Russische Schokoladenwurst
3

Russische Schokoladenwurst

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:

Hier bei FM gibt es zwar schon ein leckeres Rezept für Schokoladenwurst, was so ähnlich ist, dennoch möchte ich mit euch ein Rezept, das ich von meiner russischer Freundin habe, teilen.

Die Schokoladenwurst ist sehr schnell hergestellt ganz ohne Backen, es dauert aber etwas, bis sie schnittfest wird. Ich bereite sie gerne abends zu und stelle sie Übernacht in den Kühlschrank.

Zutaten

  •  250 g Butter (1 Stück)
  • 1 Dose Milchmädchen
  • 5 TL Backkakao
  • ca. 70 bis 80 g Erdnüsse oder Walnüsse
  • 600 g Kekse (am besten schmecken dazu die aus dem russischen Geschäft, aber Butterkekse gehen auch)

Zubereitung

  1. Erdnüsse in einer Pfanne etwas anrösten und abkühlen lassen.
  2. Kekse zerbröseln, sodass man noch kleine Stückchen erkennen kann.
  3. Die weiche aber nicht flüssige Butter mit den Keksen gut vermischen. Am besten geht das mit den Händen ich ziehe dazu Einmalhandschuhe an.
  4. Anschließend den Kakao und das Milchmädchen untermischen.
  5. Zum Schluss die abgekühlten Erdnüsse hinzufügen.
  6. Die Masse auf vier gleiche Teile aufteilen und jeweils in eine Frischhaltefolie einpacken und zu einer "Wurst" formen.
  7. Die Schokoladenwurst für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen.
  8. Wenn sie fest ist, in Scheiben schneiden und zum Kaffee servieren.
Von
Eingestellt am
Themen: Schokolade

18 Kommentare


5
#1 sabinekaper
6.7.15, 19:38
so wie kalter Hund
#2
6.7.15, 19:38
ja, sehr ähnlich
2
#3
6.7.15, 20:06
das stimmt, aber der name ist jawohl der knaller... schokoladenwurst :-D toll!
3
#4
6.7.15, 20:09
Nun ja, den kalten Hund kenne ich mit Kuvertüre und Kokosfett...
Dieses Rezept ist schon was anderes finde ich.
Jedenfalls gefällt mir diese Wurst sehr gut Gloriatorin.
#5
6.7.15, 21:54
Was ist denn an den Keksen aus dem russischen Geschäft so anders? Hier gibt es keine russischen Geschäfte, ich kann das echt nicht wissen.

Das Rezept hört sich übrigens toll an. Kann man bestimmt auch gut mit Kindern machen.
1
#6
6.7.15, 21:58
das ist mal ein Versuch wert, allerdings ohne Nüsse evtl dann mit einer Hand voll Cornflakes
1
#7
6.7.15, 23:05
Sehr lecker, aber russische Geschäfte gibt's leider bei uns auch nicht. Du meinst nicht "Russisches Brot"? Kann ich mir nicht vorstellen, würden mir auch nicht schmecken. Vielleicht kann man ja an Keksen mal so einiges durchprobieren, was einem am besten schmeckt, dann findet man ja irgendwann seine Lieblingsmischung. Ich werde sicher eher Walnüsse nehmen, die mag ich lieber.
Milchmädchen wird so oft in Rezepten erwähnt, habe ich eigentlich noch nie gesehen. Kann daran liegen, dass ich auch so gut wie nie in dem Bereich, wo's Dosenmilch, etc. gibt, nachgesehen habe. Brauche ich einfach nicht, da wir nie Kaffee trinken.
Danke für den Tipp, ich liebe Rezepte, die schnell und einfach zuzubereiten sind.
1
#8 Beth
7.7.15, 00:47
Kenne ich als Blutwurst und wird mit Schokolade und Nüssen gemacht.
1
#9
7.7.15, 09:59
Klingt lecker, diese "Schokoladenwurst". :-))
2
#10
7.7.15, 10:34
Ich mache so etwas gerne als kleines Mitbringsel, und werde dieses Rezept auch mal ausprobieren.

Und ich mische immer noch einige ungesalzene Pistazien als Farbtupfer hinein :).
2
#11
7.7.15, 14:01
@lakshmi: Milchmädchen gibt es bei Norma, Rewe und Edeka.
das ist nicht einfache Dosen Milch das ist stark gezuckerte und eingedickte Milch.
somit besser für Desserts und Eis zu verwenden.
natürlich ist es auch suuuuuuper für den Ausspruch:.....................
wo ist mein großer Löffel es gibt süüüüüüüßen Brei ;))))))))))

was mir dazu gerade noch einfällt bei Norma gibt es jetzt auch diese in 4 kleinen Dosen, passt mir besser gerade beim Naschen ;)))))))))
2
#12
8.7.15, 16:26
Milchmädchen ist der Name den die Firma Nestle für die 3fach konzentrierte gezuckerte Kondensmilch nutzt.
Man kann sie nicht nur in russischen Geschäften sondern auch in gut bestückten Supermärkten finden.
Soviel ich aber weiß ist der Ursprung aus Spanien --- leche leche --- und wer würde jetzt dazu nicht gerne einen Cortado con leche leche con 43 trinken.
#13
8.7.15, 18:40
Im Internet kann man viele Rezepte, die ähnlich sind wie dieses, finden. Für die meisten braucht man keine Milchmädchen Kondensmilch. Man kann auch ruhig Butterkekse statt der der russischen Kekse verwenden!
#14
9.7.15, 14:05
Das Rezept hört sich sehr lecker an. Mir wäre das nur etwas zu süß. Man kann doch ganz bestimmt statt dem Milchmädchen ganz normale Milch oder H-Milch verwenden, diese etwas zuckern, heiss machen und etwas andicken. Oder?
2
#15
10.7.15, 14:02
Ich möchte dieses Rezept mal ausprobieren und dann entscheiden, ob ich Milchmäfchen nehme oder lieber normale Dosenmilch.
Danke für das Rezept!
#16
13.7.15, 19:50
Das Rezept kenne ich aus der Familie meines russischen Lebensgefährten. Normale Kondesmilch geht da nicht. Wenn man das Ganze etwas "karamelliger" möchte, kann man die Dose Milchmädchen geschlossen im Wasserbad 2 Stunden kochen (Vorsicht: vor dem Öffnen abkühlen lassen) oder wenn man bekommen kann fertig karamellisierte Milch kaufen.
Ich kenne das nur mit leicht in der Pfanne gerösteten Walnüssen. Der Teig wird zu kleinen Kartoffeln gerollt und erst dann in dem Kakao gewälzt, d. h. kein Kakao im Teig eingearbeitet.
Das Ganze sind dann süße russische Kartoffeln. Ich mache sie so klein, dass sie mit einem Haps im Mund verschwinden und die Finger nicht kleben.
1
#17
14.7.15, 18:45
Habe es heute gemacht, allerdings mit Mandelstiften und Butterkekse (Vollkorn).Hat alles gut geklappt.Danke für das Rezept.
#18
15.7.15, 09:26
Bitte, das freut mich ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen