Rote-Bete-Maultaschen oder Nudeln

Rote-Bete-Maultaschen oder Nudeln

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
19×
Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um Rote Bete Maultaschen oder auch Nudeln selber herzustellen benötigt man folgenden Zutaten:

250 g Mehl Typ 405 oder 550, aber auch Dinkelmehl
3 Eier
1 Prise Salz
250 g gekochte Rote Bete
1 Schuss Öl

Als Fülle für die Maultaschen:

1 frische rohe Bratwurst
1 Eigelb
1 TL Semmelbrösel
evtl. Petersilie - frischen Majoran


Für den Nudelteig:

das Mehl auf ein Backbrett geben,
die Rote Bete fein mixen und zum Mehl,
Eier und Salz dazu und einen Schuss Öl

Alles zusammenkneten - wenn der Teig sehr fest ist, dann kann man noch einen Schluck lauwarmes Wasser dazugeben, aber nicht zu schnell, die Feuchtigkeit der Rote Bete muss sich erst beim Mehl durchsetzen!

Den Teig abgedeckt ruhen lassen, damit sich das Mehl entwickeln kann.

Hat man eine , dann ist die jetzt sehr hilfreich! Hat man keine, rollt man den Nudelteig sehr dünn aus.

Hat man so ein kleines Maultaschenhelferlein (ein Ding mit dem man aussticht, die Füllung draufgibt und dann zusammenklappt, festdrückt) ist das so hilfreich wie die Nudelmaschine. Hat man keins, dann sticht man den Teig rund aus, gibt etwas von der Fülle drauf und knufft die Ränder richtig fest zu.

Für die Fülle kann man allerlei nehmen. Gemüse ebenso wie das Bratwurstbrät, das man aus der Haut drückt, ein Ei dazugibt, Kräuter wenn man mag und ein bissl Semmelbrösel.

Die Maultaschen kommen ins kochende Salzwasser und sind ruckzuck fertig, wenn sie oben schwimmen.

Was gibts dazu? Käsesoße vielleicht, Meerrettichsoße oder braune Butter aber auch Spinat passt, oder man lässt sie in einer guten Fleischbrühe schwimmen.

Will man keine Maultaschen, sondern bloß so wunderbar dunkelrote Nudeln, dann lässt man die Füllung einfach weg, walkt dünn aus, rollt locker auf und schneidet mit scharfem Messer Nudeln - sofern keine Nudelmaschine in Sichtweite ist.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

10 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti