/8 L Weißwein
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Mehl
  • 5 Stiele Petersilie
  • 4 frische Basiikumlätter oder 1/2 TL getrocknete
  • 1 TL Zitronensaft

Zubereitung

Schritt-für-Schritt-Anleitung

1. Schritt: Teig für die Plinsen/Blinis zubereiten

Buchweizenmehl und Dinkel-(oder Weizen-)mehl werden gründlich vermischt.

Die Hefe wird wird zerbröckelt und mit der lauwarmen Milch, der Hälfte vom Mehl und der weichen Butter gründlich mit dem Schneebesen vermischt. Es dürfen sich keine Klümpchen bilden. Anschließend ca. 30 Minuten gehen lassen.

Die Hefe wird wird zerbröckelt und mit der lauwarmen Milch, der Hälfte vom Mehl und der weichen Butter gründlich mit dem Schneebesen vermischt. Es dürfen sich keine Klümpchen bilden.

2. Schritt: Eier trennen und separat vorbereiten

Die Eier vorsichtig trennen, es darf kein Eigelb im Eiweiß sein, sonst wird das Eiweiß nicht steif. Das Eiweiß und die Sahne steif schlagen. Das Eigelb mit dem Zucker gründlich vermischen.

Das Eigelb mit dem Zucker gründlich vermischen.

3. Schritt:

Das geschlagene Eiweiß vorsichtig in die geschlagene Sahne unterheben. Nicht umgekehrt!

Das geschlagene Eiweiß vorsichtig in die geschlagene Sahne unterheben. Nicht umgekehrt! 

4. Schritt:

Den Teig nochmals umrühren. Das restliche Mehl, Eigelb mit Zucker hinzufügen und alles gut verrühren. Die Sahne-Eiweiß-Mischung vorsichtig unterheben und den Teig nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.

Die Sahne-Eiweiß-Mischung vorsichtig unterheben und den Teig nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.

5. Schritt: Öl in einer Pfanne erhitzen und Teig einfüllen

Öl, ich habe Kokosöl genommen, in einer erhitzen. Den fertigen Teig mit einer Schöpfkelle entnehmen und gleichmäßig in der Pfanne verteilen. Ich habe eine Pfanne verwendet, welche am Boden einen ø von 15 cm hat.

Den fertigen Teig mit einer Schöpfkelle entnehmen und gleichmäßig in der Pfanne verteilen.

6. Schritt: Plinsen backen

Nacheinander die Plinsen von beiden Seiten goldbraun backen, bis der Teig aufgebraucht ist. Fertige Plinsen (Blini) warm stellen.

Die Plinsen von beiden Seiten goldbraun backen, bis der Teig aufgebraucht ist.

7. Schritt: Zubereitung Ragout - die Zutaten vorbereiten

Pilze putzen und kleinblättrig schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Fleisch in Stücke von 2 cm schneiden. Die TK-Erbsen auftauen. Die Kräuter waschen, trockentupfen und klein schneiden.
 
Die Zutaten für das Ragout vorbereiten.

8. Schritt: Zwiebeln, Knoblauch und Pilze dünsten

Kokosöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch zugeben und glasig dünsten. Mit den Kräutern der Provence würzen.

Die Pilze zugeben und so lange schmoren, bis die gesamte Flüssigkeit aus den Pilzen verdampft ist.

Mit Salz und Pfeffer würzen und bei kleiner Flamme weitere 5 Minuten schmoren lassen.

Die Pilze zugeben und so lange schmoren, bis die gesamte Flüssigkeit aus den Pilzen verdampft ist.

9. Schritt: Pilzmischung, Fleisch und Erbsen zusammenbringen 

Zwischenzeitlich das Fleisch im Kokosöl rasch braun braten und warm stellen.

Über die Pilzmischung das Mehl darüberstreuen und gut verrühren. Den Wein zugießen und mit Gemüsebrühe und Zitronensaft abschmecken. Weitere 10 Minuten schmoren lassen.

Nach 5 Minuten die aufgetauten TK-Erbsen und das Fleisch zugeben. Alles gut verrühren.

Die aufgetauten TK-Erbsen und das Fleisch zugeben. Alles gut verrühren.

10. Schritt:

Am Schluss die Kräuter zugeben und das fertige Ragout auf den Blinis anrichten.

Fertiges Ragout auf den Blinis anrichten.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

8 Kommentare

1
#1
25.5.18, 21:23
Tolles Rezept, tolle Beschreibung und tolle Fotos. Ich kenne Blinis aus Russland, war mehrmals dort. Selbst gemacht hab ich sie noch nie, aber vielleicht wag ich es jetzt einmal. Danke für das schöne Rezept. 👍
1
#2 CaterineM
26.5.18, 00:46
Schon über zeugt 😀 bin sicher, das ist lecker 👍
1
#3
26.5.18, 07:50
super Beschreibung 👍🏼
1
#4
28.5.18, 11:37
Hunger! 🤗
#5
28.5.18, 13:47
@Natze : Ich auch!😂
#6
8.6.18, 10:16
Danke für das Rezept. Das kommt nächste Woche mit auf den Speiseplan.
#7
8.6.18, 11:28
Einfach grandios aufbereitet, das Rezept! Und lecker ist es sicher auch.
#8
8.6.18, 14:03
@schwarzetaste und @Orgafrau: Danke für das tolle Feedback. Ich will mich nicht selber loben, aber es schmeckt wirklich sehr lecker. Viel Spaß beim Nachkochen.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Ähnliche Tipps

Ragout vom Hähnchen-Filet

Ragout vom Hähnchen-Filet

16 29

Rahm-Ragout mit Spaghetti

5 4
Kalbsragout "Amelie"

Kalbsragout "Amelie"

13 11
Mulihuacai Niuliji - Rinderfilet mit Brokkoli

Mulihuacai Niuliji - Rinderfilet mit Brokkoli

7 13

Rinderfilet mit Steinpilzgnocchi und Safran-Fenchel

6 2
Hähnchen-Kartoffel-Auflauf mit Pilzen

Hähnchen-Kartoffel-Auflauf mit Pilzen

9 4

Salsa rossa - oder rotes Ragout

12 2
Rehragout mit Trauben

Rehragout mit Trauben

7 17

Kostenloser Newsletter