Berliner und Krapfen schmecken wieder wie frisch aus dem Backofen

berliner krapfen wieder frisch

Jeder kennt das: man kauft im Angebot 6-12 "Berliner" oder Apfelkrapfen und zu Hause bleibt dann die Hälfte liegen. Bereits nach einem Tag werden die Teile hart und schmecken überhaupt nicht mehr. Dieses kommt durch den hohen Fett-/Schmalzgehalt. Wenn Fett kalt wird, wirds halt hart ;-)

Einfache Lösung: Die Teile 8-10 Sekunden bei mittlerer Leistung in die . Es duftet und schmeckt wie "ganz frisch". Man kann hier auch noch richtig sparen, indem man Berliner und Krapfen für die Hälfte des Geldes vom Vortag kauft. Achtung: Die Marmelade/die Apfelstückchen können sehr heiß werden. Am besten nach dem Aufwärmen ein paar Minuten ruhen lassen. Funktioniert übrigens nicht im Backofen.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Alkohol ist Backpulverersatz
Nächster Tipp
Ersatz-Tortenguss
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,1 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
14 Kommentare
Das Grübelmonster
1
"Jeder kennt das" ?? Also ich denke, dass die meisten Leute hier auf dieser Seite max. einen 2-Personen-Haushalt haben. Wer kauft sich denn da bitteschön 6-12 Krapfen - von denen, die umbedingt schnell fett werden wollen vielleicht mal abgesehen ;-)
Aber der Tipp funktioniert ja auch bei einem Krapfen. Werd ich bei Gelegenheit mal ausprobieren :)
21.9.05, 11:40 Uhr
Kaffeetante
2
...und funktioniert auch mit anderen Leckereien (Butterkuchen, Donouts, Waffeln usw.)
21.9.05, 12:05 Uhr
Hexe
3
Wenn sich Besuch anmeldet, habe ich anschließend regelmäßig was übrig.
Ich kannte diesen Trick noch nicht und werde es beim nächsten Mal sicherlich testen.
Danke dafür !!
21.9.05, 12:52 Uhr
Dirki
4
@Grübelmonster - Ich glaube die Reichweite dieser Seite wird leicht unterschätzt. Allein in meinem Bekanntenkreis sind mehrere "Großhaushalte" mit bis zu 6 Personen, die sich dank Mundprpaganda hier köstlich amüsieren und bereits einige Supertips zu Hause anwenden. Die Seite eignet sich hervorragend auch für gestande Hausfrauen und Hausmänner ;-)
21.9.05, 14:39 Uhr
P. Hilton
5
Berliner und Krapfen kommen nicht aus dem Backofen. so viel Zeit muss sein, ausserdem bin ich heute sauer >:-|
21.9.05, 15:40 Uhr
Tom-Tom
6
Na und?! Wen interessiert's...
21.9.05, 15:58 Uhr
7
@ 15.40, das interessiert wirklich keinen, ob du sauer bist.

@ Dirki, Berliner/Krapfen ist kein Backofengebäck, die werden in Fett ausgebacken. Backofenhitze würde nur austrocknen bei wieder erwärmen ;-)
21.9.05, 19:59 Uhr
8
@ 19:59 ...das die Teile Backofnegebäck sind weiß ich doch, sonst hätte ich den Tipp hier sicherlich nicht so beschrieben. Viele Leute denken aber, man könnte ALLES im Backofen wieder "frisch" kriegen. Und eben DAS funktioniert nicht bei Fettgebackenem. Daher der Hinweis NICHT den Backofen zu benutzen. OK? ;-)
21.9.05, 20:29 Uhr
Dirki
9
Sorry, im vorherigen Kommentar muss es natürlcih heißen..."dass die Teile KEIN Bckofengebäck sind....". Ist wohl zu spät für mich heute :-(
21.9.05, 20:32 Uhr
10
@ Dirki: Die Kritik bezog sich wohl darauf, dass Du Deinen Tipp mit "schmecken wie frisch aus dem Backofen" überschrieben hast. Korrekt müßte es keißen "wie frisch aus der Friteuse" ;^)
25.5.06, 15:25 Uhr
11
klasse idee und funktioniert !!!
24.3.09, 14:22 Uhr
Dabei seit 29.2.12
12
... und wieder habe ich nicht wirklich was Neues...

Ich teile aber die Meinung von Dirki! - nur etwas abgewandelt:

Wenn ich 1 Pfannkuchen vom Vortag habe, schmeckt der natürlich altbacken.

Ich gebe diesen dann für ca. 50 sec. zuammen mit einer vollen Kaffeetasse Wasser bei 750 W in die Mikrowelle und der schmeckt wie frisch vom Bäcker (egal ob nun aus der Fritteuse oder dem Backofen...)

Fakt bleibt: Die Füllung (z.B. Marmelade) wird unverhältnismäßig zum Teig extrem heiß!
29.2.12, 01:37 Uhr
Dabei seit 29.10.11
13
Ich backe Berliner vom Vortag im Backofen auf. Ist noch nie schief gegangen.
7.5.12, 20:49 Uhr
Dabei seit 4.7.18
14
Ein alter Tip, trotzdem hier meine Meinung: Auch wenn man nur einen kleinen Haushalt hat, kann man sparen, wenn man von einem bestimmten Produkt (hier Berliner) größere Mengen zu kleinen Preisen kauft. Man kann die Berliner z. B. auch einfrieren und vorsichtig in der Mikrowelle wieder auftauen. Dann sind sie noch schön warm und schmecken fast wie frisch. Ich mache das regelmäßig, wenn es bei uns auf dem Weihnachtsmarkt die großen, leckeren Quarkbällchen gibt! Wenn man drei Stück nimmt, sind sie günstiger als einzeln, also warum nicht auf diese Weise sparen?
21.11.19, 12:58 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen