Reste vom Festtagsschmaus köstlich verwerten

Oft bleiben nach einem Festessen größere Reste, die man nicht einfrieren will, aber zum Wegwerfen sind sie zu schade. Man kann noch Köstliches daraus zubereiten.

Zu Weihnachten, bzw. zu Feiertagen, essen wir zu viel, das ist bekannt. Oft bleiben größere Reste, die man nicht einfrieren will, aber zum Wegwerfen sind sie zu schade. Nehmen wir mal an, es gibt Reste von der Weihnachtsgans oder der Ente oder dem Huhn. Ganz einfach.

So kann man vorgehen

  1. Zuerst mal alles von den Knochen lösen und auf etwa 3-5 cm Stücke teilen / schneiden.
  2. Falls es noch Soßen- oder Fettreste (z. B. vom ursprünglichen Blech oder ) gibt, diese dazugeben, ebenso Kartoffeln.
  3. Das ganze in eine große (Glas-) Kasserole füllen.
  4. Dann je nach Menge, einen Sack gefrorenes Mischgemüse (je nach Vorliebe) dazu.
  5. Falls notwendig Kartoffel extra kochen, schälen und auch noch dazugeben.
  6. Je nach Gusto etwas Wasser mit Gemüsewürfel, Fett und Gewürze dazu.
  7. Alles aufwärmen, evtl ins Rohr geben.
  8. Nach Geschmack am Teller mit Creme Fraiche garnieren.

Bei anderen Fleischsorten ist es ähnlich. Ein fixes Rezept ist schwierig, weil jeder beim Gemüse seine Vorlieben hat. Ich habe so was wie oben auch schon mal mit Makkaroni gemacht, man kann also sehr wohl experimentieren. Ggf. mit Salat servieren. Guten Appetit!

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Rote oder grüne Knödel
Nächster Tipp
Resteessen: Geröstete Knödel mit Eiern und Speck
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Philadelphiatorte - Reste verwerten
5 21
Malpapier und Bastelpapier für Kinder - Reste verwerten
Malpapier und Bastelpapier für Kinder - Reste verwerten
13 4
48 Kommentare

Tipp online aufrufen