Pikanter Hackfleischtopf aus dem Schnellkochtopf

Aus Hackfleisch, Kartoffeln und Paprika einen pikanten Hackfleischtopf herstellen - schnell steht dieses Gericht auf dem Tisch.
4
Lesezeit ca. 2 Minuten

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Ich habe mich richtig darauf gefreut, ein weiteres Gericht in meinem Fissler vitafit comfort zu kochen. Dieses Mal einen pikanten Hackfleischtopf mit Paprika und Kartoffeln.

Zutaten für 4-5 Portionen

  • 5 mittelgroße Kartoffeln
  • 2 rote Paprika (kann natürlich jeder selbst wählen, welche Farbe er nimmt)
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 2 Schalotten
  • 1 große Knoblauchzehe
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • Rosenpaprika
  • Chili, entweder 1/2 Schote frisch oder getrocknet, als Pulver
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • Oregano, getrocknet
  • 5-6 EL Tomatenmark

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Paprika halbieren, Kerngehäuse entfernen. Darauf achten, dass keine Kerne mehr vorhanden sind. Die weißen Zwischenwände ebenfalls sorgfältig entfernen. Die Paprikateile dann in Streifen und danach in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Schalotten schälen und dann in feine Würfel schneiden, Knoblauch schälen und ganz fein hacken.
  3. Den Fissler vitafit comfort auf dem Herd aufsetzen und etwas Öl hineingeben. (Ich habe ein gutes Olivenöl genommen, weil es dazu sehr gut passt. Kann aber jeder selbst entscheiden, welches Öl er nimmt). Öl erhitzen und dann die Schalotten und den Knoblauch im heißen Öl andünsten. Das Hackfleisch zugeben und so lange anbraten, bis es richtig Farbe angenommen hat. Mit Salz, Pfeffer, Rosenpaprika und Chili je nach Geschmack würzen. Ich mag dieses Gericht lieber mit etwas Schärfe. Aus diesem Grund nehme ich gerne etwas mehr Chilipulver und Rosenpaprika. Dann gebe ich noch etwas Oregano dazu, aber nicht zu viel, damit es den Geschmack nicht überlagert. Gründlich umrühren.
  4. Die Gemüsebrühe in den Topf geben und danach das Tomatenmark. Wieder gründlich umrühren. Die Kartoffel- und Paprikastücke, die ich zuvor gründlich unter fließendem Wasser gewaschen habe und auch abtropfen ließ, kommen dann auch in den Topf. Umrühren und dann den Schnellkochtopf ordnungsgemäß verschließen.
  5. Herd auf höchste Stufe einstellen und wenn der gelbe Ring am Ventil erscheint, Herd schon auf kleine Hitze herunterstellen. Wenn der grüne Ring "auftaucht", beginnt die Garzeit. Hier sind es gerade einmal 10 Minuten. Wenn diese um sind, Topf von der Platte nehmen und warten, bis die Ringe im Ventil wiederzurück gegangen sind. Dann kann der Fissler vitafit comfort geöffnet werden.
  6. Umrühren, evtl. noch einmal abschmecken und servieren. Wir essen dazu sehr gerne frisches Baguette.

Guten Appetit!

Info:

Ich möchte noch einmal erwähnen, welche teilweise echt enorme Zeitersparnis der SKT von Fissler bietet.

Nachdem ich ihn jetzt ein paar Mal "im Einsatz" hatte, bin ich mit dem Umgang wirklich sehr vertraut und weiß genau, wie ich ihn handhaben muss.

Der Fissler vitafit comfort wird bei mir mit Sicherheit einen vorrangigen Platz beim Kochen erhalten, weil es einfach viel schneller geht, Mahlzeiten zuzubereiten und die Methode des Garens schonender ist.

Die Ampelfunktion tut ein Übriges zur Erleichterung der Zubereitung.

Ich hoffe, dass alle, die an dem Produkttest teilgenommen haben, die gleichen guten Erfahrungen gemacht haben, und freue mich, den SKT in Zukunft für viele bekannte, aber auch neue Gerichte nutzen zu können.

Das Einzige, was mir am Fissler Schnellkochtopf nicht gefällt, ist sein Gewicht, aber das hat andere Gründe und wird von mir nicht als Negativaspekt gewertet.

Auf jeden Fall wünsche ich allen Testern noch ganz viel Spaß!

Unterstützt von Fissler und Frag Mutti mit einem kostenlosen Fissler Produkt.

Voriger TippNächster Tipp
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

36 Kommentare

Kostenloser Newsletter