Ein russischer Hackfleischtopf ist eine willkommene Alternative zu herkömmlichen Hackfleisch-Gerichten.

Russischer Hackfleischtopf

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Gesamt

Falls man mal mit Hackfleisch was anderes als Chili con Carne oder Spaghetti machen möchte, hier ein ebenfalls recht schmackhafter Tipp, bei dem man nicht viel falsch machen kann:

Zutaten

Für 3-4 Personen (oder 2 Studenten):

  • 500 g Hackfleisch (Rind oder gemischt)
  • 2 Stangen Lauch
  • 1-2 Zwieben (je nach Größe)
  • ca. 150 g Tomatenmark
  • 200 ml Fleisch- oder Gemüsebrühe
  • 1-2 TL Senf
  • 1-2 TL Paprikagewürz
  • Pfeffer, Salz
  • Öl zum Anbraten
  • Schmand oder saure Sahne zum Verfeinern
  • Als Beilage empfehle ich Spätzle oder Bandnudeln, so ca. 400-500 g 

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln schälen, fein würfeln. Am besten jetzt auch schon den Lauch putzen und in Ringe schneiden, dann hat man die Schnibbelei schon hinter sich.
  2. Die Zwiebeln in einem mit dem Öl anbraten. Am besten jetzt auch schon mal das Wasser für die Spätzle/Nudeln aufsetzten - dauert ja immer eine Weile, bis das kocht. 
  3. Das Hackfleisch hinzugeben und so lange braten, bis es leicht braun und krümelig ist.
  4. Jetzt den Lauch hinzu geben, kurz mit anbraten.
  5. Dann die Brühe, das Tomatenmark und den Senf hinzugeben. Gut verrühren. Das Ganze mit Paprika, Pfeffer und Salz würzen. Ich würze bei diesem Gericht auch gerne noch mit etwas Senf nach - ganz nach Geschmack.
  6. Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, die Spätzle/Nudeln in das kochende Wasser zu geben. Denn den Hackfleischtopf lassen wir etwa 10 - 15 Minuten köcheln - das reicht gerade für die Nudeln.
  7. Den Schmand packt sich jeder nach Belieben auf seine Portion, wenn sie auf dem Teller ist.
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

23 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter