Rindfleisch Peking

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Rindfleisch Peking

Zutaten für 4 Personen

300 g Rindfleisch zum Kurzbraten
500 g Karotten
Chinagewürzmischung
Sesamöl
Austersauce
Sojasauce
Speisestärke

Rezept:
Karotten in dünne Streifen schneiden und mit Chinagewürz würzen. Rindfleisch kleinschneiden mit Chinagewürz und Sesamöl würzen. Dann die Pfanne auf heißeste Stufe erhitzen. Das Rindfleisch noch in Stärkemehl wälzen und in die Pfanne geben. Später die Karotten dazugeben. Zum Schluss mit Austersauce und Sojasauce würzen. Eventuell die Sauce noch mit Stärkemehl binden. Dazu Basmatireis. Sambal Oelek stelle ich auf den Tisch, dann kann sich jeder das Gericht so scharf machen wie er es will.

Guten Appetit

Von
Eingestellt am
Themen: Fleisch

5 Kommentare


#1
23.6.05, 21:23
Klingt lecker. Werde ich probieren.
Ich liebe diese Art zu kochen
#2 chinamann
20.2.07, 21:52
was ist austersauce??
1
#3
21.2.07, 14:24
- chinamann
sauce aus ter.
2
#4
9.9.11, 19:00
Wenn es mir gestattet sein darf, werde ich dieses (relativ alte) Rezept ein ganz klein wenig kritisieren.

1. 300 Gramm Rindfleisch sind m. M. nach viel zu wenig für 4 Personen. In einem solchen Gericht rechnet man ca. 150 Gramm Fleisch p. P.

2. NUR Karotten sind ein wenig eintönig für ein asiatisches Gericht. Asiatische Küche lebt von der Vielfalt der Gemüse in einem Essen. Es gehören also noch Murr-Err-Pilze hinein, Bohnenkeimlinge, Bambussprossen, Paprika, Porree, Zwiebeln und frischer Knoblauch. Man kann freilich auch noch variieren mit in feine Streifen geschnittenen Kohl, Erbsen, Bohnen, eben alles, was ein guter Gemüsegarten hergibt.

3. Eine Fertiggewürzmischung muss man auch nicht unbedingt nehmen. Man kann. Aber wenn man Salz und Pfeffer kennt, Ingwer, Koriander, Chilli und damit richtig umgeht, entsteht i. V. mit der Austernsauce und guter, dunkler Sojasauce ein herrliches Gericht. Ein kleiner Schuß Pflaumen - oder Reiswein gibt den unverwechselbaren Kick.

So, und jetzt steinigt mich, weil ich wieder "oberlehrerhaft" kritisiert habe.
1
#5 Ribbit
9.9.11, 20:03
Ich fand das nett geschrieben, und nicht oberlehrerhaft.
falls das wen interessiert ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen