Rosen schneiden ohne gestochen zu werden 1
2

Rosen schneiden ohne gestochen zu werden

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Handschuhe beim Rosenschneiden helfen nur bedingt - manche Dornen bohren sich auch durch dickes Material.

Ich mache das jetzt immer so, wie ihr es auf dem Bild sehen könnt:

Die linke Hand hält die Wäscheklammer und zieht damit die Rose die im Weg ist, zur Seite. Jetzt hat man mit der rechten Hand freie Bahn, mit der Rosenschere verblühte Rosen oder alte Zweiglein abzuschneiden.

Keine Kratzer von Dornen mehr - und das ohne Handschuhe.

Unser Gartennachbar ist von Beruf Gärtner und guckte erst skeptisch, dann anerkennend und meinte: Pfiffig, pfiffig!

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


8
#1 fReady
14.8.12, 00:44
Und die dritte Hand behält man so zum Fotogragrafieren frei... ;O)

Nee, ernsthaft: Ich persönlich würde da eher mit der Würstchenzange an so "bissig" Zeuch gehen...

Respekt! Und schöne Bilder übrigens!
8
#2 Kuchenformfee
14.8.12, 08:13
Der Tipp ist sicher pfiffig. Aber, in einem Rosenstrauß gibt es immer einen weiteren Zweig, den man festhalten müsste, um sich nicht doch noch zu ratschen. Ich nehme mit zwei Fingern die Rose, die ich abschneiden will, mit der anderen Hand schneide ich. Vorteil für mich, es fällt nichts oder nicht so viel ins Beet. Insbesondere bei Pilz- oder Rostbefall passe ich darauf auf, damit das nicht zum Dauerthema wird. Dazu trage ich meistens Handschuhe. Auch damit gibt es zwar immer mal ein paar Kratzer, aber das macht mir persönlich nichts. Gehört für mich dazu.
#3
14.8.12, 14:07
Toller Tipp mal wieder, Ellaberta !
Ich zweckentfremde Wäscheklammern auch ganz gern...:-))
#4
14.8.12, 14:11
Ich habe zwar keine Rosen, aber die Idee finde ich echt gut.
Werde ich meiner Mama erzählen, die wohnt gerade zu in einem Rosengarten.
#5
14.8.12, 21:47
Ich habe mehr das Problem, das ich nicht genau weiß wie man Rosen schneidet
aber toller Tipp
#6
15.8.12, 00:27
Toller Tip
2
#7
15.8.12, 18:22
Ein kreativer Tipp. Aber ich verwende doch lieber meine Rosenhandschuhe: Die sind dicker und haben leichte, ehm schwer zu beschreiben, Verdickungen, etwas wie geschnürt, in denen die Dornen hängen bleiben können. Da kommen die Dornen wirklich nur sehr schwer durch. Oder die "professionellen" Leute verwenden Lederhandschuhe.
#8
15.8.12, 19:24
WOW
2
#9
15.8.12, 19:35
Supertip - egal, ob man nun tatsächlich eine Wäscheklammer oder, wie oben auch vorgeschlagen, eine Würstchenzange(find ich auch nicht schlecht!) benutzt. Allein die Idee, etwas zum Greifen zu nehmen, das nicht "HAND" heißt, ist genial!
#11
16.8.12, 01:25
Noch besser geht es mit einer Grillzange... So mache ich es immer und habe seid dem keine Kratzer mehr .
4
#12 Dr_Lupus
16.8.12, 07:39
... und ich lasse die Rosen von meiner Frau schneiden!

(funktioniert auch bei Nägel in die Wand schlagen, sie hält dann den Nagel)

... hihihi
2
#13
16.8.12, 10:06
Da sieht man´s wieder: Dr Lupus ist uns allen meilenweit voraus!

Ein cleveres Köpfchen.
#14
16.8.12, 11:27
Und wie arbeite ich mich kratzfrei durch die Zweige zur Opferblüte?:-)
#15
16.8.12, 11:45
# 11 LOL


So kann man's auch machen ... :))))
#16 Dr_Lupus
16.8.12, 15:04
jetz mal ohne Scherz: man muss entsprechend vorsichtig sein, keine hastigen Bewegungen machen (auch nicht, wenn es etwas pikst oder hängt).
Das geht auch mit nackten Armen (Stoff bleibt viel leichter hängen), notfall ist der Kratze in Kauf zu nehmen (ist bei Rosen halt so ...)
Ich selber mache wenig mit Rosen (wie gesagt, meine Frau ....) sondern mehr mit (wilden) Brombeeren. Da hakt es bei Unachtsamkeit wirklich heftig! am Besten ein Gartengerät (Stiel o.ä.) zum zur Seite drücken nehmen.
Weiterhin viel Spaß mit den schönen Rosen
#17
16.8.12, 15:12
Ich habe, als ich noch einen Garten hatte, immer eine kleine Flachzange aus meinem Sortiment an Bastelwerkzeugen zu Hilfe genommen, das ging auch. Aber im Gegensatz zu Wäscheklammern hat sowas vielleicht nicht jeder. Daher ein sehr guter Tipp! Die Hauptsache ist doch, daß man die Stiche und Kratzer nicht einfach stoisch weiter erduldet, sondern sich zu helfen weiß, wenn auch mit unterschiedlichen Ideen (solange sie funktionieren)!
#18
16.8.12, 15:15
@Dr_Lupus,

ja die wilden Brombeeren, nehme die Kratzer auch in Kauf, und helfe mir mit einem alten Sonnenschirm, Spazierstock geht auch, trotzdem ....

ich nehme mir immer vor, nur die vorderen und gut erreichbaren zu pflücken, wenn ich aber sehe ... das noch so schöne drinnen oder ganz oben hängen ... vergesse ich alle guten Vorsätze! :-)))

Verletzungen sind ja nur äußerlich und heilen schnell:-)))
#19
22.8.12, 23:41
cooler Tipp, Daumen hoch!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen