Leckere Fasnachtsküchle: Ein fluffiges Schmalzgebäck, das schnell herzustellen ist.
8

Leckere fluffige Fasnachtsküchle

Voriger Tipp Nächster Tipp
50×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Einfaches Rezept für leckere fluffige Fasnachtsküchle.

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl Type 550 
  • 50 g Zucker 
  • 70 g weiche Butter 
  • 15 g frische Hefe 
  • 250 ml warme Milch 
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei 
  • 250 g Schmalz oder Öl zum Ausbacken  

Zubereitung 

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Hefe mit ein wenig Zucker verrühren.

Hefe mit ein wenig Zucker verrühren. Alle Zutaten zusammenkneten, bis der Teig sich vom Schüsselrand löst.

Alle Zutaten zusammenkneten, bis der Teig sich vom Schüsselrand löst.

Den Teig zugedeckt 45 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen. 

Teig auf einer Backunterlage kurz durchkneten.

Den Teig zugedeckt 45 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen. Teig auf einer Backunterlage kurz durchkneten.

Nun den Teig auf 1 cm dicke ausrollen.

Nun den Teig auf 1 cm dicke ausrollen. Teig mit einem Backrädchen kleine Stücke ausschneiden.

Teig mit einem Backrädchen kleine Stücke ausschneiden.

Teig mit einem Backrädchen kleine Stücke ausschneiden. Teiglinge kurz ruhen lassen.

Teiglinge kurz ruhen lassen. 

Teiglinge kurz ruhen lassen. In einer höheren Pfanne ausbacken, von beiden Seiten, geht ganz schnell.

In einer höheren ausbacken, von beiden Seiten, geht ganz schnell.

Mit einem Schaumlöffel aus dem heißen Öl nehmen, und in eine Schüssel mit Zucker und Zimt gemischt wälzen. 

Mit einem Schaumlöffel aus dem heißen Öl nehmen, und in eine Schüssel mit Zucker und Zimt gemischt wälzen.

Wünsche euch viel Spaß und guten Appetit 

🤡 

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

13 Kommentare

1
#1
6.3.19, 21:30
Liebe Sophie, das klingt lecker und unkompliziert dazu. Eine Frage habe ich dennoch: Du schreibst, man sollte Hefe mit Zucker verrühren. Ohne einen Schuss Milch dazu? Oder quasi trocken Hefe und Zucker mischen, bevor der "normale" Hefeteig zubereitet wird?
#2
6.3.19, 21:41
@turugetese: Dankeschön das dir mein Rezept gefällt. 👏freut mich sehr.
Ein TL Zucker reicht schon, u.die Hefe löst sich schnell auf. 
Danach kommt Milch dazu. 
LG Sofie 😀
1
#3
6.3.19, 21:49
jetzt wo wir fasten müßten😅🤪 , kommt diese Leckerei 😋
1
#4
6.3.19, 22:13
Ja das stimmt , wird aber trotzdem gebacken 😁
#5
6.3.19, 22:17
@Donnemilen: 👍die schmecken immer ,nicht nur am 🤡
LG Sofie 😀
1
#6
7.3.19, 10:40
Lecker! so hat sie schon meine Oma gemacht👍👍
3
#7
9.3.19, 11:49
Mir gefällt - neben dem Rezept - immer wieder , wie detailiert und anschaulich du deine Tipps präsentierst 👌.
Da steckt viel Mühe dahinter - toll 👍!
3
#8
9.3.19, 12:10
@DaCapo: Dankeschön für das schöne Kompliment. 
Ja es ist schon mühevoll, es freut mich sehr dass das einige auch so seh'n wie du 👏😘
Ich mach mir gerne die Mühe, da ja auch unerfahrene Vatis,Muttis und Junggesellen gibt.
LG Sofie 😘
2
#9
9.3.19, 12:25
sofie1945 # 8 :
Das macht es aus ☺ und das muß schon mal honoriert werden .
Denn einen Kommentar unter einen Tipp zu setzen bedarf wenig Aufwand - deshalb :
💐 die sind für dich 😉.
#10
9.3.19, 12:37
@DaCapo: Dankeschön für den schönen Blumenstrauß 👏
natürlich auch für die 5 Sterne 👏😀
2
#11
9.3.19, 13:30
sofie1945 #10 :
Verdient und von Herzen 😘.
#12
9.3.19, 13:46
@DaCapo: 👏😘⚘🌿🌹
1
#13
9.3.19, 23:39
Ich speicher dein Rezept sofort 😊

Rezept kommentieren

Emojis einfügen