So hilfst du deinen rissigen Händen und Fingern: Olivenöl erwärmen und die Hände darin 10-15 Minuten baden. Über Nacht einziehen lassen!

Rissige Hände und Finger

Voriger Tipp Nächster Tipp
19×
Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kennt es nicht: Im Winter platzen die Finger an manchen Stellen auf, die Hände sind rissig und das tut höllisch weh. Vor allem wenn man ständig dran kommt.

Mein Tipp: Olivenöl erwärmen und die Hände darin 10-15 Minuten baden. Nicht! abwaschen und Baumwollhandschuhe (gibts in der Apotheke/Drogerie) anziehen. (Sollte man sich bei helfen lassen oder, wenn man allein ist, die Hände nacheinander baden) Über Nacht einziehen lassen. Am Morgen sind die Hände zart weich und die aufgeplatzten Stellen sind nicht mehr so schmerzhaft.

Wünsche euch einen schmerzfreien Winter!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

17 Kommentare

4
#1
2.11.12, 07:46
Ich nehme für solche Fälle abends Schrundensalbe. Funktioniert wunderbar und man braucht nicht 15 Minuten sill sitzen (bin ein Steh-auf-Fräuchen).
-6
#2
2.11.12, 10:39
*meld* Ich kenn es nicht. Gruselig.
Liegts daran, dass ich zu jeder Jahreszeit Handcremes meide?
#3 Elles
2.11.12, 11:33
@Bzzz: Najaaa, "Aufplatzen" ist jetzt sicher nicht so krass gemeint wie es klingt ;-D
1
#4
2.11.12, 13:07
@Elles: Doch, das ist so gemeint. Ich kenne das auch. Die Haut an den Fingerspitzen wird rissig und platzt nach einiger Zeit im wahrsten Sinne des Wortes auf, was an den empfindlichen Fingerspitzen höllisch weh tut, denn bei jedem Handgriff im Haushalt stößt man unweigerlich daran.

Bisher habe ich meine Hände in Milch mit Olivenöl gebadet und mit 12%iger Urea-Creme "geschmiert". Wenn das nicht mehr helfen sollte, werde ich zur Öl-und Handschuh-Methode greifen. Danke für den Tipp!
3
#5
2.11.12, 18:00
ich habe noch einen tipp den mir vor jahren mal ein drogist geraten hat.
hände in wasser mit grüner seife kurz baden/waschen, dann nicht abtrocknen sondern das wasser nur abstreifen. wenig glyzerin (vielleicht noch vom einreiben der autotürdichtungen übergehabt) in den händen verreiben und trocknen lassen.

mein mann hat auch im winter immer aufgeplatzte haut an den fingerkuppen und bei ihm hilft es super. die hände werden weich wie ein kinderpopo.
die häufigkeit dieser anwendung hängt von euch ab. bei manchen hilft es schnell, andere müssen es öfter machen.

viel erfolg
1
#6
2.11.12, 21:45
@Bzzz: Eher an Glück, würde ich sagen.
1
#7 xldeluxe
20.1.13, 00:59
Ich schmiere mehrmals täglich mit dem "Labello" oder ähnlichen Produkten über die Stellen und es heilt schnel.
#8
3.10.13, 19:52
@xldeluxe: WIE JETZT ??? Du schmierst Dir den ,,Labello für die Lippen" , auf die rissigen Stellen an den Händen ? Und das soll echt helfen, zieht das denn ein ? Na das muss ich echt ausprobieren. Ich melde mich dann bestimmt noch Mal.
LG zita082013
#9 xldeluxe
3.10.13, 23:13
Ja!
Ich denke es ist egal, was drauf kommt: Hauptsache die Haut bleibt geschmeidig. Probier`s mal aus, klappt prima!
1
#10
26.1.15, 22:12
was soll die sau blöde anonce " schöne thailänderinnen " hier in dieser rubrik,wenn ich hilfe suche für rissige haut an den händen ?

es ist nicht zu fassen !
2
#11 xldeluxe
26.1.15, 23:41
@Theaoo7:

Ich sehe keine Werbung.......nicht mal für schöne Thailänderinnen ;o))
#12
6.12.19, 11:47
Paraffinwachs-Behandlungen sind im Winter besonders beliebt, da sie wärmen und trockene, rissige Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Während der Behandlung mit Paraffinwachs wird die Haut in Wärme gebadet, wodurch sich die Poren öffnen und die Haut weicher wird.

Menschen mit saisonaler trockener Haut empfinden Paraffinwachsbehandlungen oft als hilfreiche und entspannende vorbeugende Maßnahmen. Trockene, rissige Fersen und Knöchel können kaltes Wetter unerträglich machen. Nur ein oder zwei feuchtigkeitsspendende Paraffinwachs-Behandlungen können in den schneereichen Monaten oder zu jeder Jahreszeit viel helfen!
Hilft auch sehr bei müden, arthritischen Händen / Füßen. Diese Behandlung ist perfekt zur Reduzierung von Schwellungen.
#13
6.12.19, 13:34
Ich glaube, ich habe bereits alle Haushalts als auch Cremtips ausprobiert, da ich an den Füßen das Problem auch und noch schlimmer habe. NICHT hilft wirklich und länger wie 2 Tage! Leider!
#14
6.12.19, 14:10
liebe mops,
mir geht es in den Wintermonaten auch so wie Dir.
Meine Hände sind so trocken und an den fingern platzt die Haut auch auf.
Als ob ich mir in die Finger geschnitten habe.
Habe auch schon alles ausprobiert nichts hat geholfen,wenn es wieder
wärmer wird dann wird es besser.
An meinen Händen kann man die Haut abziehen so trocken sind diese.
Schäme mich wenn ich einkaufen gehe und an der Kasse bezahlen muß
und solche Hände zu haben.
Werde immer ganz blöd angeschaut.
Denn die Hände schauen auch dann ungepflegt aus.
Kann ja wohl nichts dafür.
2
#15
6.12.19, 20:11
Ich kenne eine schnellere Methode. Etwas Zucker in die Hand nehmen, dazu einen reichlichen Guss  Olivenöl, das Ganze ca. 2 Minuten in den Händen verreiben, lauwarm abwaschen. Die Prozedur alle 2 Tage wiederholen. Die Haut an meinen Händen ist geschmeidig.
#16
6.12.19, 21:44
Rissige Hände???? Kenne ich überhaupt nicht. Muss aber dazu sagen, dass ich mein ganzes Leben lang noch nie Gummihandschuhe bei der Arbeit getragen habe, weder bei´m Hausbau, noch bei der Gartenarbeit, oder bei´m Putzen..... Und eine Handcreme habe ich auch noch nie benutzt. Die einzige Pflege die meine Hände je genossen haben war, wenn ich mir das Gesicht und den Hals mit einem Blatt von der Aloe Vera eingeschmiert habe und dann zuletzt auch noch die Hände damit eingerieben. (ca 1mal pro Monat )
#17
7.12.19, 12:23
Jeder Mensch hat eine andere Haut.Manche Haut trocknet eben im Winter mehr aus,
und ist auch empfindlicher.
Was es auch noch ausmacht was man an Genen mitbekommt.
Meine Mama hatte im Winter auch immer sehr trockene Haut.
Hände,Körper.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti