Berliner aus dem Backofen

Berliner aus dem Backofen
8
Fertig in 

Dieses leckere Hefegebäck mögen sicher alle großen und kleinen Süßschnäbel. Wir kennen es unter den unterschiedlichsten Namen, z. B. Krapfen, Pfannkuchen, Kreppel, Fastnachtskuchen oder einfach nur Berliner. Aber egal, wie man sie nun bezeichnet: Sie schmecken immer wieder lecker. Leider sind die Berliner, so werden sie hier bei uns genannt, recht kalorienreich. Denn üblicherweise werden sie im Fett ausgebacken.

Ich möchte euch hier eine Variante der Berliner vorstellen, die im gebacken werden und so sicher einige Kalorien einsparen. Das tut dem Geschmack keinen Abbruch. Es lohnt sich ganz sicher und sogar eure Kinder können bei der Herstellung mithelfen. Denn es steht kein heißes Fett auf dem Ofen, was bei Unachtsamkeit schnell zu bösen Verbrennungen führen kann.

Die genannten Zutaten reichen für maximal 12 Berliner. Viel Spaß beim Backen!

Zutaten

12 Portionen
  • 500 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Beutel Trockenhefe
  • 250 ml Milch
  • 75 g Butter

Für die Füllung

  • 125 g Fruchtaufstrich

Für den Guss

  • 150 g Puderzucker
  • 3 TL Zitronensaft

Zubereitung

  1. Zuerst vermischt man die trockenen Zutaten gründlich.
  2. Mit den Knethaken des Handmixers verrührst du dann die Mehlmischung mit der zimmerwarmen Butter und der ebenfalls zimmerwarmen Milch zu einem homogenen und gut durchgekneteten Teig.
  3. Lasse diesen nun in einer abgedeckten Schüssel für eine Stunde an einem warmen Ort aufgehen.
  4. Belege ein Backblech in der Zwischenzeit mit einem Backpapier. Der Backofen wird vorgeheizt auf 160 Grad O/U-Hitze oder 180 Grad Umluft
  5. Ist der Teig schön aufgegangen, formt man mit bemehlten Händen 10 bis 12 gleichmäßige Kugeln und legt sie auf das Backblech.
  6. Decke dieses ab und stelle es nochmals für 20 Minuten warm, damit die Teigkugeln erneut aufgehen.
  7. Endlich ist es soweit und das Blech kann für 25 Minuten in den Backofen.
  8. Auf einem Kuchenrost können die Berliner nun ein wenig abkühlen. Zwischenzeitlich füllt man die Marmelade in den Spritzbeutel und pikt mit der entsprechenden Tülle in den Rand der Berliner, um die Füllung hineinzuspritzen.
  9. Nach dem endgültigen Abkühlen versieht man das Gebäck noch mit der Puderzucker-Glasur. Dann sind die Berliner fertig zum Verzehr.

Tipp: Die Berliner sollten eine hellbraune Farbe angenommen haben, wenn sie fertig gebacken sind. Sollte die Oberfläche noch etwas blass sein, aktiviere für wenige Minuten die Grillfunktion des Backofens, damit erreichst du eine schöne, helle Bräune. Das geht sehr schnell und du solltest unbedingt aufpassen, damit sie nicht zu dunkel werden.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Schokopizza mit Sauerteig
Nächstes Rezept
Mohnback selber machen
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
21 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!