Resteverwertung für Fondant

Jetzt bewerten:
1,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Vielleicht geht es euch auch so wie mir, bei allem was ich mache, bleibt etwas übrig. Ich schaffe es immer irgendwie zuviel zu machen oder zu kaufen.

Hier wenigstens für ein Lebensmittel die Lösung: Wenn noch Reste von meinem Tortenfondant übrig sind, nicht wegwerfen!

Ich forme kleine runde Kugeln daraus und lasse sie als kleine Kaubonbons durchgehen, yummie! Also Vor allem Kindern schmeckt es toll und man wirft wieder eine Sache weniger weg.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
17.10.13, 20:04
ich friere meinen selbst gemachten fondant immer ein
8
#2 nenne
17.10.13, 20:15
moin, ich hab deine 3 tipps gelesen. schließ doch schon mal ne zahnzusatzversicherung für deine kinder ab.
9
#3
17.10.13, 20:53
Na, den Hinweis hätteste auch noch in dem anderen Tipp unterbringen können. ;) :D
6
#4 Andrometus
17.10.13, 21:31
@CupCake-Lady: Fondant muss ganz und gar nicht eingefroren werden; aufgrund seines hohen Zuckergehalt ist der Fondant in luftdicht, abgeschlossenen Gefäßen sicher aufbewahrt und kann über mehrere Monate im Küchenschrank oder Speisekammer aufbewahrt werden.
Von Kühl- und Tiefkühlschrank rate ich ab, weil Zucker wässrig wird.
Ein Beispiel dazu, dass Süßigkeiten mit Fondant überzogen, in Einkaufsläden auch nicht in der Kühltheke zu finden sind.
1
#5
17.10.13, 21:38
Andrometus hat recht ... ich arbeite in einer Konditorei und bei uns stehen Eimer mit Fondant einfach in der Backstube herum ... mit nem Deckel drauf
1
#6 Andrometus
17.10.13, 21:44
@nenne: Hey, kann mich über Deinen Kommentar schieflachen :-))) ... hast ja recht ;-) ... der Hauszahnarzt freut sich, dass seine Praxis boomt *grins*
1
#7
20.10.13, 16:52
Es bleibt ja meistens nur ein halbes schusselchen übrig, demnach mache ich mir da keine sorgen um die Zähne.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen