Rotweinflecken auf Steinfußboden - Flecken entfernen mit Domestos

Meinem GöGa ist im Treppenhaus die Plastiktasche mit einer 1,5 L Flasche Rotwein - sehr farbintensiv - gerissen. Fazit: Tapete gesprenkelt, wird aber noch hoffentlich erfolgreich übermalt. Aber, die größere Sorge war der eingedrungene Farbstoff des Rotweins in die Natursteinfliesen, der trotz zügigem wegwischen ein Fleckenmuster hinterließ.

Letzte Rettung:

Domestos, erst zaghaft, zum testen angewendet, man weiss ja nicht, wie es den Stein angreift und dann großflächig aufgetragen, nachdem die Fliesen wieder Normalfarbe annahmen und auch an den Fliesen keine Veränderungen an der Oberfläche festgestellt wurden. Bin total begeistert, der Stein ist fast wie neu. Sonst wäre unser Treppenhaus nicht mehr so einladend, mit schrecklichen Verfärbungen. Hoffe, dass niemand das gleiche passiert und eigentlich ist es auch schade um die schöne Sonderflasche samt Inhalt.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Silikonfugen reinigen mit Hilfe alter Mullbinden
Nächster Tipp
Kalk auf Fliesen mit Spülmaschinenpulver entfernen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
4 Kommentare
Dabei seit 31.1.12
1
den versuch mit domestos hab ich auch gemacht nachdem meinem Mann ne Flasche Wein runter gefallen war... Nun hab ich keine dunklen Weinflecken mehr aber die fliesen sind viel heller nachm trocknen... Also vorsicht damit!
8.2.12, 08:15 Uhr
Dabei seit 14.8.10
2
Domestos macht die Oberfläche der Steine rauh und durchlässig, Spätfolgen also nicht ausgeschlossen...
8.2.12, 15:00 Uhr
jojoxy
3
funzt nur, wenn die fliesen reinweiß sind, ansonsten gibts helle flecken, eigene erfahrung.
9.2.12, 09:26 Uhr
Dabei seit 28.5.12
4
Da gebe ich jetzt mal meine Erfahrungen von gestern/heute dazu: Pfingstsonntag hat jemand in unserer Kirche beim "Eine-Welt-Laden" eine Flasche Rotwein auf hellen Natursteinboden fallen lassen. Die Flecken incl. Spritzer verteilten sich auf ca. 6 qm, das Ganze in denkmalgeschützem Bereich. Mit Domentos hätte sich da wahrscheinlich keiner rangewagt. Der Wein wurde provisorisch entfernt, mehr wurde morgens nicht mehr gemacht. Gestern Abend wirkten die Flecken eingetrocknet/eingesogen, blau. Gegen Mitternacht nach einer Veranstaltung haben wir erst mal 6 nasse Handtücher über Nacht darauf verteilt, um die Flecken wieder einzuweichen. Als ich heute nachsah, waren die Handtücher noch feucht, die Flecken unverändert. Dann habe ich erst mal 2 Flaschen Mineralwasser mit Kohlensäure auf die Flecken geschüttet und vorsichtig mit einer kleinen Naturbürste kreisförmig gerieben -optisch keine Veränderung. Dann habe ich Wasser im Wasserkocher heiß gemacht, habe Aldi-Vollwaschmittel und Dr. Beckmanns Wäscheweißer ( auf Sauerstoffbasis) auf die große Fläche gestreut, wieder verrieben, dann das heißé Wasser immer wieder an verschiedene Stellen in kleinen Portionen geschüttet und weitergerieben mit dem Waschmittel.So entstand eine große Waschmittelpfütze. Die ganze Aktion hat eine ganze Weile gedauert, die Lauge konnte immer wieder in die Poren eindringen. Anschließend habe ich die Lauge mit Handtüchern wieder abgenommen und war selbst erstaunt - es ist alles weggegangen, keine Rotweinflecken mehr! Hätte ich echt nicht gedacht. Anfangs hatte ich noch Versuche mit Salz gemacht, das brachte aber nichts, da hätten die Flecken sicher frischer sein müssen.
28.5.12, 20:16 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen