Reinigungsaufwand beim Wellensittichkäfig reduzieren

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jeder der Wellensittiche hat weiß, wie aufwendig es sein kann, den Käfig zu reinigen. Man kann es sich ein bisschen leichter machen. Wir haben das früher so gemacht: Wir haben den Käfigboden nicht komplett mit Vogelsand bedeckt, sondern stattdessen mit Küchenpapier ausgelegt.

Weil die Vögel ja den Sand trotzdem brauchen, haben wir einen flachen Teller bzw. eine flache Plastikschale mit Sand befüllt und dazu gestellt. Das hatte den Vorteil, dass auch die Käfigumgebung relativ Sandfrei blieb, weil nicht soviel Sand aufgewirbelt werden konnte. Beim Saubermachen dann einfach das Küchenpapier auswechseln. Natürlich auch auswaschen, aber regelrecht "Scheuerorgien" blieben uns dadurch erspart.

Ab und zu haben die Vöglis am Papier geknabbert, geschadet hat es ihnen nicht. Wer jedoch einen Vogel hat, der Unmengen davon vertilgen möchte, sollte vielleicht etwas vorsichtiger sein.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
25.1.13, 12:16
Meine Mutter hat den Vogelkäfig immer mit Zeitungspapier ausgelegt und den Vogelsand (der ja hilfreich bei der Verdauung von Körnern ist , denn Vögel haben keine Zähne) in extra Einhänger gefüllt.
Der Schmutz wurde so tatsächlich in Schach gehalten, ich jedoch mag kein Papier auf dem Käfigboden. Zum einen finde ich es Optisch nicht ansprechend und zum anderen wollen Vögel gerne scharren.
Die Möglichkeit gebe ich Ihnen, natürlich liegt der Handstaubsauger nicht weit vom Käfig entfernt :o}

Ansonsten echt netter Tipp.
#2
25.1.13, 13:16
Das Küchenpapier nehmen wir bei kleinen Fahrten mit dem Auto. Oder bei Umzügen ist es auch praktisch. Ansonsten ziehe ich den Sand vor.
Der meiste Dreck entsteht ja doch bei der Mauser, wo sich die Federn in der Wohnung selbstständig machen.
Außerdem haben wir einen verwöhnten Adler der Lüfte, der alle Körner die er nicht frisst aus dem Bauer schmeißt. Sauber machen muss man täglich.
Eine Bekannte hat sich einen Holzkasten zimmern lassen, wo der Bauer darin steht, fängt so einiges ab.
1
#3
25.1.13, 14:30
Der Tipp ist zwar gut - so habe ich es bei unseren Vögeln auch probiert - aber wir hatten einen komischen Sittich - innerhalb kürzester Zeit war das papier zerrupft und im ganzen Zimmer sah es aus als hätte es geschneit. lach
#4
25.1.13, 21:42
Ich mache beides: Erst den Boden mit Papier auslegen und dann Sand darauf. Zum einen braucht man so deutlich weniger Sand, und die Vögel haben dennoch etwas zum Scharren, zum anderen nimmt man bei der Grundreinigung das Papier einfach an den vier Ecken samt Sand heraus und verfrachtet das Ganze so in den Müll.
Ob jetzt Zeitungspapier oder Küchenpapier - beides ist nicht so ganz gesund, wenn die Geier gern daran nagen. Das eine enthält Bleichmittel, das andere Druckfarben. Am besten ist naturbraunes Packpapier, wenn man es günstig auf richtig großen Rollen finden kann, oder unbedrucktes Zeitungspapier (Makulaturpapier), ebenfalls auf großen Rollen erhältlich.

Meine Geier interessieren sich glücklicherweise nicht für das Papier, Weil sie genügend unbehandelte Zweige und Holzstücke zum Nagen erhalten. So kann ich auch normales bedrucktes Zeitungspapier verwenden.
1
#5
29.1.13, 14:13
Zugegebenermaßen ist es lang her, dass ich den letzten Wellensittich hatte. Aber damals gab es für den Vogelkäfig spezielles Sandpapier. Das sah schön aus und war ruckzuck ausgetauscht. Gibt's das nicht mehr?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen