Rührkuchen

Rührkuchen - sehr saftig und lecker

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ein gesunder (Vollkornmehl) und trotzdem leckerer Rührkuchen, der frisch und saftig schmeckt. Dieser Kuchen ist einfach und schnell zusammengerührt und gebacken, wenn man alle Zutaten im Haus hat.

Zutaten

  • 4 Eier
  • 200 g braunen Rohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 ml Rapsöl
  • 80 ml Milch (1,5%)
  • 230 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 2 Möhren
  • etwa 4 EL Walnüsse

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 170 Grad (Umluft!) vorheizen.
  2. Eier, Rohrzucker und Vanillezucker schaumig rühren, das Rapsöl unter Rühren langsam dazugießen, ebenso die Milch. Dann das Dinkelvollkornmehl dazu und gut unterrühren (etwa 2 EL davon zurückbehalten und mit dem Backpulver vermischen).
  3. Die geraspelten Äpfel und Möhren sowie die grob zerkleinerten Walnüsse untermengen.
  4. Zum Schluss das Restmehl mit dem Backpulver unter Rühren zum Teig geben.
  5. Alles in eine gefettete Kasten- oder auch Springform geben und ab in den vorgeheizten Backofen damit.
  6. Die Backzeit beträgt ca. 40 Minuten (bitte Stäbchenprobe machen!)
  7. Der abgekühlte Kuchen kann noch mit Puderzucker bestreut oder mit Schokoglasur überzogen werden.

Noch ein Tipp: Man kann den Kuchen auch schon ein paar Tage vor dem geplanten Verzehr backen, da er mit der Zeit noch durchzieht und immer besser schmeckt!

 

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


2
#1 Mama-Ella
27.11.12, 23:12
hallo Backfee, das liest sich aber lecker und ist bestimmt bekömmlicher als meine " fetten " Rührkuchen die ich immer backe . Danke für das Rezept , das muß ich unbedingt ausprobieren ... bin gespannt !
2
#2
7.12.14, 18:41
ich habe den kuchen gebacken.die ganze familie war begeistert
#3
7.12.14, 23:17
@08gilla08:
Hallo, das freut mich für Dich und Deine Familie!
Viele Grüße und ich wünsche eine schöne Advents- und Weihnachtszeit und noch viele Backfreuden! :-)
1
#4 Ping
9.2.15, 07:26
Guten Morgen!
Ist zwar schon ein älteres Rezept, doch ich finde es immer wieder gut, mal wieder auf die ein oder andere Idee aufmerksam gemacht zu werden!
Danke an backte und die Redaktion
lg Ping
2
#5
9.2.15, 10:28
@Ping

Finde ich auch :)

09.02.14 - 10.28 Uhr
3
#6
9.2.15, 10:42
Ich schaue täglich bei FM rein.
Erkläre mir doch bitte jemand die "roten Daumen"
bei 08gilla08 und Teddy im heutigen Beitrag.
Dank im Voraus!!!
2
#7 Helgro
9.2.15, 10:49
#6 Kehlburg,
die roten Daumen kann man mit einem grünen Daumen löschen, eine Erklärung für die roten habe ich auch nicht.
Viele Grüße
2
#8
9.2.15, 11:09
Das klingt so lecker, werde ich auch probieren, das wäre dann mein erster Vollkornkuchen. Ist bestimmt (etwas) gesünder, als andere Kuchen. Ich esse nämlich täglich kleine Mengen zum Kaffee am Nachmittag anstelle eines Mittagessens, das es dann abends gibt.
1
#9
9.2.15, 13:55
@Kehlburg: Die roten Daumen sind eine Möglichkeit, 'unsinnige' Rezepte abzulehnen, freche Streitereien abzulehnen, 'Besserwisserei' zu kritisieren, unpassende Witze anzukreiden, 'gefällt mir nicht' auszudrücken.
Warum man die roten mit einem grünen Daumen mindern kann, hat sich mir noch nicht erschlossen! Sollte man mal 'den Chef' fragen.
Schönen Tag noch! M.N.
1
#10
9.2.15, 18:52
Das Rezept mit Walnüssen find ich klasse !
Bisher hab ich immer selbst gemahlende ( etwas gröber) Mandel und Haselnüsse verwendet.
Bei uns heißt er schlicht Rüblikuchen und ist das ganze Jahr über angesagt. :-)
1
#11 muppel500
10.2.15, 10:53
Das Rezept klingt sehr lecker und erinnert mich an Eierlikörnapfkuchen.
Waarum es mit Öl statt Butter saftiger bleibt weiss ich nicht, ist aber so.
Das Vorheizen des Ofens ist aber nicht nötig.
1
#12
13.2.15, 15:29
Ich habe den Kuchen gebacken. Zuerst war ich skeptisch wegen dem Vollkornmehl und meinem verwöhnten Kuchengaumen. Aber: der Kuchen schmeckt toll, wirklich lecker und wird nicht immer mehr im Mund ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen