Durch den Quark im Teig werden diese Muffins sehr saftig. Durch die Zugabe von Rosinen oder Cranberrys werden sie besonders lecker.
3

Saftige Muffins aus Quarkteig

74×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Diese Muffins werden sehr saftig durch den Quark im Teig. Es basiert auf einem Rezept aus der Zeitschrift Landlust und wurde von mir leicht abgewandelt und die Zutatenmengen so umgerechnet, dass es gerade für eine 12er Muffinform reicht.

Zutaten

  •  80 g Butter
  • 130 g Zucker
  • 1 Ei, Größe L
  • 1 Prise Salz
  • 165 g Quark (ich nehme immer Magerquark)
  • 200 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 60 g Rosinen oder Cranberrys

Zubereitung

  1. auf 170 °C Umluft einstellen.
  2. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren.
  3. Ei unterrühren.
  4. Quark unterrühren.
  5. Mehl mit Backpulver mischen, über die Masse sieben und unterrühren.
  6. Die Rosinen oder Cranberrys unterheben.
  7. Eine 12er Muffinform entweder ausfetten oder mit Papierförmchen bestücken und mithilfe eines Eisportionierers den Teig gleichmäßig in den Mulden verteilen.
  8. 20 Minuten bei 170 °C Umluft backen.
  9. Garprobe mit Holzstäbchen machen.
Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

15 Kommentare

#1
23.5.19, 20:02
Gute idee. Das hört sich verdammt gut an. Die werde ich nachbacken
#2
24.5.19, 06:18
Das hört sich total lecker an,werde ich am Wochenende backen👍👍
#3
24.5.19, 10:47
Oh,wie lecker!
4
#4
24.5.19, 11:38
Mit Blaubeeren ein Hochgenuss👍
#5 bbstclair10
24.5.19, 17:39
Das Rezept merke ich mir.
3
#6
24.5.19, 18:38
@Upsi: Und wer es ein wenig schrill haben will, nimmt statt Rosinen Schokolinsen. Die bunte Zuckerhülle bildet im Teig dann eine entsprechende Farbzone. Macht sich gut bei Kindergeburtstagen.
#7
25.5.19, 14:09
Habe die gerade mit Blaubeeren anstelle der Cranberrys gebacken -lecker! Foto folgt 
#8
26.5.19, 10:21
Heute morgen gebacken,mit Blaubeeren,sehr,sehr lecker!!Habe ein Foto hochgeladen.
#9
29.5.19, 17:39
Ja, Blaubeeren sind sehr gut geeignet. Frisch oder tiefgefroren oder in den Teig geben, damit noch kein Saft ausläuft. Auch mit (abgetropften) Sauerkirschen schmecken die Muffins gut.
#10
29.5.19, 18:24
Ich habe die Muffins auch schon mit kleinen Apfelwürfelchen gebacken. Das schmeckt auch sehr gut.
#11
30.5.19, 18:06
Ich habe das Rezept heute getestet. und nun habe ich eine Frage. Welche
Konsistenz sollte der Teig haben? Muffinteig ist ja normalerweise eher
zähflüssig. Mein Teig hatte aber eher die eines Hefeteiges.Ein Unterheben der Heidelbeeren war gar nicht möglich.
#12
30.5.19, 18:46
Meiner war auch etwas zäh und es war schwierig die Blaubeeren unbeschadet unterzuheben - was man auch auf meinem Foto sieht. Trotzdem schmeckte es gut..... habe nämlich zum Schluss noch einen Schluck selbstgemachten Limoncello dazugetan damit es nicht ganz so zäh war 🙂
#13
30.5.19, 18:49
@wasweißich: 
Der Teig hat bei mir immer eine leicht zähe Konsistenz aber keinesfalls wie Hefeteig.
Hast Du vielleicht sehr festen (gut abgetropften) Quark genommen?
Oder das Ei war nicht Größe L?
Durch Zugabe von ein wenig Milch kannst Du die gewünschte Konsistenz einstellen.
Man muss auch bedenken, dass Blaubeeren natürlich viel empfindlicher sind als die von mir vorgeschlagenen Rosinen oder Cranberrys.
Viel Erfolg bei einem neuen Versuch! 😃
#14
30.5.19, 19:20
Ich werde es auf jeden Fall nochmal versuchen. Sie haben trotzdem geschmeckt, die Heidelbeeren waren halt einfach nur obendrauf statt im Teig verteilt. Aber fluffig waren sie.
#15
9.6.19, 16:07
Eben die Muffins gebacken...lecker.
Bild Nr. 2 sieht ja Klasse aus👏

Rezept kommentieren

Emojis einfügen