Saftiger Rührkuchen mit Äpfeln und Marzipan
7

Saftiger Rührkuchen mit Äpfeln und Marzipan

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Saftiger Rührkuchen mit Äpfeln und Marzipan: Hier mal ein Rezept für einen wunderbar lockeren Rührkuchen, der sehr frisch und saftig schmeckt. Die Zubereitung geht ziemlich schnell, sie dauert nur etwa 35 Minuten.

Man kann diesen Kuchen auch schon ein paar Tage vor dem Verzehr backen, da er mit der Zeit immer besser schmeckt!

Zutaten

  • 4 Eier
  • 175 g braunen Rohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Pflanzenöl
  • 80 ml Milch
  • 250 g Kuchenmehl (Type 550)
  • 1 Pck. Backpulver
  • 50 g Mandeln (gehackt oder gemahlen)
  • 4-5 säuerliche Äpfel (etwa 500 g)
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 50 g Rosinen oder Cranberries und etwas Rum

Und so einfach geht’s:

Zubereitung

  1. Die Rosinen/Cranberies am besten über Nacht in Rum (alternativ: Apfelsaft) einweichen.
  2. Am Backtag wird der Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizt.
  3. Eier, Rohrzucker, Vanillezucker und Salz werden sehr schaumig gerührt, unter weiterem Rühren lässt man langsam das Öl einlaufen, ebenso die Milch. Das Mehl wird mit dem Backpulver gemischt, portionsweise über die Teigmasse gesiebt und gut verrührt. Danach rührt man die Mandeln unter.
  4. Die Äpfel werden gewaschen, vom Kerngehäuse befreit (sie müssen nicht geschält werden!) und grob geraspelt. Dann wird die Marzipanrohmasse in kleine Würfel geschnitten oder ebenfalls geraspelt (das geht am besten, wenn man die Marzipanmasse vorher einfriert).
  5. Marzipan und eingeweichte Rosinen/Cranberries vermengt man nun mit der geraspelten Apfelmasse und hebt das Ganze unter den Teig. Diesen gibt man in eine gefettete, mit Brösel ausgestreute oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform, ich habe ihn auch schon in einer Gugelhupfform gebacken.
  6. Nun kommt der Kuchen für 55 bis 60 Minuten in den vorgeheizten Backofen (unbedingt Stäbchenprobe machen!). Eventuell muss er gegen Ende der Backzeit abgedeckt werden, damit er nicht zu dunkel wird.
  7. Nach der Backzeit lässt man ihn zunächst in der Backröhre abkühlen, bevor er aus der Form genommen wird. Wenn er dann vollständig ausgekühlt ist, kann man ihn nach Belieben entweder mit Puderzucker bestäuben oder auch mit Kuvertüre überziehen.
Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1
6.2.15, 19:40
Ohhh...das hört sich gut an. Bestimmt sehr sehr saftig. Ist gespeichert. Danke =)
#2
7.2.15, 14:07
Den Kuchen werde ich bald backen. Danke für das leckere Rezept!
#3 frecheratte
7.2.15, 18:53
Mmmmmh. Mal was Anderes. Den backe ich ganz bestimmt am nächsten Wochenende. Danke für das feine Rezept!
#4 jb70
8.2.15, 08:07
Feines Rezept :-D !
Unkompliziert und bestimmt sehr lecker - Danke !
#5
11.2.15, 20:25
Tolle Idee mit dem geraffelten Apfel.
Da ich aber nicht so auf Apfel stehe überlege ich ob man das auch mit anderem Obst machen kann - z.B. frische Pfirsiche oder vielleicht sogar mit abgetropften Dosen-Mandarinen ????

Dann hab ich noch die Frage wie das mit dem Auskühlen im Backrohr genau sein soll. Ist dies mit komplett geöffneter oder halb geschlossener Türe ? Bin mir da nicht so ganz im Klaren ?

Auf jeden Fall finde ich das Rezept super und probier es mal mit den Äpfeln aus.
#6
11.2.15, 22:34
@glasaug:
Hallo, versuch es doch einfach mal mit Birnen! Ich glaube, dass Pfirsiche oder Mandarinen vielleicht zu feucht sind.

Beim Abkühlen im Backofen mache ich die Tür einen Spalt auf und klemme einen Holzstab dazwischen, damit sie sich nicht schließt.

Viele Grüße von backfee
1
#7
12.2.15, 19:25
... danke backfee44,

jetzt weiß ich wie weit ich den Backwagen aufmachen soll. Das war mir nicht recht klar.
Ich werd es trotzdem mit Pfirsichen versuchen - ich nehm dann halt nur die Hälfte Milch oder was meinst Du ???

Auf jeden Fall gefällt mir das Rezept echt gut.

Viele Grüße und einen tollen Faschingsendspurt
#8
13.2.15, 19:28
@glasaug:

Hallo, wenn Du frische Pfirsiche nimmst, die noch nicht zu weich sind, dann wird es sicherlich auch gehen und Du brauchst die Milchmenge nicht reduzieren, ich hatte an Pfirsiche aus der Dose gedacht, die bestimmt zu weich und feucht sind.

Ich wünsche Dir gute Backerfolge und noch schöne Faschingstage! ;-)

Übrigens noch ein Rezept für einen saftigen Rührkuchen findest Du unter:
https://www.frag-mutti.de/ruehrkuchen-sehr-saftig-und-lecker-a33862/
1
#9
17.2.15, 19:27
@backfee44,

danke für den Tipp.
Werd ich am Wochenende ausprobieren. Hab eventuell auch statt Pfirsiche an Nektarinen gedacht. Mal schauen was in der Obstabteilung da ist.

Wenn ich erfolgreich bin - was ich hoffe - dann berichte ich vom Ergebnis. Wenns nix wird natürlich auch ......

LG glasaug
#10
17.2.15, 19:44
@glasaug:

Das wäre nett von Dir, würde mich nämlich auch interessieren, ob es klappt!

LG und viel Erfolg!
backfee
#11
26.2.15, 07:57
@backfee44,

leider konnte ich in keinem Geschäft Pfirsiche, Aprikosen oder Nektarinen bekommen.
So muß dieser Kuchen notgedrungen noch etwas warten. Bei Dosenobst müsste man wahrscheinlich die ganze Milch weglassen, aber ob das geht bezweifle ich ......

LG glasaug
#12
3.3.15, 22:11
@glasaug:

Hallo glasaug,

bei unserem NETTO-Markendiscount sind in dieser Woche gelbfleischige Nektarinen im Angebot (1 kg für 3,49 Euro), vielleicht gibt es die ja bei Euch auch!?

Noch ein anderer Tipp: Du könntest auch anstelle von Äpfeln geraspelte Karotten/Möhren nehmen, das habe ich auch schon mal probiert und der Kuchen hat prima geschmeckt!

Eine schöne Woche wünscht backfee

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen