Krapfen gefüllt nach Omis Rezept

Krapfen gefüllt nach Omis Rezept
6
Fertig in 

Ob Krapfen, Berliner, Kräppel, oder dergleichen, überall liebt man dieses Gebäck. Naturbelassen, mit oder ohne Puderzucker, Glasur, gefüllt mit Marmelade, oder gar mit feinen Cremes - egal, ein Genuss schlecht hin. Und zur Faschingszeit sogar ein muss. Also wie jedes Jahr hieß es auch diesmal: "Backen wir Krapfen!"

Zutaten

10 Portionen

Für den Teig

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 200 ml Milch
  • 500 g Mehl
  • 100 g feiner Zucker
  • 5 EL Stroh Rum
  • 1 EL saure Sahne
  • 100 g weiche Butter
  • 4 m.-große Eigelb
  • 100 g fein gemahlene Mandeln
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 halbe Zitronenabrieb

Zum Herausbacken

  • 2 kg Neutrales Öl

Die Füllung

  • 10 EL eigene Wahl Marmelade
  • 1 kleine Einweg Spritze
  • etwas Puderzucker

Zubereitung

  1. Einen Tag vorher sollten die Zutaten aus dem geholt werden, so haben Eier, Butter und Hefe die gleiche Temperatur.
  2. Die Küchenmaschine ist startklar, die Eier getrennt (Eiweiß kann eingefroren werden), die Butter ist wachs weich. Mehl und Zucker sind gewogen. Die Milch ist leicht erwärmt. 
  3. Das Mehl in die Schüssel geben, eine kleine Mulde mit einem Löffel drücken. 
  4. Die warme Milch mit der zerbröckelten Hefe in einem Gefäß glatt rühren, das heißt, sie sollte sich mit der Milch verbinden. Etwas Zucker dazu geben und in die Mehlmulde gießen. Etwas Mehl über die flüssige Hefe stäuben.
  5. Die Schüssel mit einem warmen Tuch abdecken, für gute 10 Min. gehen lassen. Bei uns nennt man das ein "Dampferl" auch Vorteig genannt.
  6. Nach 10 Min. sollte die Hefe schon Blasen schlagen, nun kann der Rest zugegeben werden. Dem Zucker folgen die Eigelbe, Prise Salz, sowie die Butter in Flöckchen, der Strohrum, der Abrieb einer halben Zitrone und die saure Sahne. Von der Milch bitte, nur wenn nötig alles dazu geben, der Teig sollte geschmeidig sein. Sollte er zu weich sein, kann gerne etwas mehr Mehl zugegeben werden.
  7. Jetzt braucht diese (Diva) Teig Zeit, viel Zeit. An einem warmen Ort gut vor Zugluft geschützt abgedeckt sollte er sich gut und gerne verdoppeln.
  8. In dieser Zeit, ein Küchentuch mit etwas Mehl bestäuben und auf die Arbeitsfläche legen.
  9. Ist der Teig gut aufgegangen, kurz durchkneten, leicht ausrollen, zirka 1 cm dick, mit einem runden Ring aus stechen, auf das bemehlte Tuch legen und nochmals gute 20 Min. gehen lassen.
  10. In dieser Zeit schalte ich die Fritteuse auf 170 °C ein. Danach geht es ratzfatz. 
  11. Die Krapfen von jeder Seite zirka 3-4 Min. hell ausbacken, der weiße Rand der entsteht ist der Stolz jeder Bäckerin oder Bäckers.
  12. Auf einen Kuchenrost legen und mit Puderzucker bestäuben.
  13. Und jetzt kommt die kleine Einwegspritze zum Einsatz. Die Marmelade aufrühren, die Spritze eintauchen und aufziehen, damit lässt sich der Krapfen prima füllen.

Ich weiß, es ist etwas Arbeit, doch es lohnt sich wirklich.

Viel Spaß.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Paashaasjes – niederländische Hefe-Hasen
Nächstes Rezept
Einback
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
4 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!