Risotto mit Champignons Zucchini und Steinpilzen

Risotto mit Champignons, Zucchini und Steinpilzen

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hier ein Rezept für ein Risotto, wie wir es gerne als Hauptgericht essen - mit Steinpilzen, viel Champignons und etwas Zucchini. 

Zutaten für 2 Personen als Hauptgericht

  • 200 g oder 1 Kaffeehaferl voll Risottoreis, ich verwende immer Carnaroli oder Arborio 
  • Olivenöl
  • 1 Pck. frische Champignons 
  • 15 g getrocknete Steinpilze
  • 1 mittleren Zucchino
  • 2 Zwiebeln oder 4 Schalotten
  • 200 ml Weißwein
  • 400 ml Gemüsebrühe 
  • Parmesankäse 

Zubereitung

  1. Getrocknete Steinpilze zuerst in kaltem Wasser waschen, dann für 2 - 3 Stunden in einer Schüssel in lauwarmem Wasser einweichen.
  2. Vor dem Kochen die eingeweichten Pilze durch ein Sieb abseihen, dabei das Einweichwasser auffangen und für später aufheben.
  3. Die eingeweichten Pilze schneiden und dazugeben. 
  4. Öl in einem breiten Topf erhitzen. Den Zucchino vom wattigen Innenleben befreien, in kleinere Würfel schneiden, anbraten.
  5. Die beiden Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und zu den Gemüsewürfeln geben, alles hellbraun anbraten. Aus dem Topf in eine kleine Schüssel geben und aufbewahren. 
  6. Einen Esslöffel Butter in den Topf geben, den Risottoreis dazu und leicht glasig werden lassen. Dauert nur eine Minute.
  7. Mit dem Weißwein ablöschen und den ganzen Wein fast einkochen lassen. Kleine Anmerkung: die Qualität vom verwendeten Reis ist wirklich entscheidend für das ganze Risotto, also hier besser keinen Milchreisbruch verwenden.
  8. Das Einweichwasser von den Pilzen zum Reis geben und bei kleiner Hitze, ohne Deckel ganz leicht köcheln lassen, dabei immer wieder mal umrühren, damit sich alles gut verteilt und nichts unten ansetzt. Und man auch ein Gefühl dafür bekommt, wann man wieder ein wenig Brühe nachfüllen muss, damit der Reis gerade so bedeckt ist. Wichtig ist es, dass die Brühe heiß ist, damit der Kochvorgang nicht gestoppt wird. 
  9. In den letzten Minuten das beiseite gestellte Gemüse dazugeben. Jetzt nur noch wenig Flüssigkeit zugießen, sondern den Reis öfters umrühren und sämig einkochen lassen. Der Reis sollte aber noch etwas bissfest sein. Die Mengenangabe bei der Gemüsebrühe ist nur ungefähr zu verstehen, entscheidend ist die Konsistenz. 
  10. Zuletzt das Pilzrisotto mit Salz und Pfeffer würzen, ein Stückchen Butter und 2 EL frisch geriebenen Parmesan darunter rühren und heiß servieren. Separat dazu geriebenen Parmesankäse reichen. 

Wer für Kinder kocht: einfach den Wein weglassen und dafür mehr Gemüsebrühe nehmen. 

Dazu schmeckt ein grüner Salat oder ein Feldsalat recht fein. Ich wünsche guten Appetit! 

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1
17.10.14, 18:16
Ich muss unbedingt mal wieder Risotto kochen, ist zwar ein wenig zeitaufwändig aber sooo lecker ;-)
1
#2
18.10.14, 11:47
Danke für dieses Rezept!

Zeitaufwand hin oder her - ich liiiiebe Risotto und ich liiiiiebe Pilze jeglicher Art.
#3
20.10.14, 14:44
Das Rezept hört sich sehr lecker an, danke!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen