Refillbeutel gegen PET-Flaschen

Die ehemals gute Dosiermöglichkeit ist auch nun bei diesem Handspülmittel gewährleistet, und ich hinterlasse beim Neukauf einen deutlich geringeren ökologischen Fußabdruck!

Seit geraumer Zeit ist es mir wichtig, Kosmetik- und auch Haushaltsmittel aller Art zu kaufen, die optimal wenige die Haut und die Umwelt belastende Inhaltsstoffe enthalten. Im Zuge des Untersuchens von Handspülmitteln ist mir aufgefallen, dass das, was ich jahrelang in oben abgebildeter Flasche gekauft hatte, stark mit gesundheitsgefährdenden Stoffen belastet ist.

Ein neu auf den Markt gekommenes Spülmittel mit nur einem einzigen leicht bedenklichen Inhaltsstoff wurde aber nur in einer Verpackungseinheit (Refillbeutel) angeboten, mit deren Hilfe man aber die Menge des zu verwendenden Spülmittels schlecht dosieren kann und das beim Benutzen am Waschbecken schlecht in der Hand liegt. Deshalb entfernte ich auf der ehemals benutzten quaderförmigen stabilen Verpackung die dort aufgeklebten Schilder und ersetzte sie durch das Etikett des neuen Handspülmittels. Dazu schnitt ich das neue Etikett in eine optimal lesbare Form und klebte es mit breitem transparenten (eigentlich Paket-)Klebeband fest.

Die ehemals gute Dosiermöglichkeit ist auch nun bei diesem Handspülmittel gewährleistet, und ich hinterlasse beim Neukauf einen deutlich geringeren ökologischen Fußabdruck!

Voriger TippNächster Tipp
Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

2 Kommentare

Ähnliche Tipps

Kostenloser Newsletter